Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

News

Qualcomm fliegt raus: Apple setzt auf Modems von Intel bei neuen iPhones

Apple baut auf Intel. (Foto: dpa)

Das neue iPhone wird wohl komplett ohne Qualcomm-Chips auskommen. Stattdessen setzt Apple in Zukunft wohl auf Bauteile von Intel – auch bei 5G im kommenden Jahr.

Nach jahrelangen Rechtsstreitigkeiten wird Apple die Partnerschaft mit Qualcomm jetzt wohl endgültig beenden. Im neuen iPhone sollen schon LTE-Modems von Intel eingesetzt werden – das letzte Bauteil, das bis jetzt noch von Qualcomm stammte. Bestätigt hat das Qualcomms Finanzchef George Davis am Mittwochabend während der Investorenkonferenz zu den Ergebnissen des abgelaufenen Quartals.

„Wir glauben, dass Apple beabsichtigt, in seinem neuen iPhone einzig die Modems unseres Wettbewerbers statt unserer zu verwenden“, sagte Davis. Qualcomm werde aber weiterhin LTE-Modems für die aktuellen iPhones liefern. Der Konzern geht davon aus, dass die Apple-Entscheidung auf die Umsätze drücken werde. Allerdings sind die LTE-Modems ein vergleichsweise kleiner Umsatzbringer im Qualcomm-Mix.

Apple setzt beim neuen iPhone auf langsameres Intel-Modem XMM 7560

XMM 7560: Dieses LTE-Modem von Intel bringt Apple wohl ins neue iPhone. (Bild: Intel)

Laut Golem kommt beim neuen iPhone im Herbst ein XMM 7560 genanntes LTE-Modem von Intel zum Einsatz. Das soll bis zu einem Gigabit pro Sekunde im Downstream erreichen. Die aktuelle Snapdragon-Generation (X20) ist allerdings schon doppelt so schnell. Das für 2019 erwartete 5G-Modem für das dann kommende iPhone soll ebenfalls von Intel stammen. Allerdings gibt es – teils dementierte – Gerüchte, wonach Apple an einem eigenen 5G-Modem arbeitet oder auf Produkte von Mediatek zurückgreift.

Bei seinem System-on-a-Chip hat Apple den Wechsel zu einer Eigenentwicklung schon vollzogen. Bei Android-Smartphones ist Qualcomm hier mit seinen Snapdragons führend. Seit dem vergangenen Jahr setzt Apple beim iPhone schon auf einen intern designten Grafikchip statt einer GPU des britischen Chipdesigners Imagination Technologies.

Ebenfalls interessant: Das könnte im zweiten Halbjahr noch von Apple kommen – iPhones, iPads und mehr

Finde einen Job, den du liebst

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.