Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

News

Viele Bilder und Spezifikationen: Samsung Galaxy S8 (fast) komplett geleakt

(Bild: Roland Quandt; Winfuture)

Am Wochenende ist das Samsung Galaxy S8 nahezu komplett geleakt worden. Beinahe alle Spezifikationen und viele Presse-Bilder sind schon vor der Vorstellung am Mittwoch an die Öffentlichkeit gelangt.

Samsung Galaxy S8: Für die offizielle Vorstellung bleiben kaum noch Überraschungen

Vom Samsung Galaxy S8 und dem Galaxy S8 Plus sind seit Wochen, nein Monaten, Bilder, Spezifikationen und Details zu den Software-Features im Umlauf – den Sprachassistenten Bixby hat Samsung sogar selbst bestätigt. Jetzt ist wenige Tage vor der offiziellen Vorstellung der beiden neuen Smartphone-Flaggschiffe am 29. März ein Schwall an offiziellen Pressebildern und Spezifikationen des Samsung Galaxy S8 geleakt worden. Nicht der berüchtigte Techleaker Evan Blass ist dieses Mal verantwortlich, sondern Winfuture.de-Redakteur Roland Quandt.

Samsung Galaxy S8 und S8 Plus von vorne und hinten. (Bild: Roland Quandt; Winfuture)

Seinen zusammengetragenen Informationen zufolge werden die Galaxy-S8-Modelle mit 5,8 und 6,2 Zoll in der Diagonale messenden Super-AMOLED-Bildschirmen ausgestattet sein. Beide werden mit einer Auflösung von 2.960 x 1.440 Pixeln aufwarten, die ein Seitenverhältnis von 18,5:9 besitzen. Durch das Seitenverhältnis ist das Display noch stärker gestreckt als beim LG G6. Trotz ihrer enormen Bildschirmgrößen sollen beide S8-Varianten aufgrund des neuen Seiten-Formats dennoch gut zu bedienen sein.

Offizielles Bildmaterial vom Samsung Galaxy S8 in vielen Farben
Der Fingerabdrucksensor wandert neben die Hauptkamera. (Bild: Roland Quandt; Winfuture)

1 von 32

Bereits bekannt ist, dass der frontseitige Homebutton gestrichen und auf die Rückseite neben die Kamera verlagert wird. Zur biometrischen Entriegelung ist zusätzlich ein Iris-Scanner auf der Vorderseite verbaut, der den User schnell, einfach und zuverlässig identifizieren soll, ohne das Smartphone in die Hand nehmen zu müssen. Der Scanner wird laut Quandt als „ultrasicher“ bezeichnet und biete neben der sicheren Authentifizierung auch die Möglichkeit, sensible Daten in einem gesicherten Ordner abzulegen, der nur per vorheriger Identifikation des Nutzers geöffnet werden könne.

Der Fingerabdrucksensor wandert neben die Hauptkamera. (Bild: Roland Quandt; Winfuture)

Selbstredend soll die Hauptkamera eines der Highlights der Smartphones werden: Samsung verbaut auf der Rückseite wie beim Galaxy S7 (edge) einen 12-Megapixel-Sensor mit einer Pixelgröße von 1,4 Mikrometern und einer F/1,7-Blende. Zudem werden Phasen-Erkennung- und Laser-Autofokus an Bord sein – ein optischer Bildstabilisator (OIS) wird, wenngleich noch nicht offiziell bestätigt, ebenso verbaut sein. Auf der Vorderseite werden Quandt zufolge beide Geräte eine Acht-Megapixel-Kamera mit F/1,7-Blende besitzen und über einen Autofokus verfügen. Dieser soll helfen, „hochdynamische Situationen zu erfassen“.

Samsung Galaxy S8 (Plus): Wasserfest, in Europa mit Exynos 8895-Prozessor

Die Größe des internen Flash-Speichern wird in Europa standardmäßig 64 Gigabyte betragen. Dieser wird per Micro-SD-Kartenslot um bis zu 256 Gigabyte erweiterbar sein. Wie die Galaxy-S7-Serie wird sich auch die S8-Reihe kabellos aufladen lassen. Mittels eines neuen optionalen, mit einer samtartigen, also rutschfesten, Oberfläche ausgerüsteten Ladedocks sei das Aufladen sowohl liegend als auch stehend möglich.

Das Samsung Galaxy S8 (Plus) wird wasserfest sein. (Bild: Roland Quandt; Winfuture)

Als Prozessor wird in den europäischen Modellen Samsungs hauseigener Exynos-8895-Achtkern-Chip mit einer Maximaltaktung von 2,5 Gigahertz verbaut sein, der von vier Gigabyte RAM unterstützt wird. Zur weiteren Ausstattung gehören „Gigabit-WLAN inklusive Dual-Band-Support“ (vermutlich WLAN nach AC-Standard), LTE mit bis zu 450 Megabit pro Sekunde, Bluetooth 4.2 und NFC.

