Entwicklung & Design

Responsive Webdesign für lau: Diese Website bündelt mehr als 500 Templates

Mehr als 500 Design-Vorlagen. (Quelle: w3layouts.com)

Du willst deine Website mit einem Responsive Webdesign versehen oder eine neue damit launchen? Dann solltest du einen Blick auf W3Layouts werfen. Die Website bündelt über 500 kostenlose Design-Vorlagen, gruppiert nach Themen und Branchen.

Responsive Webdesign: Große Sammlung mit thematischer Gruppierung

In Kategorien wie „Blogging Template“ „Interior and Furniture“ oder „Mobile App Templates“ bietet W3Layouts Zugriff auf über 500 Design-Vorlagen. Zu jeder Vorlage gibt es eine Demo, mit der man das Design vorab testen kann. Die kostenlosen Templates stehen unter der Lizenz „Creative Commons Attribution 3.0 unported“, enthalten allerdings einen Backlink auf w3layouts.com, den man erst entfernen darf, wenn man 10 US-Dollar via PayPal spendet.

Neben vielen Responsive-Webdesign-Temples gibt es bei w3layouts.com auch einige UI-Kits.

Neben vielen Responsive-Webdesign-Temples gibt es bei w3layouts.com auch einige UI-Kits. (Quelle: w3layouts.com)

So oder so darf man die Responsive-Webdesign-Vorlagen von w3layouts für private und kommerzielle Projekte nutzen und sie bei Bedarf anpassen. Bei einigen Templates verlinkt w3layouts auch auf PSD-Dateien. Insgesamt eine sehr nützliche Sammlung für das nächste Website-Projekt, bei dem man ein Responsive Design nutzen möchte.

Responsive Webdesign für WordPress

Ist WordPress das CMS der Wahl, dann solltest Du einen Blick auf unseren Artikel zu Responsive-Webdesign-Templates für WordPress werfen.

Zur Startseite
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

11 Kommentare
Gabish
Gabish

Bilder sind nicht vorhanden. Link führt zur 404.

Antworten
Jan Christe

Welche Bilder und welchen Link meinst du?

Antworten
Philipp
Philipp

Gibt genau ein Bild in dem Artikel. So schwer nicht zu finden ;) Und ja, der Link dahinter führt zu nem 404er.

Jan Christe

Ist gefixt. Danke für den Hinweis. Hatte irgendwie ein Brett vorm Kopf, dachte du sprichst von einem Bild auf w3layouts.com ;-)

daniel
daniel

Wie so oft bei dem Trend „Responsive Webdesign“ – sieht alles gleich aus. Es ändern sich gerade mal Farben / Fotos. Der Aufbau ist immer gleich. Wie will sich da ein Unternehmen noch klar hervorheben, wenn man auf diesen Zug aufspringt.

Ich befürworte hier mehr eine extra Seite für mobile Geräte und damit den Desktop unique zu gestalten.

Antworten
Donngal

Klar, wenn man Standard-Templates nimmt, sieht jede Seite gleich aus.
Deswegen aber dadrauf zu schliessen, dass das am Responsive Design liegt ist falsch. Es gibt viele Beispiele von völlig eigenständigen Unternehmensseiten die nicht gleich aussehen und trotzdem Responsive sind. Da steckt dann aber viel Arbeit und hohe Kosten dahinter. Die Zukunft ist das trotzdem. Man kann dem User nicht vorschreiben in welcher Bildschirmgrösse mit welcher Browserskalierung er eine Seite anguckt, sie sollte einfach immer toll aussehen.

Antworten
daniel
daniel

Ich glaube genau das ist der Knackpunkt:

„… völlig eigenständigen Unternehmensseiten die nicht gleich aussehen und trotzdem Responsive sind. Da steckt dann aber viel Arbeit und hohe Kosten dahinter.“

Völlig richtig interpretiert. Es is der hohe Aufwand und die hohen Kosten die für ein unique Design notwendig sind. Ein Kompromiss wäre dann die meinerseits erwähnte einfach Seite, welche bei mobilen Endgeräten erscheint, während der Desktop umfangreicher aufbereitet ist.

Donngal

Gut, dann sind wir uns einig, auch wenn ich mehr befürworten würde, wenn die Firmen einfach mehr Geld für ihren Webauftritt in die Hand nehmen würden ;)

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung