News

Nach nur einem Monat: Rocket Internet stampft neues Logo ein

Oliver Samwer, Gründer und Vorstandsvorsitzender von Rocket Internet (Bild: dpa)

Gerade einmal vier Wochen hatte der neue Markenauftritt von Rocket Internet Bestand. Jetzt hat die Berliner Startup-Schmiede ihr überarbeitetes Logo entfernt. Aus Urheberrechtsgründen?

Es sollte die Abkehr vom Größenwahn hin zu einem moderateren Auftreten symbolisieren: Im Juli hatte die Berliner Startup-Schmiede Rocket Internet überraschend ihre Website überarbeitet und sich in diesem Zuge auch einen neuen Markenauftritt verpasst. Statt eines überambitionierten Slogans hieß es nun: „Incubation. Investment. Growth. We enable entrepreneurship.“ Und: Statt einer roten Rakete setzte Rocket Internet auf ein einfaches, stilisiertes R. Viel dezenter konnte ein Unternehmenslogo im Grunde nicht sein.

Rocket Internet: „Schwieriges Feedback von Kunden“

Doch nach nur wenigen Wochen ist zumindest ein Teil des neuen Markenauftritts wieder verschwunden. Wie das Finanzmagazin Bilanz zuerst entdeckte, taucht das R nicht mehr auf der Website von Rocket Internet auf. Mit Absicht, wie eine Sprecherin inzwischen bestätigte. „Wir haben die Marke weiter angepasst“, teilte sie Bilanz mit.

So sah das neue Logo von Rocket Internet aus. (Screenshot: rocket-internet.com)

Es habe bei Mitarbeitern und Kunden ein „schwieriges Feedback“ zu dem stilisierten R gegeben, da es „keine Verbindung zum Unternehmen“ darstelle. Unklar ist bislang, ob es nun überhaupt ein alternatives Logo gibt. Laut Rocket Internet sei auch ein Auftritt nur mit dem vollen Unternehmensnamen – wie er jetzt auf der Website steht – denkbar.

Nutzer klagten über Ähnlichkeiten

Mögliche Urheberrechtsprobleme seien laut der Startup-Schmiede hingegen nicht für die Beseitigung des Logos verantwortlich. Kurze Zeit nach der Veröffentlichung des neuen Markenauftritts hatten sich Nutzer unter anderem auf Twitter über eine zu starke Ähnlichkeit des Logos mit der deutschen Schuhkette Runners Point geklagt.

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

4 Kommentare
macpat
macpat

Hätten Sie nicht machen sollen. Einfach dabei bleiben.

Antworten
Andre
Andre

Ganz im Ernst…man muss nur nach „R Logo“ googlen und bekommt zig Logos von Firmen, die ähnlich aussehen. Auch in dem Bereich ist Rocket halt einfach nur ein Copycat Maker :-)

Antworten
Hans
Hans

Wahnsinn warum Rocket als copycat bezeichnet wird und alle ALDI Nachahmer als normale Unternehmen bezeichnet werden.

Antworten
Andre
Andre

Weil der Artikel von Rocket Internet handelt und nicht von Aldi :-)

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.