News

Putin wird zum Technologie-Fan: Russland will Blockchain vorantreiben

(Foto: Media Group / Shutterstock)

Auf einem Forum in St. Petersburg hat sich Vladimir Putin zur Blockchain ausgetauscht – und steht der Technologie positiv gegenüber.

Auf dem International Economic Forum in St. Petersburg hat sich der russische Präsident Vlaidimir Putin zu Blockchain-Themen geäußert. In einem Gespräch mit dem Ethereum-Gründer Vitalik Buterin habe Putin laut Kreml-Sekretatiat den Einsatz der Blockchain in Russland diskutiert und befürwortet.

Auch stellvertretender Ministerpräsident äußert sich zu Blockchain und Technologie

In einem vorherigen Panel auf der Veranstaltung hatte Igor Shuvalov, stellvertretender Ministerpräsident Russlands, gesagt, Putin fände die Idee interessant, dass aus der Blockchain eine ganz eigene digitale Wirtschaft entstehen könne. Im Panel ging es darum, das Potenzial der Blockchain-Technologie zu diskutieren sowie regulatorische Fragen zu klären.

Auf der Veranstaltung hatte Ethereum-Gründer Buterin außerdem gesagt, dass wir gerade erst an dem Schritt seien, die Türschwelle in eine ganz neue Technologie-Welt zu übertreten, in der die Blockchain alle Industrien erobert. Die Menschen würden jetzt realisieren, dass die Blockchain nicht nur eine Technologie für wenige Hacker ist, sondern ein effizientes Tool für beispielsweise auch Banken.

Russland will die Blockchain vorantreiben: Letzte Woche kamen Berichte auf, dass die Nationalbank Russlands daran interessiert sei, eine eigene Kryptowährung zu entwickeln. (Foto: Young / Shutterstock)

Erst letzte Woche hatte Coindesk darüber berichtet, dass Russlands Zentralbank ein neues Gesetz auf den Weg bringen will, das sich mit Bitcoin und anderen digitalen Währungen befasst. Außerdem sei die Bank daran interessiert, eine nationale Kryptowährung zu entwickeln.

Zum Weiterlesen:

via cointelegraph.com

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

4 Kommentare
Schmiedlein
Schmiedlein

Warum ist dies relevant?
Doch nicht etwa weil gerade eine von Kaspersky bezahlte Kampagne bei Euch läuft?

Antworten
Peter
Peter

Moin! Hat Kaspersky was mit Putin oder Blockchain am laufen?

Antworten
Ronny Röhrig

Ich denke mal er wird PLATINCOIN den Zuschlag geben.
Wer jetzt mit einsteigen und genau wie die ersten Bitcoinkäufer richtig absahnen will, der kann sich hier kostenlos registrieren.

http://coinsnews.de/?ref=9926565162

Verpasst es nicht zum zweiten Mal!

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.