News

Samsung bringt die Spotify-App auf alle seine Geräte

Spotify-Chef Daniel Ek verkündet die Partnerschaft mit Samsung. (Bild: Spotify)

Der Musikstreaming-Dienst Spotify und Samsung haben eine Kooperation geschlossen. Künftig soll die Spotify-App auf allen Samsung-Geräten vorinstalliert und per Bixby erreichbar sein.

Samsung und Spotify gehen gemeinsame Wege – und werden Apple damit zumindest ein bisschen ärgern. Denn die Spotify-App soll im Rahmen der am Donnerstag verkündeten Partnerschaft künftig auf allen Samsung-Geräten vorinstalliert sein. Auch soll Spotify über die „Smart Things“-App des südkoreanischen Konzerns abspielbar und über Samsungs Sprachassistenten Bixby erreichbar sein – als bisher einziger Musikstreaming-Dienst, wie das Handelsblatt berichtet.

Spotify: Partnerschaft mit Samsung schickt Aktie auf Zwischenhoch

Die Börsianer reagierten zunächst erfreut über die Zusammenarbeit. Der Kurs der Spotify-Aktie legte am Donnerstag an der Wall Street um zeitweise über sechs Prozent zu. Seit dem Börsengang im Frühjahr konnte das Papier einen Zuwachs von 25 Prozent verzeichnen. Das bisherige Allzeithoch von knapp 200 US-Dollar erreichte die Spotify-Aktie Ende Juli, als das Unternehmen überraschend gute Quartalsergebnisse vorlegte. Die Zahl der zahlenden Abonnenten etwa kletterte um acht auf 83 Millionen. Zum Vergleich: Apple Music meldete zuletzt rund 45 Millionen Kunden.

Samsung Galaxy Note 9 ist offiziell
Samsung Galaxy Note 9. (Foto: t3n)

1 von 21

Die Partnerschaft mit dem weltgrößten Smartphone-Hersteller könnte Spotify neue Kundenschichten erschließen. Neben Smartphones wie dem am Donnerstag präsentierten Samsung Galaxy Note 9 soll die Spotify-App auch auf Fernsehern und dem gerade frisch vorgestellten smarten Lautsprecher Galaxy Home sein. Bisher konnten Nutzer von Samsung-Hardware schon auf das Spotify-Connect-Feature zurückgreifen, schreibt The Verge.

Die neue Kooperation dürfte dies aber noch vertiefen. So soll Spotify die einzige Option sein, die der Samsung-Sprachassistent Bixby bei der Frage nach Musik ansteuert – selbst wenn der Nutzer den Musikdienst noch nie genutzt hat. Darüber hinaus betonten beide Partner, dass die zunächst angekündigten Funktionen nur der Anfang der Kooperation sein sollen. In Zukunft dürften noch mehr Funktionen vorgestellt werden.

Ebenfalls interessant: Apple Music und andere Spotify-Alternativen – 16 Musik-Streaming-Dienste im Vergleich

Zur Startseite
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

4 Kommentare
Wissender
Wissender

Naja, die Android Nutzer sind nicht bekannt dafür viel Geld auszugeben. Daher würde ich sagen wird das Spotify nicht viel bringen und Apple auch wenig jucken…

Antworten
Keevco
Keevco

Naja, Samsung Smartphones sind jetzt auch nicht mehr wirklich billig…

Antworten
Greg
Greg

Es geht nicht um den Kaufpreis der Samsungs. Androidkunden geben grundsätzlich weniger Geld für Apps und Dienste aus…

Philipp
Philipp

Vorinstalliert wäre ja ok, wenn Samsung da nicht so eine krude App-Politik hätte und zumindest auf TVs verbietet bestimmte Apps zu deinstallieren. Egal ob ich eine App nutze oder nicht, möchte ich mich doch von einem Hersteller nur sehr ungern mit einer Reihe von nicht löschbaren Apps geißeln lassen.

Und bei der Überschrift dachte ich, dass jetzt auch mein Tizen TV mit Spotify ausgestattet wird. Das war dann wohl eher eine Nullnummer, wenn es nur die künftigen Geräte betrifft.

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung