Gadgets & Lifestyle

Raspberry Pi: Doppelter Arbeitsspeicher bei gleichem Preis

Das Modell B des kleinen und überaus günstigen Rechners Raspberry Pi erhält ein kleines aber begrüßenswertes Hardware-Upgrade: Der Arbeitsspeicher des Minirechners wird von 256MB auf 512MB RAM verdoppelt.

Raspberry Pi – Modell B jetzt für anspruchsvollere Anwendungen gewappnet

Wie der Ankündigung des Hardware-Upgrades  auf der Raspberry Pi-Website zu entnehmen ist, haben sich viele Nutzer ein teureres Model C gewünscht, das mit zusätzlichem Arbeitsspeicher ausgestattet ist. Insbesondere für Nutzer, die den Minirechner als universell einsetzbaren Computer verwenden und mehrere größere Anwendungen parallel laufen lassen möchten, sei dies hilfreich. Ein Rechner mit mehr RAM würde zudem interessante Einsatzzwecke im Embedded-Bereich eröffnen, da hier oftmals Java zum Einsatz kommt und 256MB etwas zu wenig seien, so Raspberry-Pi-Mitgründer Eben Upton.

Der Minirechner Raspberry Pi ist mit doppeltem Arbeitsspeicher für gleiches Geld noch attraktiver geworden.

Ein Model C zu einem höheren Preis wird es jedoch nicht geben, denn man habe sich auf die Fahne geschrieben, die Raspberry Pi-Rechner nicht teurer als für 35 US-Dollar anbieten zu wollen. Aufgrund dessen habe man sich dazu entschieden, das Modell B zukünftig standardmäßig mit 512MB RAM auszustatten, ohne den Preis zu erhöhen. Mit dieser Information kommt eine weitere positive Nachricht für alle, die eine ausstehende Bestellung des B-Modells haben, denn diese werden bereits mit dem größeren Speicher ausgerüstet. Zurzeit lässt sich der größere Arbeitsspeicher jedoch noch nicht nutzen. Erst nach dem Einspielen eines Firmware-Updates, das in den nächsten Tagen ausgeliefert wird, ist der größere RAM aktiviert.

Die Kreditkartengroßen Raspberry Pi-Rechner gibt es in zwei Varianten: das Modell A kostet 25 Dollar und verfügt im Unterschied zum Modell B, der mit 35 Dollar (26 Euro) zu Buche schlägt, über keinen 10/100 Ethernet-Anschluss – das günstige Modell kann nur via USB-WiFi-Dongle mit dem Internet verbunden werden. Die beiden Modelle können beispielsweise bei RS-Components bestellt werden.

Weiterführende Links:

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

12 Kommentare
goran
goran

zweiter weiterführender link falsch

Antworten
timeeeeeee

@Tino Che Burkers:
Kann ich meunen alten iPad Classic gegen ein neues Modell eintauschen für den gleichen Preis? ;)

Antworten
chrisberry
chrisberry

Vielen Dank für die Info Andreas. Ich habe meinen alten RAM Speicher von 256 MB auf 512 MB aufgestockt, aber eine große Veränderung merke ich persönlich jetzt nicht naja mal sehen ;-)

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung