Marketing

QR-Codes machen Dächer in Google Maps zu riesigen Plakaten

Das Internet hat die Werbewirtschaft auf den Kopf gestellt. Mit QR-Codes setzt ein Unternehmen diese Binsenweisheit nun endgültig in die Realität um. Während man früher den Kopf am Strand in den Nacken legte, um Werbebotschaften auf Bannern, die Flugzeugen hinter sich her zogen, zu lesen, werden heute QR-Codes auf die Dächer von Gebäuden gebracht.

QR-Codes sind nichts Neues und finden sich mittlerweile in Magazinen, auf Plakatwänden und Verpackungen. Jetzt sollen die scanbaren Codes auch auf ganzen Gebäudedächern ihre Botschaften verbreiten. Möglich machen will dies das US-amerikanische Unternehmen Phillips & Co. Die Idee dahinter: man will auf diese Weise Werbung über Dienste wie Google Maps oder Google Earth verbreiten.

Phillips & Co will QR-Codes auf die Dächer von Gebäuden installieren.

QR-Codes für Google Earth und Google Maps

Phillips & Co nennt die neue Branding- und Werbeplattform Blue Marble. Unternehmen sollen mit Hilfe von QR-Codes ganze Gebäudedächer zu riesigen Plakatwänden machen können. Das könnte sich für Werbetreibende durchaus auszahlen, denn allein Google Earth wurde bisher von etwa 400 Millionen Nutzern heruntergeladen. Da auch Google Maps eine Satellitenansicht bietet, eignet sich auch dieser Dienst für die neue Form des QR-Code-Marketings.

QR-Codes mit Blue Marble sind kein Schnäppchen

Der Service von Phillips & Co ist allerdings nicht ganz günstig. Die Installation von Blue Marble schlägt mit 8.500 US-Dollar zu Buche. Möchte der Werbetreibende in erster Linie auf Google Earth setzen, kann es bis zu einem Jahr dauern, bis der QR-Code dort erscheint. Bei Google Maps kann es schneller gehen, da dort häufigere Updates vorgenommen werden.

Weiterführende Links:

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

9 Kommentare

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.