News

Samsung macht Rekordgewinn und übertrifft Apple beim Umsatz

(Foto: t3n)

Samsung Electronics hat im abgelaufenen Geschäftsquartal mehr Umsatz erwirtschaftet als Erzrivale Apple. Beim Gewinn rückt der Konzern aus Südkorea näher an die Konkurrenz aus Cupertino heran.

Samsung: Galaxy S7 und S7 Edge treiben Gewinn

Apple hat mit seinen Quartalszahlen die Analysten zwar positiv überrascht. Unter dem Strich verbuchte der kalifornische Konzern aber sowohl beim Umsatz als auch beim Gewinn deutliche Rückgänge, was vor allem mit der im Vergleich zum Vorjahresquartal eingebrochenen Zahl der verkauften iPhones zu tun hatte.

Erzrivale Samsung Electronics  konnte dagegen auch dank des Erfolgs der Mitte März vorgestellten Smartphones Galaxy S7 und S7 Edge erstmals seit zwei Jahren wieder einen Rekordumsatz und -gewinn erwirtschaften. Neben Smartphones verkauft der Konzern allerdings noch eine breite Palette an weiteren Elektronikprodukten – von Kühlschränken bis zu Fernsehern.

Samsung macht dank Galaxy-S7-Smartphones Rekordgewinn. (Foto: t3n)

Samsung macht dank Galaxy-S7-Smartphones Rekordgewinn. (Foto: t3n)

Für das Ende Juni endende zweite Geschäftsquartal verbuchte Samsung Electronics 50,94 Billionen südkoreanische Won (40,8 Milliarden Euro), ein Plus von gut 4,9 Prozent gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres. Der operative Gewinn belief sich auf 8,1 Billionen Won (knapp 6,5 Milliarden Euro), was einem Zuwachs von satten 18 Prozent entspricht.

Zum Vergleich: Apple verbuchte für sein drittes Geschäftsquartal (April bis Juni) einen Umsatz in der Höhe von umgerechnet rund 38,2 Milliarden Euro, der Gewinn fiel auf gut sieben Milliarden Euro. Damit muss Apple die Umsatzkrone zwar an Samsung abgeben, beim Gewinn bleibt der kalifornische Konzern aber noch vorn.

Gewinnsteigerung bei Samsung: Profitable Mobilsparte

Zu dem guten Ergebnis hat laut Samsung neben dem Erfolg mit den neuen Highend-Modellen auch die Profitabilität der Mittelklasse-Smartphones und der günstigen Einstiegsmodelle beigetragen. Der Anteil des Galaxy S7 Edge am gesamten Smartphone-Umsatz soll sich aber auf über 50 Prozent belaufen haben. Allein die Mobilsparte hat einen Umsatz von 21,3 Milliarden Euro beigetragen, der Gewinn des Smartphone- und Tablet-Geschäfts belief sich auf umgerechnet 3,44 Milliarden Euro.

Für das laufende zweite Halbjahr rechnet Samsung mit einer steigenden Nachfrage nach Smartphones und Tablets, auch wenn die Konkurrenz sich dank neuer Modelle verschärfen werde. Hier ist sicher nicht zuletzt Apple gemeint, das im Herbst seine neue iPhone-Flaggschiffflotte vorstellen wird.

In diesem Zusammenhang interessant: „Apple Watch: Verkäufe brechen dramatisch ein, Samsung und Lenovo holen auf“.

via www.mobilegeeks.de

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Ein Kommentar
Rechercheur
Rechercheur

Da muss aber mal aufgeschlüsselt werden, mit welchen Produkten Samsung was verdient… Wenn ich 1000 verschiedene Produkte anbiete (Kühlschränke, Mikrowellen, Fernseher, Telefone, Smartwatches, Smartphones, Tablets CPUs, SSDs, Batterien und und und und) und dann die Zahlen mit Apple vergleiche, dann ist es wirklich wie Birnen und Äpfel vergleichen…

Antworten
Abbrechen

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.