Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

News

Redesign von Windows 10: Microsoft arbeitet an neuem Designkonzept

Microsoft plant für 2017 offenbar ein komplettes Redesign von Windows 10. Unter dem Codenamen „Project Neon“ will der Softwareriese seinem Betriebssystem neues Flair verleihen.

Windows 10: Redesign unter dem Codenamen „Project Neon“

Mit der Einführung von Windows 10 hatte Microsoft seinem Betriebssystem ein neues Design verpasst. Jetzt soll aber ein komplettes Redesign anstehen, wie verschiedene Quellen berichten. Demnach arbeitet Microsoft unter dem Codenamen „Project Neon“ schon seit einem Jahr an der Entwicklung einer neuen Designsprache. Die soll eine Art Metro 2.0 auf dem Konzept des mit Windows Phone 7 und Windows 8 eingeführten Designs aufbauen.

Windows 10 soll ein Redesign verpasst bekommen. (Bild: Microsoft)
Windows 10 soll ein Redesign verpasst bekommen. (Bild: Microsoft)

Den Berichten nach soll dem einfach und sauber gestalteten Windows-10-Interface mit dem Redesign dringend benötigtes Flair verliehen werden. Details sind zwar noch nicht bekannt, die Rede ist aber von neuen Animationen und Übergängen, die ein flüssiges Nutzererlebnis erlauben sollen. Außerdem soll das Design eine Brücke zwischen holographischer und Augmented Reality sowie dem Desktop bilden, es soll Texturen und 3D-Modelle beinhalten.

Windows 10: Strengere Vorgaben für App-Entwickler

Darüber hinaus plant Microsoft, einige Widersprüche in dem geräteübergreifenden Design aufzulösen. Externe App-Entwickler sollen künftig strengere Vorgaben bekommen, was die Gestaltung des Designs der Anwendungen betrifft. Derzeit können Entwickler ihre Apps etwa noch mit eigenen Kontextmenüs versehen.

Der Großteil der Redesign-Änderungen soll im Herbst 2017 mit dem geplanten Windows-10-Update (Codename „Redstone 3“) veröffentlicht werden. Teilnehmer am Insider-Programm könnten die Neuerungen schon im April oder Mai zu Gesicht bekommen. Außerdem wird spekuliert, dass einige der neu designten Elemente eventuell schon mit dem für Frühjahr 2017 geplanten Update (Codename „Redstone 2“) kommen könnten. Externe Entwickler müssen aber wohl noch bis 2018 warten, bis sie ebenfalls auf die Vorteile des Redesigns zurückgreifen können.

via www.windowscentral.com

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Schreib den ersten Kommentar!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Finde einen Job, den du liebst