News

Sieht gut aus und ist auch noch sicher: Quelloffenes CMS Publii im Check

(Foto: getpublii.com/blog)

Einfach nur ein weiteres CMS oder eine echte Alternative zu herkömmlichen CMS? Mit Publii soll das Erstellen von Blogs extrem sicher, schnell und stylisch werden.

Publii ist eine Open-Source-Desktop-App für Windows und Mac. Mit dem Content-Management-System (CMS) ist es möglich eine schnelle und statische Website, ohne Webentwickler-Skills, zu generieren. Die App richtet sich in erster Linie an Blogger oder an alle, die eine überwiegend textlastige Website erstellen wollen.

Publii CMS

Im Vergleich zu anderen CMS ist Publii eine Desktop-App, das heißt sie kann immer und überall verwendet werden – auch ohne Internetverbindung. Bereits beim Download fällt das schlichte und schicke Design auf. Zum Verständnis der App sind keine besonderen Skills nötig, die intuitive Bedienung erklärt sich von selbst. Publii ist komplett kostenlos und lässt seine Nutzer grenzlos viele Websites und Blogposts erstellen.

Im Editor lassen sich die Texte, wie bei der Konkurrenz auch, beliebig modifizieren und editieren. Sprich: Paragraphen, Blockqoutes, Code-Einbettung, Bilder hinzufügen und auch das Autoren-Profil lässt sich in der rechten Sidebar erstellen. Besonders praktisch ist die „Status-Bar“. Hier kann der Autor die Anzahl der Wörter, Charakter, Sätze, Paragraphen und Lesezeit entnehmen.

Statisch und schnell

Statische Websites setzten zum Bearbeiten unter anderem HTML-Kenntnisse voraus. Ein Beispiel: Möchte man ein Detail im Footer verändern, so muss es händisch auf jeder einzelnen Seite editiert werden. Die Liste der Nachteile einer statischen Website ist lang.

Publii gibt zwar eine statische Website aus, die App selbst ist alles andere als das. In der App werden alle Content-Elemente verändert und direkt mit den Schnittstellen synchronisiert. Vorher muss der Anwender allerdings die Server-Einstellungen manuell eintragen. Des Weiteren können Einstellungen für SEO, die Sitemap, Twitter-Cards, AMP und benutzerdefinierter Code vorgenommen werden.

Fazit: Viele Gründe für Publii

Publii-CMS ist anfängerfreundlich und kann definitiv eine Alternative zu den herkömmlichen CMS für Blogger sein. Die App ist Open-Source, kostenlos und ermöglicht den Anwendern ein unabhängiges Arbeiten. Derzeit befindet sich Publii noch in der Beta-Version, ist aber stetig dabei Bugs zu beseitigen. Leider gibt es bisher nur sieben Themes im Marketplace, die allerdings für das reine Bloggen ausreichen sollten.

Hier findest du ein paar Impressionen zu Publii:
Publii's Daschboard. (Bild: getpublii.com)

1 von 6

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung