Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Umfrage

Redesign der Facebook-Pages: Diese 2 Konzepte werden derzeit getestet

Facebook testet neue Redesigns der Facebook-Pages. Seitenadministratoren sollten sich insofern auf Veränderungen einstellen. Wir zeigen euch beide Konzepte – welches gefällt dir am besten?

Neue Pages-Designs im Umlauf: 2 Facebook-Redesigns im direkten Vergleich

Facebook will Veränderung. Derzeit sehen wir zwei Redesigns der Facebook-Pages, die beide Vor- und Nachteile mit sich bringen und von denen wir noch nicht genau wissen, welches sich durchsetzen wird. Wir haben beide Designs in diesem Beitrag gegenübergestellt und fragen euch: Welches Redesign würdet ihr euch wünschen? Oder warum gerade das?

1. Facebook-Redesign: Mittleres Profilbild, mittlerer Header

Facebook Redesign: Mittleres Profilbild, mittlerer Header. (Screenshot: t3n.de)
Facebook-Redesign: Mittleres Profilbild, mittlerer Header. (Screenshot: t3n.de)

Dieses Redesign ist seit gestern in aller Munde. Das Profilbild wandert aus dem Header heraus und steht links daneben. Es kommt in mittlerer Größe daher. Darunter finden sich der Seitenname und die Navigation, die beide sehr gut zu erkennen sind. Neu ist, dass der Facebook-Messenger-Name der Seite dargestellt wird. In Zeiten, in denen Unternehmen mit eigenen Chat-Bots verstärkt in den Chat-Dienst wandern, ist das eine sinnvolle Ergänzung.

Vorteil: Sowohl Profilbild als auch Header sind deutlich zu erkennen.

Nachteil: Es könnten Darstellungsprobleme beim Seitennamen auftauchen.

Mehr Infos? Hier beschreiben wir das Redesign ausführlicher.

2. Facebook-Redesign: Kleines Profilbild, großer Header

Facebook Redesign: Kleines Profilbild, großer Header. (Screenshot: t3n.de)
Facebook-Redesign: Kleines Profilbild, großer Header. (Screenshot: t3n.de)

Das zweite Redesign kursiert schon etwas länger. Die groben Züge ähneln auch dem aktuellen Testlauf – das Profilfoto ist losgelöst vom Header, die Navigation findet sich in der linken Seite anstatt unter dem Header und die Seite wird ebenfalls dreispaltig – insofern man die Navigationsleiste dazuzählt. Der offensichtlichste Unterschied liegt in der Größe der Bilder-Elemente. Das Profilbild ist deutlich kleiner und der Header noch einmal deutlich größer.

Vorteil: Der Seitenname hat genügend Platz und darf auch länger ausfallen.

Nachteil: Das kleine Profilbild lässt eventuelle Logos kaum auffallen.

Mehr Infos? Hier beschreiben wir das Redesign ausführlicher.

Nutzerumfrage: Welches Redesign der Facebook-Pages gefällt dir am besten?

Zwei Redesigns, zwei Testläufe, zwei unterschiedliche Auswirkungen – welches Redesign gefällt dir am besten? Bist du für ein größeres Profilbild? Oder für einen größeren Header? Wir sind gespannt auf dein Voting.

Übrigens, ein ganz anderer Testlauf eines Facebook-Redesigns hat ebenfalls kürzlich für Aufmerksamkeit gesorgt – das könnte die größte Veränderung des Newsfeeds seit Jahren werden.

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

2 Reaktionen
Chris1303

2. Design.
Weil da längere Seitennamen vernünftig angezeigt werden können!

Nic

Ich frag mich ja grad, wieso die beiden Designs nicht einfach kombiniert werden. Großer Header, mittleres Logo und der Seitenname verläuft - wie beim zweiten Design unterhalb des Headers über die volle Breite. Damit wären die Nachteile, die beide Designs mit sich bringen, gelöst.

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Finde einen Job, den du liebst