Fundstück

Dieser Roboter-Koffer folgt dir bei Geschäftsreisen auf Schritt und Tritt

(Bild: Cowarobot)

Der automatische Roboter-Koffer Cowarobot R1 will Geschäftsreisenden das Leben erleichtern.  Er soll seinen Besitzern automatisch folgen – und das ist nicht alles.

Roboter-Koffer Cowarobot R1 bald auf Indiegogo

Mit dem R1 hat das chinesische Startup Cowarobot einen Roboter-Koffer entwickelt, der seinem Besitzer überallhin folgen soll. Praktisch Cowarobot R1 soll bald auf der Crowdfunding-Plattform Indiegogo zu erwerben sein.

Der Roboter-Koffer soll Reisenden nicht nur folgen, sondern auch ihre Smartphones laden. (Bild: Cowarobot)

Der Roboter-Koffer soll Reisenden nicht nur folgen, sondern auch ihre Smartphones laden. (Bild: Cowarobot)

Der Roboter-Koffer ist mit seinem Besitzer über ein Tracking-Armband verbunden und folgt diesem auf Knopfdruck mit einer maximalen Geschwindigkeit von 7,2 Kilometern pro Stunde. Als maximale Entfernung zwischen Koffer und Besitzer haben die Entwickler 50 Meter vorgesehen. Der Koffer soll Hindernissen automatisch ausweichen können. Das Tracking-Armband fungiert zudem als Schloss, mit dem der Koffer geöffnet werden kann. Auch eine eigens entwickelte Smartphone-App (iOS und Android) kann das übernehmen.

https://vimeo.com/171316503

Gerade für Geschäftsleute auf Reisen nützlich ist die Möglichkeit, per USB-Anschluss das Smartphone oder Tablet an dem Koffer zu laden. Insgesamt vier USB-Anschlüsse sind vorhanden. Dazu ist ein Akku eingebaut, der sich leicht entfernen lässt, wenn es durch die Sicherheitsschleuse am Flughafen geht. Mit seinen Maßen von 55 mal 38 mal 22 Zentimeter entspricht der Koffer den Bestimmungen für das Handgepäck. Mit einem Gewicht von 4,5 Kilogramm ist er allerdings recht schwer.

Cowarobot R1: Praktischer Roboter-Koffer hat seinen Preis

Der Roboter-Koffer soll zu einem Preis von 699 US-Dollar in den Handel kommen. Auf der Crowdfunding-Plattform Indiegogo, wo in Kürze eine entsprechende Finanzierungskampagne starten soll, können bis zu 100 Interessierte den Koffer zum Sonderpreis von 399 US-Dollar erwerben. Dazu müssen sie allerdings schon jetzt eine Anzahlung von 50 US-Dollar leisten. Hinzu kommen noch 35 US-Dollar für den Versand nach Europa.

via futurezone.at

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

3 Kommentare
Oskar
Oskar

Aufgrund von Sicherheitsproblemen ist er an amerkanische Flughäfen, Bahnhöfen und öffentlichen Plätzen verboten. Da der Code auch fremden Handys ungeschoben werden kann, kann er auch fremden Personen folgen und als Bombe missbraucht werden.

Antworten
Oskar
Oskar

Und wenn der Zoll fragt, sagt man “ Ist nicht mein Koffer der mir da folgt“

Antworten
Oskar
Oskar

Aus schwimmentchenautomat.tx kann man jetzt ein Schwimmentchen kaufen das einem automatisch folgt. Zur Zeit nur Badewannenweit, später auch in Seen und Meeren

Antworten
Abbrechen

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.