News

Kompletter Rewrite von React: Facebook präsentiert Fiber

(Screenshot: Facebook/t3n.de)

Facebook hat sein Javascript-Framework zur Erstellung von interaktiven User-Interfaces komplett überarbeitet. Der React-Rewrite Fiber soll Entwicklern im Laufe des Jahres zugänglich gemacht werden.

React-Rewrite Fiber angekündigt

Erst vor wenigen Tagen hatte Facebook eine neue Version seines populären Javascript-Frameworks zur Erstellung von interaktiven User-Interfaces, React 15.5.0, vorgestellt. Auf der Entwicklerkonferenz F8 hat der Tech-Konzern jetzt einen kompletten Rewrite von React angekündigt. React Fiber soll Entwicklern zeitgleich mit dem Launch von React 16.0 im Laufe dieses Jahres zugänglich gemacht werden, berichtet das US-Newsportal Techcrunch.

React Rewrite Fiber: Marc Zuckerberg bei der F8-Keynote. (Screenshot: Facebook/t3n.de)

Fiber wird demnach aktuell schon auf Facebook.com eingesetzt, was natürlich ein Zeichen dafür ist, dass Facebook React Fiber für einsatzbereit hält. React Fiber soll Facebook zufolge die Basis künftiger Optimierungen und Feature-Entwicklungen des React-Frameworks werden. Damit soll React so responsiv wie möglich werden, wie React-Entwickler Ben Alpert gegenüber Techcrunch erklärte. Insbesondere die Performance von hochwertigen und responsiven Apps soll mit Fiber erleichtert werden.

React Fiber erweiterbar und abwärtskompatibel

Zu den Highlights von React Fiber gehören eingebaute Funktionen für die Planung und schrittweises Rendering. Alpert zufolge sei der React-Code nicht per se schlecht gewesen, aber Facebook habe von einer neuen Basis aus starten wollen, von der aus künftige Entwicklungen leichter vonstatten gehen können. So sei der Code von Grund auf so geschrieben worden, dass er erweitert werden könne. Zudem soll Fiber abwärtskompatibel sein, wie alle großen React-Updates.

Neben React hat Facebook auch sein quelloffenes Javascript-Framework zur Erstellung datengetriebener React-Applikationen Relay komplett neugeschrieben. Auch hier soll der Rewrite die Performance und Erweiterbarkeit verbessern. Relay Modern soll einige Beschränkungen bei der Kombination von React und Facebooks Abfragesprache GraphQL aus dem Weg räumen. Dazu wurden unter anderem statische Abfragen und Ahead-of-time-Optimierungen eingebaut.

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung