News

Salesforce-Gründer Benioff und seine Frau kaufen das Time Magazine

Salesforce-Gründer Benioff und seine Frau kaufen das Time Magazine. (Foto: dpa)

Zusammen mit seiner Frau übernimmt Salesforce-Gründer Marc Benioff als Privatperson das Time Magazine. In das journalistische Tagesgeschäft wollen sie sich aber nicht einmischen.

Acht Monate nach dem Kauf von Time Inc. verkauft der Meredith-Verlag das Time Magazine an Marc Benioff, Mitgrüner des Software-Herstellers Salesforce, und dessen Frau Lynne Benioff. Der Kauf sei ein privates Projekt und stehe in keinem Zusammenhang mit Salesforce, so der Meredith-Verlag in der offiziellen Pressemitteilung. Die Benioffs werden zudem nicht in journalistische Entscheidungen und das Tagesgeschäft involviert, heißt es dort weiter. Der Kauf soll innerhalb der nächsten 30 Tage abgeschlossen sein.

Der nächste Milliardär kauft eine Medienmarke

„Wir freuen uns, mit Marc und Lynne Benioff so leidenschaftliche Käufer für die Marke Time gefunden zu haben“, erklärt Tom Harty, President und CEO von Meredith. „Wir wissen, dass Time weiterhin erfolgreich sein wird und bei den Benioffs in guten Händen ist.“

Mit dem Kauf reihen sich die Benioffs in die Reihe der Tech-Giganten ein, die sich auch in der traditionellen Medienwelt umtun. 2013 hatte Amazon-Gründer Jeff Bezos die Washington Post gekauft. 2017 erwarb Laurene Powell Jobs, Witwe von Apple-Gründer Steve Jobs, über ihre Organisation Emerson Collective eine Mehrheitsbeteiligung am Atlantic Magazine.

Marc Benioff mischte sich in der Vergangenheit oft in öffentliche Debatten ein. So hatte sich der 53-Jährige mehrfach gegen staatliche Bemühungen zur Einschränkung der Rechte von Homosexuellen ausgesprochen und gefordert, Facebook wie die Tabakindustrie zu regulieren.

Das Time Magazine erreicht mit seinen Print- und Online-Ausgaben mehr als 100 Millionen Leser und ist für seine Sonderausgaben zu Themen wie „Person des Jahres“ bekannt.

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.