Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Gadgets & Lifestyle

Radio.de für Android: 4.000 Sender immer dabei

radio.de for Android: Identischer Leistungsumfang über die mobilen Plattformen

Wenn ich Onlineradio höre, dann stets via radio.de. Bislang habe ich noch keinen Sender, der mich interessierte, dort vermisst. Insbesondere die mich umgebenden Lokalsender sind alle vertreten. Gab es radio.de schon länger als iPhone-App, so kommen seit kurzem auch Android-User in den Genuss des mobilen Empfangs tausender Radiosender.

Radio.de mit identischem Leistungsumfang in iOS und Android

radio.de für Android ist funktional und optisch der iOS-Version nicht nur ebenbürtig, sie ist völlig identisch. Das ist übrigens bei den meisten neuen Android Apps der Fall. Ich denke, das sollte mal erwähnt werden, denn immer noch hält sich hartnäckig das Gerücht, Android Apps wären grundsätzlich hässlicher als iOS Apps. Dem war in der Vergangenheit so. Jetzt ist es anders und nur noch von den Fähigkeiten des Entwicklers abhängig.

radio.de for Android: Identischer Leistungsumfang über die mobilen Plattformen

radio.de für Android bringt im Wesentlichen die folgenden Features auf das Smartphone:

  • Über den Hauptscreen der App hast du Zugriff auf redaktionelle Tipps, den bisherigen Lauschverlauf, lokale Sender, gespeicherte Favoriten und die Top 100, sowie die Senderliste.
  • Die Senderliste stellt die vorhandenen Stationen nach sinnvollen Kategorien unterteilt dar. Eine freie Suche ist natürlich ebenso möglich.
  • Favoriten werden ganz einfach erzeugt, indem man während des Hörens eines bestimmten Senders links im Playerfenster das Stern-Icon anklickt. Favoriten werden in einer separaten Übersicht im schnellen Zugriff gehalten.
  • Lediglich für das Erhalten persönlicher Empfehlungen auf der Basis des eigenen Hörverlaufs ist es naheliegenderweise erforderlich, einen kostenfreien Account auf radio.de anzulegen. Empfehlungen zu ähnlichen Sendern und alle übrigen Funktionalitäten bedürfen keiner Registrierung.
  • Der laufende Sender wird mit den wesentlichen Informationen angezeigt. Der Kauf des aktuell gesendeten Songs via Amazon ist per Tap auf Kaufen möglich. Wie unter Android üblich, kann mittels eines Sharingbuttons universell auf alle installierten Android Apps zugegriffen werden, die ein Sharing sinnvoll ermöglichen, etwa Facebook oder Twitter. Unter dem iOS hat der Nutzer solche Features nur, wenn der Entwickler sie fest vorsieht. Ein freies Ansprechen anderer installierter Apps ist unter iOS nicht vorgesehen.

Ich bin kein Hardcore-Radiohörer, sondern eher der Gelegenheitslauscher. Wenn ich allerdings Radio höre, dann ist es stets Onlineradio. So ist die radio.de Android App eine Bereicherung meines medialen Werkzeugkastens.

Die Berichte im Android Market sind überwiegend positiv. Vereinzelt wird berichtet, es sei kein Empfang möglich. Ich kann nicht sagen, was da jeweils das Problem ist. Ich kann aber sagen, dass ich, während ich diese Zeilen tippe, völlig einwandfrei und störungslos Radio.de über mein Samsung Galaxy S 2 höre und jeden Sender, der mich interessiert hatte, bereits gefunden habe.

Hört ihr Onlineradio über euer Android-Phone? Welche App nutzt ihr? Und was ist mit der Fraktion der Nicht-Android-Nutzer? Was nutzt ihr, wenn der gute alte Hörfunk gefragt ist?

Weiterführende Links zu aktuellen t3n News:

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

3 Reaktionen
Caro

Was bitte ist der Vorteil gegenüber TuneIn Radio? Letzteres ist nicht nur auf Deutschland beschränkt.

Antworten
Guido

Leider erst ab Android 2.2.

Android 2.1 sollte man eigentlich auch noch unterstützen, zumindest für mich ;-)

Antworten
Daniel Wentsch

Seit langem zufrieden mit TuneIn Radio Pro. Die kostenlose Version bietet keine Aufnahme an, ist sonst aber identisch. Massenhaft Sender, u.a. eben auch die lokalen.

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.