Listicle

Programmieren lernen: Die besten Quellen für den Einstieg

(Foto: Mimo)

Wer sich bisher davor gescheut hat, Programmieren zu lernen, findet in unserer Übersicht den passenden Einstieg.  Sieben Anbieter zur Verbesserung deiner Coding-Skills.

Viele Menschen sind bereits mit dem Medium Internet aufgewachsen – Smartphones und Tablets sind für sie normale Alltagsbegleiter. Oft wird der Begriff Digital Natives verwendet, um diese Vertrautheit mit der heutigen Medienlandschaft zu beschreiben. Doch nur, weil man weiß, wie man das Medium bedient, heißt das noch nicht, dass man die dahinterliegenden Strukturen auch wirklich versteht, geschweige denn, dass man sie selbst gestalten kann. Mit diesen Ressourcen wird der Einstieg in das Thema deutlich vereinfacht.

Codecademy

(Screenshot: codecademy.com)

(Screenshot: codecademy.com)

Codecademy lässt kaum Wünsche offen und gehört zu den bekanntesten Plattformen zum Lernen von Programmiersprachen – darunter HTML, CSS, Ruby, Python, jQuery und viele mehr. Bei Codecademy werden nicht nur die Sprachen gelehrt, sondern zum Beispiel auch, wie man eine Website aufsetzt und publiziert. Mit gut verständlichen Übungen wird man Schritt für Schritt an die Materie herangeführt und kann seine Fähigkeiten im jeweiligen Bereich stetig erweitern. Die meisten Kurse sind kostenlos. Wer noch mehr lernen will, kann auf Codecademy Pro für 19,99 US-Dollar im Monat upgraden.

Martin Weigert hat bereits den Selbstversuch gewagt. Hier kannst du lesen, wie es ihm erging, nachdem er einen Programmier-Kurs begann.

Code Avengers

(Screenshot: codeavengers.com)

Code Avengers ist für alle gedacht, die auf eine interessante Vermittlung von Wissen viel Wert legen. Am Ende jeder Lerneinheit hat man hier die Möglichkeit, ein Spiel zu spielen, um auf diese Weise das Gelernte zu wiederholen und zu festigen. Auf Code Avengers findet man Kurse zu Python, Javascript, HTML und CSS, Design, Computer-Science, Web- und Game-Entwicklung. Damit lassen sich Websites, Online-Spiele und Apps programmieren.

Code Avengers bietet eine kostenlose Testversion für sieben Tage, anschließend kostet die Nutzung aller Kurse 29 Dollar pro Monat. Dafür gibt es unter anderem Zugang zu über 500 Kursen, über 100 Quizzes und einen Slack-Channel.

Udemy

(Screenshot: udemy.com)

(Screenshot: udemy.com)

Udemy ist eine beliebte Online-Kursplattform mit mehr als 100.000 Kursen und 24 Millionen Teilnehmern, auf der du Kurse belegen oder als Dozent anbieten kannst.Einige Programmier-Kurse sind kostenlos, die meisten sind allerdings kostenpflichtig. Je nach Aktion sind Rabatte von bis zu 94 Prozent möglich. Bevor ein Kurs belegt wird, kann der Nutzer die Bewertungen des Dozenten, die Länge der Kurse und den genauen Lehrplan mit einer Vorschau einsehen.

Codeschool

(Screenshot: codeschool.com)

(Screenshot: codeschool.com)

Codeschool lehrt Web-Technologien in einer Kombination aus Video-Lehrgängen und Code-Herausforderungen in den Bereichen Ruby, Javascript, HTML, CSS, iOS und vielen mehr. Zunächst erklärt ein Video-Trainer die jeweilige Materie. Anschließend stellt man sich einer sogenannten Code-Challenge, um zu beweisen, dass man die behandelten Themen beherrscht.

Ist man erfolgreich, schaltet man einen Badge frei und kann im Kurs voranschreiten. Codeschool bietet eine Reihe von kostenlosen Trainings. Für den vollständigen Zugriff werden 29 Dollar pro Monat oder bei einem Jahres-Abo 16 Dollar pro Monat fällig.

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

18 Kommentare
smoking.gnus

eine wirklich schöne Übersicht diverser Lernportale/ Sites. Einige sogar, die ich schon lange Zeit nicht mehr besucht habe. Würde ich nicht bereits die eine oder andere Sprache sprechen, dann wäre mir wirklich geholfen… Ehrlich!
Aber eine Seite hat mich wirklich wirklich lange begleitet, die zwar ein wenig aus der Reihe fällt, aber meines Erachtens die beste ihrer Art ist.
http://www.peterkropff.de
Wenn es um HTML (XHTML und HTML5), CSS, JavaScript, php, MySQL, Sicherheit, OOP geht, dann ist dies genau die Seite für alle Lernwilligen. Nicht nur die Basics zu jedem Thema, sondern auch die Praxis ist anbei.
Ich habe diese sogar als Bestandteil meiner Unterrichtseinheiten genutzt, als ich noch als Dozent für Webentwicklung tätig war.
Absolute Lesepflicht für alle Einsteiger!!

