Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Entwicklung & Design

Mit Runnable Codeschnipsel direkt im Browser ausprobieren

Runnable. (Screenshot: Runnable)

Runnable erlaubt die Ausführung von Codeschnipseln direkt im Browser. Dabei unterstützt der Service verschiedene Programmiersprachen und Frameworks.

Runnable erlaubt die Ausführung von Codebeispielen direkt im Browser. (Screenshot: Runnable)
Runnable erlaubt die Ausführung von Codebeispielen direkt im Browser. (Screenshot: Runnable)

Runnable unterstützt unterschiedliche Sprachen und Frameworks

Die Macher von Runnable haben sich einiges vorgenommen. Sie wollen den Service zum „YouTube für Code“ machen. Ihr Ziel: Runnable soll zur ersten Anlaufstelle für Codebeispiele werden. Um das zu erreichen, bietet die Website einige überzeugende Features. Ähnlich wie auf JSFiddle lassen sich Codeschnipsel direkt im Browser bearbeiten und auch testen. Während sich JSFiddle jedoch nur für HTML, CSS und JavaScript eignet, unterstützt Runnable verschiedene Sprachen und Frameworks.

Runnable unterstützt die direkte Ausführung von Code in – beziehungsweise für:

  • C++
  • Java
  • Dart
  • Ruby
  • Ruby-on-Rails
  • Python
  • .NET
  • PHP
  • CakePHP
  • CodeIgniter
  • jQuery
  • Node.js
  • Django
  • express
  • Flask
  • Bash

Runnable: Code direkt im Browser testen

Auf der Homepage von Runnable werden Besucher mit einer Liste der derzeit beliebtesten Programmschnipsel begrüßt. Neben einer Suchfunktion lassen sich die dort gespeicherten Quellcodes auch nach Sprache beziehungsweise Framework sortieren. So sollen interessierte Entwickler schnell das finden, was sie suchen.

Runnable soll zukünftig weitere Sprachen und Frameworks unterstützen. Außerdem wenden sich die Macher an Anbieter von APIs, Libraries und Projekten, um sie dazu zu bewegen, eigene Codebeispiele auf Runnable zu hinterlegen. Dazu können sich die Anbieter einen eigenen Branded-Channel auf der Seite einrichten, inklusive Analytics. So sollen, zumindest nach Ansicht von Runnable, ihre APIs und Libraries von mehr Leuten entdeckt und dank des veränderbaren Beispielcodes auch eingesetzt werden.

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

2 Reaktionen
Nico

Nettes Projekt. Habe ich mir auch mal direkt angeschaut, allerdings kamen beim rumspielen mit Python ein paar Fehler.
Ich werde das später nochmal checken.

Nico Saborowski

Da spart man sich glatt die Installation einer IDE. Sehr gut ;)

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Finde einen Job, den du liebst