News

Radikaler Strategiewechsel: Audi will 10 Milliarden Euro in Elektro-Fahrzeuge stecken

(Foto: Shutterstock)

Audi will bis 2022 rund 10 Milliarden Euro bei der Entwicklung von Autos mit Verbrennungsmotoren einsparen. Das Geld soll stattdessen in Elektrofahrzeuge fließen.

Audi will 10 Milliarden Euro in Elektro-Fahrzeuge stecken

Bis 2022 will Audi insgesamt 10 Milliarden Euro bei der Entwicklung von Fahrzeugen mit Verbrennungsmotoren einsparen. Das geht aus übereinstimmenden Berichten des Handelsblatts und der Nachrichtenagentur Reuters hervor. Das eingesparte Geld soll in die Entwicklung von fünf neuen Elektrofahrzeugen gesteckt werden. Diese fünf sollen zusätzlich zu zwei bereits angekündigten Elektrofahrzeugen gebaut werden.

Zwecks Einsparung sollen Nischenmodelle wie Cabrios eingestellt werden. Das Gleiche gilt für Motorvarianten, die selten nachgefragt werden. Außerdem will Audi nach Angaben des Handelsblatts stärker auf die Kapazitäten anderer VW-Töchter setzen, statt eigene Produktionskapazitäten auszubauen. Der A1 wird bereits von der VW-Tochter Seat hergestellt.

Audi-Stromer: Der E-tron Sportsback Concept
Audi E-Tron-Sportback-Concept. (Bild: Audi AG)

1 von 32

Audi will Profitmarge auf acht Prozent erhalten

Durch die Einsparungen will Audi das notwendige Kapital für die Entwicklung weiterer Elektrofahrzeuge aufbringen, ohne dabei auf Profit zu verzichten. Der Kontern zielt auf eine Gewinnmarge von jährlich mindestens acht Prozent. Das berichtet Reuters unter Berufung auf anonyme Quellen beim Autobauer.

Ebenfalls interessant:

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.