Antworten
pad_van_d
pad_van_d

Eine sehr gute Quelle ist http://www.tutplus.com. Die haben die volle Bandbreite von Development bis Webdesign. Kann ich nur wärmstens empfehlen!

Grüße,
pad

Antworten
pad_van_d
pad_van_d

Entschuldigt mich, die korrekte Seite lautet: https://tutsplus.com/

Antworten
Peter Pan
Peter Pan

video2brain sieht von den kursen her etwas langweilig aus?
meine empfehlung: tutsplus.com (19$ / monatlich. )

Antworten
smoking.gnus

Nachtrag: tutsplus ist ja schon Pflicht. Bin auch dabei und unterstreiche die vorherigen Aussagen.
Zumal auf tutsplus eine Unmenge an Wissen gibt und zudem hochaktuell und stark frenquentiert.
Gute Wahl…

Antworten
Thompsen

Ich bin vor einigen Wochen mit Codecademy angefangen zu lernen und bin mehr als zufrieden.

Antworten
SamuelS
SamuelS

sehr interessante tipps. vielen dank dafür! werd mir das ein oder andere nochmal genauer angucken.

Antworten
Julia_A
Julia_A

eine gute software für die Erlehrnung Webix ist http://webix.com/

Antworten
gelux
gelux

Ich habe auch eine neue Seite fürs Programmieren lernen erstellt (www.coding-school.eu). Die Lektionen sind in Englisch und im Fokus steht C# für Anfänger. Später sollen noch weitere Sprachen wie C++ und Frameworks wie WPF folgen.

Zwischen den Lektionen müssen theoretische und praktische Tests bestanden werden. Der C# Code muss dazu hochgeladen werden, wo er dann von einem Test-Tool geprüft wird.

Ich würde mich freuen, wenn der eine oder andere mal vorbei schauen würde :)

Antworten
Dreamonly

Auch ganz praktisch ist https://www.freecodecamp.com/ ok hat nichts mit Programmieren am Hut. Dennoch kann dort HTML5, CSS3, JavaScript,Databases, Node.js, React.js, Git&Github und D3.js gelernt werden. Ist zum Anfang womöglich einfachere Kost :). Zumal anschliessend Gemmeinnützige Projekte umgesetzt werden.

Antworten
Leonard
Leonard

Bitte unbedingt noch udacity.com hinzufügen, die sind super und auch zu großen Teilen frei.
Da habe ich z. B. den Einstieg in Android super angenehm geschafft.

Antworten
Davis Brown
Davis Brown

Web Design Tips, Blogging , Tools , Templates , Ebook
https://blog.templatetoaster.com/

Antworten
Josef

Über ONLEDU kann man Online Kurse von verschiedenen E-Learning Anbietern direkt vergleichen und filtern.
Schaut mal rein : https://onledu.net

Antworten
Karl Schmidt
Karl Schmidt

Hallo,
danke für die tolle Übersicht.
Ich bin recht neu in der Welt der Programmierung, aber habe bereits ein klares Ziel.
Ich würde gerne einen Kreuzworträtsel-Generator bauen, da es meiner Meinung nach da noch Bedarf gibt. Was es in die Richtung gibt ist https://www.netzwelt.de/download/7654-kreuzwortraetsel.html , allerdings ist hier das Problem, dass es diesen nur für XP gibt.
Kann mir jemand sagen, welche Sprache sich dafür anbieten würde bzw. wie ich generell vorgehen sollte? Vielleicht gibt es ja sogar schon ein passenden Kurs in die Richtung oder so? Habe leider nichts dazu gefunden.
Vielen Dank

Antworten
Stefan Helmert

Ich habe ein kurzes Video zum Thema Programmierfallen gedreht. Bei Bedarf kann ich eine kleine Videoserie daraus machen:

https://youtu.be/1U-v84M-1t0

Antworten
Claudi
Claudi

Ich finde es heutzutage sehr wichtig, dass Kinder mit den neuen Medien, IT-Themen und auch der Programmierung in Berührung kommen. Dabei existieren verschiedene Alternativen, wie man sich der Sache widmet: Webinare, Produktkäufe, Bücher und vieles mehr.

Codeacademy habe ich selbst mal ausgetestet und finde es wirklich gut! Mein Sohn hat Codeschool probiert, er fand es aber etwas schwieriger. Nach einer langen Suche bin ich auf einen guten Beitrag gestolpert, der verschiedene Bücher in der Programmiersprache Scratch vergleicht: https://kinderprogrammieren.de/buch/5-buecher-fuer-kinder-scratch-programmierung/

Scratch ist eine Programmiersprache, die aus Bausteinen besteht, die man einfach zusammenbaut. Hauptsächlich Kinder nutzen Scratch, da sie sehr ansprechend und einfach ist. Mein Sohn ist hin und weg. Mit dem Buch „Programmieren mit der Maus“ lernt er sehr schnell die Programmierung mit Scratch.

Ich bin der Meinung, dass man jede Alternative mal ausprobieren sollte… also, einfach mal losprogrammieren :)

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung