Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Software & Infrastruktur

Das IFTTT für deine Server-Instanzen: Wie Runbook Admins das Leben erleichtert

Runbook. (Logo: Runbook)

Runbook überwacht eure Server-Instanzen in der Cloud oder eure Web-Apps. Bei Ausfällen oder anderen Ereignissen kann Runbook anhand definierter Regeln eingreifen und so Probleme im Idealfall automatisch für euch lösen.

Runbook: „Als hätten Nagios und IFTTT ein Baby“

Runbook ist ein Monitoring-Dienst, der das Verhalten eurer Server-Instanzen oder eurer Web-Apps überwacht. Der eigentliche Clou sind allerdings die an IFTTT angelehnten Reaktionen. Damit könnt ihr festlegen, wie Runbook auf Ausfälle oder andere Situationen regieren soll. Diese Reaktionen werden dann vollautomatisch ausgeführt und sollen Admins so einiges an Arbeit abnehmen.

Generell bietet Runbook zwei Arten der Überwachung: Die eine findet in festgelegten Intervallen statt, die andere reagiert auf Webhooks. Ihr habt verschiedene Möglichkeiten, den Status eines Web-Servers oder eine Heroku-App oder -Instanz zu checken. Auf Webhooks-Seite unterstützt der Dienst Datadog, Log-Entries, Papertrail sowie eine eigene Runbook-Lösung. Nachdem ihr festgelegt habt, worauf Runbook achten soll, könnt ihr anschließend eine Reaktion dafür festlegen.

Mit Runbook automatisiert ihr Reaktionen auf etwaige Server- oder App-Probleme. (Screenshot: Runbook)
Mit Runbook automatisiert ihr Reaktionen auf etwaige Server- oder App-Probleme. (Screenshot: Runbook)

Runbook unterstützt viele große Cloud-Anbieter

Runbook unterstützt verschiedene Dienste, um auf Probleme zu reagieren. Dazu gehören Heroku, CloudFlare, AWS, Rackspace oder DigitalOcean. Durch die Unterstützung für das SaaS-Tool Commando.io könnt ihr auch eigene Befehle oder Skripte ausführen. Außerdem könnt ihr euch auch per E-Mail über ausgewählte Vorgänge informieren lassen oder die Daten zur statistischen Erfassung aufzeichnen.

Runbook wird als Software-as-a-Service (SaaS) angeboten. Bis zu zwei Ereignisse könnt ihr kostenfrei überwachen. Die Überwachung weiterer Ereignisse kostet einen US-Dollar pro Monat. Runbook selbst ist Open Source und ihr findet den Quellcode auf GitHub. Die Entwicklung von Runbook wird über Assembly organisiert. Wer seine Arbeit in das Projekt einbringt, soll über die Plattform auch anteilsmäßig an den Einnahmen von Runbook beteiligt werden.

via www.producthunt.com

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Schreib den ersten Kommentar!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Finde einen Job, den du liebst