Entwicklung & Design

Kostenlos Roboter programmieren lernen: Bringe dem TurtleBot bei, dir Kaffee zu servieren

TurtleBot serviert Kaffee. (Screenshot: YouTube/TurtleBot)

TurtleBot hat ein kostenloses, 28-teiliges Online-Tutorial zur Verfügung gestellt, mit dem jeder lernen können soll, einen Roboter zu programmieren. Im Erfolgsfall serviert der dem fleißigen Programmierer am Ende den Kaffee.

Roboter so programmieren, dass er Kaffee serviert

Online-Tutorial für Open-Source-Entwickler-Kit hilft beim Einstieg ins Roboter programmieren. (Foto: TurtleBot)

Online-Tutorial für Open-Source-Entwickler-Kit hilft beim Einstieg ins Roboter programmieren. (Foto: TurtleBot)

TurtleBot ist ein Open-Source-Entwickler-Kit für rollende Roboter. Jetzt bieten die Köpfe hinter dem Projekt ein Online-Tutorial an, das den Einstieg in das Programmieren von Robotern erleichtern soll. In dem 28-teiligen, kostenlosen Tutorial soll der Umgang mit dem Robot Operating System (ROS) vermittelt werden, das dazu benötigt wird, einen TurtleBot zum Laufen – oder besser: zum Fahren – zu bringen.

Ganz uneigennützig ist die Bereitstellung des Online-Tutorials sicher nicht. Schließlich macht das Unternehmen dadurch auf seine TurtleBots aufmerksam, die bis zu 1.000 US-Dollar kosten, wenn sie komplett zusammengebaut gekauft werden. Allerdings können alle, die den Roboter programmieren lernen, kräftig sparen.

Roboter programmieren auf Highschool-Niveau

Das Programmieren selbst soll dank des Tutorials für Technikbegeisterte nicht allzu schwer sein. Die Kurse befänden sich auf Highschool-Niveau, Ziel sei es, eine neue Generation von Roboter-Programmierern anzulernen. Wer den Kurs beendet – was an zwei Wochenenden möglich sein soll –, kann sich zur Belohnung von seinem TurtleBot den Kaffee an den Schreibtisch bringen lassen.

Den Roboter sehen die Entwickler als eine Art Lernplattform, die Leuten dabei helfen soll, einen Roboter zu bauen, der im Haus herumfährt, in 3D sehen kann und fit genug ist, um mit ihm spannende Apps zu entwickeln.

via venturebeat.com

Zur Startseite
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung