News

Bixby: Samsungs Sprachassistent kann endlich Deutsch

Hi, Bixby! Samsungs Sprachassistent versteht jetzt auch Deutsch. (Foto: t3n)

Man mag es kaum glauben, aber Samsung hat es endlich geschafft, seinem Sprachassistenten Bixby Deutsch beizubringen.

Im März 2017 feierte Samsungs Sprachassistent Bixby im Galaxy S8 (Test) seine Premiere – jedoch nicht für den deutschen Markt. Fast zwei Jahre später kann er endlich mit deutscher Lokalisierung genutzt werden – aber nur auf einem Gerät.

Bixby: Samsungs Sprachassistent auf Deutsch vorerst nur auf dem Galaxy Note 9

Wie im November versprochen, hat Samsung dem Sprachassistenten Bixby noch in diesem Jahr Deutsch beigebracht. Dem Unternehmen nach handelt es sich derzeit jedoch immer noch um eine Beta-Version, die auf dem Galaxy Note 9 (Test) genutzt werden könne.

Mit der Bixby-Beta in Deutschland bekommt damit immerhin der seitliche Hardware-Button unterhalb der Lautstärkewippe beim Note 9 endlich mehr Funktionalität. Zum Starten des Assistenten genügt es aber auch, das Hotword „Hi, Bixby“ auszusprechen.

Bixby spricht jetzt Deutsch. (Screenshot: t3n)

1 von 11

Das Update des Assistenten (via Smartdroid) bringt neben der Unterstützung für Deutsch nun auch Sprachunterstützung für Spanisch, Französisch, britisches Englisch und Italienisch. Auf Deutsch stehen euch eine weibliche und eine männliche Bixby-Stimme, die jeweils recht natürlich klingen, zur Auswahl.

Was kann Bixby?

Mit Bixby könnt ihr diverse Systemeinstellungen des Smartphones steuern, etwa die Kamera starten oder den Energiesparmodus aktivieren und mehr. Zudem könnt ihr per Sprachbefehl Timer und Wecker stellen, ungelesene Emails anzeigen, vorlesen oder löschen, die Heimautomation per Smartthings steuern und vieles mehr. Mit Schnellbefehlen lassen sich eine Reihe von Aktionen gleichzeitig starten – bei Amazons Echo nennt sich das beispielsweise Routinen. Darüber hinaus können einige Drittanbieter-Anwendungen per Bixby gesteuert werden.

Samsung ist mit seinem eigenen Sprachassistenten spät dran – Amazons Alexa und der Google Assistant sind die beiden Marktführer, während auch Apple mit Siri hinterherläuft. Nichtsdestotrotz ist Bixby für den südkoreanischen Konzern ein wichtiger Baustein, um das eigene Ökosystem enger miteinander zu verzahnen.

Samsung baut um Bixby ein eigenes Ökosystem auf. (Bild: Samsung)

Samsung baut um Bixby ein eigenes Ökosystem auf. (Bild: Samsung)

Im November kündigte Samsung auf der eigenen Entwicklerkonferenz daher auch einige Tools für Bixby und die IoT-Plattform Smartthings an, die es Entwicklern erleichtern sollen, ihre Produkte und Dienstleistungen zu integrieren. Das Bixby-Developer-Studio bietet beispielsweise die Möglichkeit, KI in Dienste und Geräte in Form sogenannter Bixby-Capsules zu integrieren. Bixby wird auch nicht nur in Smartphones zu finden sein – wie Amazons Alexa soll der Sprachassistent überall – auch in TV-Geräten, Kühlschränken, Smartspeakern wie dem Galaxy Home – ein Zuhause haben.

Mehr zum Thema:

Zur Startseite
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung