News

Rennen um Batterie: Volvo sichert sich Zugang zu Akkus für Elektroautos

Einbau einer Plug-in-Hybrid-Batterie in einen Volvo XC40. (Bild: Volvo)

Im Rennen um die Versorgung mit Akkus für seine Elektroauto-Offensive meldet Volvo einen Erfolg. Der Konzern hat milliardenschwere Vereinbarungen zur Lieferung von Batterien geschlossen.

Die möglichst langfristige Versorgung mit Batterien und Zellen für Elektroautos ist angesichts des aktuellen Hypes eine Herausforderung, aber auch ein Muss für Autobauer. Vorreiter Tesla versucht die Versorgung mit eigenen Fabriken sicherzustellen – ein Weg, den auch Volkswagen jetzt verfolgt. VW hatte am Dienstag angekündigt, eine Milliarde Euro in eine eigene Batteriezellfertigung investieren zu wollen. Volvo sichert sich die benötigten Batteriemodule über langfristige Lieferverträge.

Volvo: Langfristig gesicherte Akku-Lieferungen

Der Konzern habe eine langfristige Vereinbarung mit den Herstellern CATL und LG Chem über die Lieferung von Lithium-Ionen-Batterien für seine Volvo- und Polestar-Modelle geschlossen, teilte Volvo am Mittwoch mit. Die Vereinbarung soll die Akku-Lieferung für das kommende Jahrzehnt sichern. Konkrete finanzielle Details verriet Volvo nicht. Nur soviel: Die Vereinbarung habe „ein Volumen von mehreren Milliarden US-Dollar“.

Mit dem Volvo XC40 will der zum chinesischen Autokonzern Geely gehörende schwedische Autobauer noch in diesem Jahr sein erstes rein elektrisch betriebenes Auto vorstellen. Der E-SUV soll 2020 auf den Markt kommen. Ebenfalls als reiner Stromer ist der Anfang des Jahres präsentierte Polestar 2 der Volvo-Tochter Polestar konzipiert, der wie der XC40 Anfang 2020 in die Produktion gehen soll.

Der Polestar 2 in Bildern
Polestar 2. (Foto: Volvo)

1 von 12

Die Pläne zur Elektrifizierung der Volvo-Flotte sind ambitioniert. Im Sommer 2017 hatte der Konzern angekündigt, dass alle neuen Volvo-Modelle ab diesem Jahr elektrifiziert werden sollen. Demnach sollen zwischen 2019 und 2021 insgesamt fünf reine Stromer auf den Markt kommen. Bis zum Jahr 2025 soll die Hälfte des weltweiten Fahrzeugabsatzes des Autokonzerns reine Elektrofahrzeuge sein. Aktuell stehen laut Volvo derzeit für alle Volvo-Modelle Plug-in-Hybridoptionen zur Verfügung.

Mehr zum Thema:

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung