News

Internet: Monopolisierung macht globale Blackouts wahrscheinlicher

(Bild: Shutterstock)

Die Monopolisierung des Internetverkehrs dürfte uns künftig vermehrt Blackouts bescheren. Davor warnt Routing-Experte Michael Kafka. Auch die Komplexität des Netzes sei ein Problem.

Anfang der vergangenen Woche waren Millionen Websites für mehrere Stunden nicht erreichbar. Grund dafür war ein Problem beim Cloud-Serviceprovider Cloudflare. Ein solch großflächiger Internetausfall werde „mit Sicherheit wieder passieren“, zeigt sich Routing-Experte Michael Kafka im Gespräch mit ORF.at überzeugt.

Internetausfall: Großkonzerne in der Kritik

Für die potenzielle Zunahme solcher Störungen verantwortlich ist laut Meinung des Experten neben der wachsenden Komplexität des Netzes und mangelnden Sicherheitsmaßnahmen insbesondere die Monopolisierung des Internetverkehrs. Kritisiert wird, dass einige wenige große Konzerne wie Cloudflare, Amazon oder Microsoft die Kontrolle über weite Teile des Datenverkehrs hätten.

Kafka zufolge würden Großausfälle wie jener in der vergangenen Woche häufig mit einem falschen Eintrag in eine Datenbank beginnen. Dadurch könnten durch kleinere Fehler in manchen Fällen Lawinen ausgelöst werden. Im Fall des Cloudflare-Ausfalls soll laut ORF.at ein fehlerhafter Eintrag dafür gesorgt haben, dass für 20.000 IP-Adressen neue Routen angekündigt worden seien. Diese seien dann vom Verizon-Netz weiterverbreitet worden – was die Cloudflare-Dienste letztlich zwischenzeitlich lahmlegte.

Internetausfall: Routing-Experte kritisiert Großprovider

Solche Fehler – Zahlendreher oder Eintragungen ins falsche Feld – passierten dem Routing-Experten zufolge oft, blieben aber meist regional begrenzt. Ein solcher Fehler könnte aber jederzeit eine Kettenreaktion auslösen, wie sie in der vergangenen Woche geschehen ist. Zumal, wie Kafka kritisiert, manche Großprovider Sicherheitsmechanismen wie korrekte Einträge in die Internet Route Registry sabotieren würden.

Ebenfalls interessant: Rettet das dezentrale Netz! #reclaimtheweb

Zur Startseite
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung