News

Prototyp: Volocopter zeigt ersten Flugtaxi-Bahnhof der Welt

Voloport. (Bild: Volocopter)

Volocopter hat mit dem Voloport den weltersten Prototyp eines Flugtaxi-Bahnhofs der Zukunft eröffnet. Die Start- und Landeinfrastruktur soll bald Flugtaxi-Dienste ermöglichen.

Das deutsche Startup Volocopter hat am Montag in Singapur den Prototyp seines sogenannten Voloports eröffnet. Die Start- und Landeinfrastruktur für Flugtaxis hat das Unternehmen gemeinsam mit der auf Flugtaxi-Bahnhöfe und Lastendrohnen spezialisierten britischen Firma Skyports entwickelt. Volocopter sieht die Voloports als einzig notwendige physische Infrastruktur, um in naher Zukunft Flugtaxis in Städten in Betrieb zu nehmen, wie das Unternehmen mitteilte.

Volocopter: Lufttaxis in 2 bis 5 Jahren marktreif

„Wer in einem Voloport steht, kann sofort nachvollziehen, dass Urban-Air-Mobility keine Zukunftsmusik ist, sondern in den nächsten zwei bis fünf Jahren marktreif sein wird“ sagte Volocopter-CEO Florian Reuter. „Der heutige Tag ist ein großer Schritt nach vorne“, so Reuter. Der Voloport-Prototyp wird derzeit auf dem Intelligent Transport Systems World Congress gezeigt. Für die Weichenstellung in Richtung Voloport als Flugtaxi-Bahnhof in Europa entscheidend dürften die dort erwarteten Besuche der EU-Kommission, der Raumfahrtbehörde EASA und von Verkehrsministerien verschiedener Länder sein.

Der Flugtaxi-Bahnhof soll modern ausgerüstet, effizient und sicher sein. Dank des modularen Designs soll die Grundstruktur des Voloports auf Hausdächer, Bahnhöfe, Parkplätze oder andere urbane Strukturen integrierbar sein. Der Voloport soll – zunächst in Singapur und später in weiteren Ländern – zeitnah kommerzielle Flugtaxi-Dienste möglich machen. Um dieses Ziel zu erreichen, haben Volocopter und Skyports gerade ihre Zusammenarbeit intensiviert. Skyports habe schon potenzielle Voloport-Standorte und Flugtaxi-Routen in der Stadt identifiziert.

Voloport in Bildern
Voloport. (Bild: Volocopter)

1 von 5

Ebenfalls ausgestellt ist ein Volocopter 2X. Im August hatte Volocopter zudem mit dem Volocity ein neues Flugtaxi-Modell vorgestellt, das sich vor allem für On-Demand-Flüge in – beziehungsweise über – Innenstädten eignen soll. Das Lufttaxi soll eine Fluggeschwindigkeit von 110 Kilometern pro Stunde und eine Reichweite von 35 Kilometern erreichen.

Mehr zum Thema:

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung