News

Raspberry-Pi-Foundation fusioniert mit weltweitem Coding-Club für Kinder

(Foto: Raspberry-Pi-Foundation)

Die gemeinnützigen Organisationen Raspberry Pi und Coderdojo schließen sich zusammen. Gemeinsam wollen sie Kinder in aller Welt zum Programmieren bringen.

Raspberry Pi und Coderdojo fusionieren

Die Einplatinenrechner von Raspberry Pi werden von Bastlern in den unterschiedlichsten Projekten eingesetzt. Nach PC und Mac sind sie mit mehr als 12 Millionen verkauften Exemplaren die drittbeliebteste Computerplattform. Was einigen Nutzern dabei gar nicht klar ist: Der Raspberry Pi wurde eigentlich explizit dafür entwickelt, um Kinder und Jugendliche zum Programmieren zu bringen. Daher bietet die gemeinnützige Organisation hinter dem Minirechner auch eine ganze Menge Lerninhalte für Kids an.

Raspberry Pi und Coderdojo wollen gemeinsam noch mehr Kinder erreichen. (Foto: Coderdojo)

Jetzt hat die Raspberry-Pi-Foundation bekanntgegeben, sich mit Coderdojo zusammenzutun. Auch Coderdojo ist eine gemeinnützige Organisation, die Kinder an die Software-Entwicklung heranführen will. Dazu organisiert Coderdojo mehr als 1.250 Workshops in insgesamt 69 Ländern der Welt. Gemeinsam mit der Unterstützung der Raspberry-Pi-Foundation soll sich die Zahl der angebotenen Kurse bis 2020 vervierfachen.

Raspberry Pi und Coderdojo teilen ein gemeinsames Ziel

Obwohl Rasperry Pi und Coderdojo von einem Zusammenschluss sprechen, bleiben beide Organisationen erhalten. Allerdings wird Philip Colligan, der CEO der Raspberry-Pi-Foundation, dem Aufsichtsrat von Coderdojo beitreten. Gleichzeitig werden die beiden Coderdojo-Gründer James Whelton und Bill Liao dem Aufsichtsrat der Raspberry-Pi-Foundation beitreten. Gemeinsam wollen beide Organisationen noch mehr junge Menschen erreichen und sie in die Grundlagen der Software-Entwicklung einführen.

Ebenfalls interessant: 30 unglaubliche Raspberry-Pi-Projekte.

via www.raspberrypi.org

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.