Wie zuvor schon an die Öffentlichkeit gelangte, hat der Akku des „kleinen“ Galaxy S8 3.000 Milliamperestunden, der des Plus-Modells 3.500 Milliamperestunden. Bei beiden Geräten klingt die Kapazität erst einmal etwas knapp bemessen – das Huawei P10 mit seinem 5,1-Zoll-Display hat schon einen 3.200 Milliamperestunde-Akku an Bord . Wenn Samsung seine Software aber entsprechend optimiert, könnten die Geräte im Idealfall trotz der 5,8- und 6,2-Zoll-Displays dennoch eine solide Laufzeit liefern.

Spezifikationen des Samsung Galaxy S8 und S8 Plus im Vergleich

 
ModellSamsung Galaxy S8Samsung Galaxy S8 Plus
Display5,8 Zoll WQHD-AMOLED (2.960 x 1.440 Pixel)6,2 Zoll WQHD-AMOLED (2.960 x 1.440 Pixel)
BetriebssystemAndroid 7.0 Nougat mit Samsung Experience 8.1 UXAndroid 7.0 Nougat mit Samsung Experience 8.1 UX
ProzessorExynos 8895 Octa Core oder Snapdragon 835 (regional verschieden)Exynos 8895 Octa Core oder Snapdragon 835 (regional verschieden)
Arbeitspeicher4 GB RAM LPDDR44 GB RAM LPDDR4
Interner Speicher64 GB (per microSD-Karte erweiterbar)64 GB (per microSD-Karte erweiterbar)
Akkukapazität3.000 mAh (fest verbaut)3.500 mAh (fest verbaut)
Hauptkamera12 MP (Dual-Pixel), f/1.7-Blende; optischer Bildstabilisator12 MP (Dual-Pixel), f/1.7-Blende; optischer Bildstabilisator
Frontkamera8 MP mit AF; f/1.78 MP mit AF; f/1.7
KonnektivitätWLAN 802.11 a/b/g/n/ ac, Bluetooth 5.0, GPS, LTE Cat. 16 (für Deutschland offiziell nur Cat. 9)WLAN 802.11 a/b/g/n/ ac, Bluetooth 5.0, GPS, LTE Cat. 16 (für Deutschland offiziell nur Cat. 9)
SonstigesFingerabdrucksensor, Irisscannner, Dual-SIM (optional), Wireless-Charging, wasser- und staubdicht (nach IP68)Fingerabdrucksensor, Irisscannner, Dual-SIM (optional), Wireless-Charging, wasser- und staubdicht (nach IP68)
Abmessungen148,9 x 68,1 x 8,0 mm159,5 x 73,4 x 8,1 mm
Gewicht155 g173 g
FarbenSchwarz, Orchideen-Grau, SilberSchwarz, Orchideen-Grau, Silber
Preis (UVP)799 Euro (Provisions-Link)899 Euro (Provisions-Link)

Darüber hinaus werden das S8 und S8 Plus wie ihre Vorgänger nach Industriestandard IP68 zertifiziert sein und sind somit wasser- und staubdicht. Sie würden dadurch einen 30-minütigen Tauchgang in 1,5 Meter Wassertiefe überstehen. Beide Geräte sollen Stereolautsprecher und eine 3,5-Millimeter-Audiobuchse verbaut haben. Das Samsung Galaxy S8 wird laut Quandt 151 Gramm wiegen, über das Gewicht des Plus-Modells gibt es noch keine Informationen – beide sollen aber etwa acht Millimeter dick sein.

Samsung wird sowohl das Galaxy S8 als auch das Galaxy S8 Plus in den Farben Schwarz, Orchideen-Grau, Silber, Gold und Blau anbieten. Der Preis der Geräte gilt auch schon als ziemlich sicher: Das Samsung Galaxy S8 soll für 799 Euro auf den Markt kommen, das Samsung Galaxy S8 Plus wird nach aktuellem Stand 899 Euro kosten.

Umfangreiches Angebot an Zubehör für das Samsung Galaxy S8 geplant

Nicht nur über die beiden Smartphones ist Quandt gestolpert, sondern er hat bereits viel Zubehör für das Samsung Galaxy S8 (Plus) entdecken können. Unter anderem ist er auf Cases, Flip-Cover und die Dex-Station gestoßen. Letztere dient einerseits als Ladestation, andererseits soll das Dock dazu genutzt werden können, die Smartphones mit Keyboard, Maus und Display zu verbinden und sie als Desktopersatz einzusetzen.

Viel bleibt nicht mehr für die Vorstellung am 29. März übrig, wir werden dennoch zeitnah berichten.

Dex-Station für das Samsung Galaxy S8. (Bild: Roland Quandt; Winfuture)

1 von 11

Zum Weiterlesen:

Samsung Galaxy S8 und S8 Plus: Farben und Euro-Preise geleakt und Samsung Galaxy S8 in voller Pracht geleakt – inklusive Bixby-Button und Hands-On-Video

Finde einen Job, den du liebst

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Eine Reaktion
Bernhard Prawer

Ich bin für ein Europa ohne Nationalstaaten, mit einer Hauptstadt. Das ist zwar noch ein Traum, aber nicht unbedingt unrealistisch. Ich denke, dies könnte noch Jahrzehnte dauern. Der Euro sollte bis dahin noch stabiler werden.

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.