Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Sponsored Event

Reeperbahn Festival 2017: Digital-Konferenz auf dem Kiez

(Foto: Reeperbahn Festival)

Anzeige
Vom 20. bis 23. September 2017 steigt das Reeperbahn Festival, Europas größtes Clubfestival und einer der wichtigsten Treffpunkte für Musik und kreative Digitalwirtschaft weltweit.

Das Reeperbahn Festival versteht sich als Hybrid aus Musikfestival und internationaler Branchenplattform und ist ohne Zweifel zu einem weltweit bedeutsamen Event für die Musik- und Digitalwirtschaft geworden. Vom 20. bis 23. September ist es wieder soweit: Musikfans und Fachbesucher aus aller Welt treffen sich auf dem Hamburger Kiez und entdecken nicht nur neue Lieblingsbands, sondern entwickeln auch Geschäftsideen, knüpfen Kontakte und diskutieren über die aktuellen Herausforderungen der Musik- und Digitalwirtschaft. Mit insgesamt 37.000 Besuchern, darunter 4.400 Fachbesucher aus 42 Ländern, ist das Reeperbahn Festival das größte Clubfestival Europas.

Internationale Branchenvertreter aus Musik- und Digitalwirtschaft können sich ihr eigenes Programm aus über 260 Sessions, Panels und Workshops zusammenstellen, die allesamt aktuelle Themen der Kreativwirtschaft und neue Geschäftsmodelle auf nationaler wie internationaler Ebene behandeln. Mit seinem dichten Netz aus Clubs und anderen Locations bietet der Hamburger Stadtteil St. Pauli die besten Voraussetzungen für erlebnisreiche Tage: Alle der über 70 Spielorte sind zu Fuß erreichbar, sodass auch ambitionierte Zeitpläne und eine hohe Anzahl an Programmpunkten möglich sind.

Politik, Technologie und Musikindustrie im Fokus

Die Besucher des Reeperbahn Festivals 2017 können sich auf viele spannende Sessions, Panels und Workshops freuen. (Foto: Reeperbahn Festival)

Das diesjährige Leitthema lautet „Raise your Voice” und geht im speziellen auf die aktuellen politischen Entwicklungen ein, die unsere Gesellschaft spürbar beeinflussen. Was hat das mit dem Musik-Business zu tun und wie können die verschiedenen Akteure sich sinnvoll einbringen? Wenige Tage vor der Bundestagswahl werden Künstler wie Herbert Grönemeyer, Ingo Pohlmann und Fetsum mit Vertretern von Organisationen wie Beispielsweise Musik Bewegt, Global Citizen, Take A Stand oder der Bundeszentrale für politische Bildung zum Thema Pop'n'politics diskutieren.

Auch Tech-Enthusiasten kommen auf dem Reeperbahn Festival 2017 voll auf ihre Kosten: Unter dem Dachthema „Creative Tech” werden disruptive Entwicklungen wie Virtual Reality, Augmented Reality, neuronale Technologien oder die Blockchain auf ihre konkreten Anwendungsmöglichkeiten und Effekte untersucht. Dabei ergeben sich im Kontext der Veranstaltung natürlich immer wieder Schnittstellen zur Musik- und Unterhaltungsindustrie. Das gesamte Programm der Konferenz findet ihr hier.

Hochkarätige Musiker, renommierte Auszeichnung

Musikfans aus aller Welt schätzen das hochklassig kuratierte Musikprogramm mit seinen über 500 Konzerten, zu dem in den Vorjahren nationale und internationale Größen wie Bon Iver, Jake Bugg, Ed Sheeran, Lykke Li, Cro, Casper, Biffy Clyro oder Boy zählten. Außerdem wird in diesem Jahr der zweite ANCHOR Music Award verliehen, der jungen und aufstrebenden Künstlern eine exzellente Perspektive für die Zukunft bietet. Der letztjährige Gewinner Albin Lee Meldau unterzeichnete bereits kurz nach seinem Sieg einen Vertrag bei einem Major Label und wird nun von der renommierten US-Künstleragentur William Morris Endeavour vertreten. Das Musik- und Kunstprogramm des Festivals findet ihr hier.

Eine Neuigkeit ist das erstmals digital verfügbare Konferenzmagazin, in dem ihr weitere Informationen sowie lesenswerte Interviews und Artikel zur Konferenz des Reeperbahn Festivals 2017 findet. Falls ihr also auf der Suche nach mehr Input seid, findet ihr das Konferenzmagazin und weitere Publikationen auf der Veranstaltungs-Website.

Das Reeperbahn Festival 2017 im Überblick

Auf dem Reeperbahn Festival 2017 geht es um aktuelle Entwicklungen in der Musik- und Digitalbranche. (Foto: Reeperbahn Festival)

Datum und Ort

  • 20. bis 23. September 2017
  • Reeperbahn, Hamburg

Themen

  • Digitalisierung
  • Kreativarbeit
  • Musik
  • Politik

Tickets für das Reeperbahn Festival 2017

Ein reguläres Ticket für Festival und Konferenz kostet 240 Euro. Folgende Leistungen sind dabei inbegriffen:

  • Zugang zum Konferenz-Programm (Sessions, Networking, Awards)
  • bevorzugter Zugang zum öffentlichen Programm (Konzerte, Showcases, Kunst-, Film- und Literaturprogramm, etc. – je nach Auslastung der Locations)
  • Zugang zur Reeperbahn Festival Lounge mit Delegates Bar
  • Zugang zu den Hamburg Metal Dayz (je nach Auslastung der Locations)
  • Zugang zur passwortgeschützten Delegates Database
  • Öffentlicher Nahverkehr (HVV)

Das Sessions only Ticket kostet 140 Euro. Dabei sind folgende Punkte zu beachten:

  • inbegriffene Leistungen: Zugang zu allen Sessions (Keynotes, Talks, Panels, Workshops), zur Reeperbahn Festival Lounge, zur Delegates Database
  • Kein Zugang zu Konzerten, Showcases, Networking-Events, Shows (Ray's Reeperbahn Revue), Arts Programm und kein kostenloser Zugang zum öffentlichen Nahverkehr

Jetzt Tickets kaufen

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n-Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Abbrechen