News

React Native für Windows – Microsoft präsentiert neues Open-Source-Projekt

React Native für Windows von Microsoft. (Bild: Microsoft)

Microsoft hat mit React Native für Windows eine optimierte Version des Frameworks für Windows-10-Entwickler vorgestellt. Interessierte können das Open-Source-Projekt schon ausprobieren.

Schon jetzt kann man das zunächst aus dem persönlichen Projekt eines Facebook-Entwicklers hervorgegangene Framework React Native auch für die Entwicklung von Windows-Anwendungen nutzen. Dafür sind allerdings Plugins oder Erweiterungen notwendig. Mit React Native für Windows hat der Softwarekonzern Microsoft ein neues Open-Source-Projekt für Entwickler vorgestellt, die Apps auch für Windows-10-Geräte wie PCs, Tablets oder die Xbox entwickeln wollen.

Microsoft zeigt React Native für Windows

Bei React Native für Windows handelt es sich um eine Art Performance-orientierte Implementierung von React für Windows unter MIT-Lizenz, wie Techcrunch schreibt. Bisher dient React Native App-Entwicklern vor allem dazu, ihre in JavaScript geschriebenen Anwendungen auf Android- und iOS-Geräten zum Laufen zu bringen. Das soll dank der neuen Framework-Version bald auch für Windows-10-Geräte gelten – erhoffen darf man sich schnellere und flüssiger laufende Apps.

Microsoft hat für React Native für Windows viele Komponenten in C++ neu geschrieben. Das soll eine möglichst hohe Performance des Frameworks ermöglichen. Microsoft zufolge können Apps mit der Framework-Version unter Windows Pro oder Enterprise entwickelt werden. Bei den Starter- oder Home-Versionen funktionieren die Emulatoren und einige Entwicklertools nicht. Zudem ist der Download von Visual Studio 2017 Community, Professional oder Enterprise notwendig. Die 2015er-Version wird nicht mehr unterstützt.

Das Open-Source-Projekt steht Entwicklern bei GitHub für Tests zur Verfügung. Die Implementierung weiterer Komponenten ist laut Microsoft aber noch nicht abgeschlossen. Weitere, stabilere Versionen von React Native für Windows soll es in Kürze geben.

Ebenfalls interessant: Darum lohnt sich React heute mehr denn je

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

2 Kommentare
Paul Tiedtke
Paul Tiedtke

Was genau ist daran jetzt neu? Das Projekt gibt es doch schon seit Jahren auf GitHub…

Antworten
Rene
Rene

Die Überschrift ist wirklich sehr irreführend…
Das einzig wirklich neue ist die Re-Implementierung von react native windows in C++ (aus Performancegründen)

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.