Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Kommentar

Samsung Galaxy S8: Viel Wind um nichts

Vom Regen in die Traufe mit dem Samsung Galaxy S8 (Bildquelle: Samsung)

Das neueste Flaggschiff aus dem Hause Samsung, das Galaxy S8, wird dieser Tage auf Händen durch die Technik-Journaille getragen. Ich kann in die Lobeshymnen beim besten Willen nicht mit einstimmen.

Bevor sich hier gleich eine Fanboy-Schlacht entwickelt, will ich eines vorweg sagen: Ich bin Verwender von Android und iOS gleichermaßen. 2011 hat mich das Samsung Galaxy S2 vom iPhone weggezogen und es dauerte bis zum iPhone 6, bis ich überhaupt nur bereit war, mir wieder mal ein Apple-Smartphone anzuschauen. Heute verwende ich ein Oneplus 3T (Test) und ein iPhone 7 (Test) im Wechsel.

Nun wollte ich mit der Zeit gehen und mich mit der jüngsten Innovation aus dem Android-Stall ausstatten. Da ich ein Freund großer Displays bin, war es besonders das 5,8-Zoll-Display, das es mir angetan hatte. Allerdings stellte sich schnell Ernüchterung ein, die sich zu Enttäuschung steigerte und jetzt so groß ist, dass ich das Gerät umtauschen werde.

Im Praxis-Check stellte sich schnell heraus, wie oberflächlich die Technik-Magazine heutzutage Smartphones bewerten. Da geht es um die reine Leistungsschau. Es werden akribisch Bausteine aufgezählt, die das Gerät natürlich zum schnellsten Smartphone aller Zeiten machen. Dabei wird übersehen, dass das Gerät nicht bloß die Summe seiner Bauteile ist. Nirgendwo ist mir das in den letzten zwei Jahren deutlicher geworden als beim aktuellen Samsung Galaxy S8.

5,8 Zoll, die Mogelpackung

Es ist unbestreitbar, dass das S8 einen Bildschirm mit einer Diagonale von 5,8 Zoll aufweist. Das klingt natürlich großartig, wenn man Fan großer Displays ist. Tatsächlich bringt diese Diagonale beim S8 kaum Vorteile.

Samsung Galaxy S8 rechts, Oneplus 3T links. (Foto: t3n)

Das S8 ist etwa genauso breit wie das S7. Die größere Diagonale wurde erreicht, indem zum einen weniger Rand zugelassen und zum anderen das Smartphone mit einer größeren Höhe gebaut wurde. Der Effekt, der durch die größere Höhe entsteht, ist dabei deutlich größer als jener, der durch weniger Rand erzielt wird. Hinzu kommt noch, dass die Ränder gebogen sind, was als so genanntes Infinity-Display gehypet wird, aber im Grunde nur weitere Probleme mit sich bringt.

Dadurch, dass die größere Diagonale im Wesentlichen durch die längere Bauweise erreicht wird, erzielt sie nicht den Effekt, den man eigentlich durch größere Diagonalen erreichen will. Die Bildschirmfläche wird nicht größer, sie wird lediglich mehr. Schriften und Media-Elemente werden nicht anders angezeigt als vormals auf dem S7, es passen nur mehr davon auf den Schirm. Wer also größere Displays kauft, um mehr zu sehen und bequemer arbeiten zu können, der sollte vom S8 die Finger lassen. In dieser Hinsicht bietet es keinen Nutzen.

Im Gegenteil kommt noch ein ganz eigenes Problem hinzu: Durch die seitlich gebogenen Ränder lässt sich das Display nicht mehr in voller Breite ausnutzen. Beim Lesen etwa rollen sich linker und rechter Rand nach hinten weg. Das ist sehr unangenehm für das Auge und auf Dauer nicht erträglich. Stellt man sich eine kleinere Absatzbreite ein, damit die Texte nicht mehr in die Ränder laufen, geht der Effekt der größeren Diagonale natürlich erst recht verloren.

Ein weiterer Nachteil des gebogenen Randes besteht darin, dass sich stets Lichtreflexionen zeigen. Die rechte und linke Kante des Bildschirms spiegelt sehr stark aus Richtungen, von denen man das auf dem Smartphone nicht gewohnt ist. Im Sonnenlicht ist der Effekt besonders heftig und hat bei mir schon dazu geführt, dass ich den betroffenen Rand mit der zweiten Hand verschatten musste, um überhaupt etwas erkennen zu können.

Spiegelung am linken Rand ins Display hinein. (Foto: t3n)
In etwa gleiche Position, keine Spiegelung beim Oneplus 3T. (Foto: t3n)

Usability aus dem Gruselkabinett

Allein die beschriebene Display-Thematik reicht mir schon, um das Gerät als nicht nutzbar zur Seite zu legen. Dabei sind das aber noch nicht die einzigen Usability-Probleme, die das jüngste Flaggschiff uns um die Ohren haut.

Bleiben wir noch ein bisschen beim Display. Funktionen, die nah an den Rändern liegen, etwa Telefon, Kamera oder Apps, die ich auf dem Homescreen halte, werden sehr leicht beim Verwenden des Gerätes versehentlich ausgelöst. Das passiert mir so häufig, dass ich Homescreen-Apps mehr zur Mitte des Screens hin verschoben habe, damit ich sie nicht versehentlich tappen kann. Ist das der Sinne einer hohen Diagonale?

Kamera rechts und Telefon links sind stark gefährdet, versehentlich ausgelöst zu werden. (Foto: t3n)

Der Fingerabdruckscanner ist meiner Meinung nach unbrauchbar. Er liegt aus Bedienersicht links neben der rückseitigen Kamera und lässt sich kaum ertasten. Eine unfallfreie Nutzung erfordert häufig das Hinsehen, was den Vorgang länger werden lässt, als man es gewohnt ist. Der Versuch, den Sensor blind zu ertasten, verschmiert die Kameralinse, weil der Scanner zum einen direkt daneben liegt und zum anderen mit der gleichen leichten Erhebung eingefasst ist. Ich dachte, es wäre lediglich eine Frage der Gewöhnung, aber da habe ich mich geirrt. Als Standardlösung für das Entsperren des Smartphones ist dieser Scanner für mich daher nicht zu gebrauchen.

Der Verlust des physikalischen Homebuttons wird auf dem S8 durch einen Drucksensor am unteren Ende des Bildschirms ausgeglichen – in der Theorie. In der Praxis reagiert immer zuerst die App, unter der der Sensor liegt. Die  Kindle-App etwa blättert also beim Druck auf den ehemaligen Homebutton vor oder zurück, bevor sie verlassen wird. Zudem scheint es wichtig zu sein, in welchem Winkel und mit welchem Druck man den Sensor betätigt. In einem von fünf Fällen reagiert der Sensor auf mein Bemühen hin gar nicht.

Bis zu diesem Punkt hat mich das S8 schon so oft enttäuscht, dass die systemseitig verwendeten Line-Icons schon kaum mehr eine Rolle spielen. Dennoch sind die schwachgrauen Icon-Konturen ein optisches Ärgernis, genau wie die Tatsache, dass sich beim Herabziehen des Benachrichtigungsfensters manchmal sechs Icons in der obersten Reihe, manchmal aber auch bloß derer vier, dafür dann in mehreren Reihen, zeigen.

Das Display des S8 ist brillant, aber das des Oneplus 3T nicht 300 Euro weniger brillant. (Foto: t3n)

Auch hier muss ich also jedes Mal genau hinsehen, bevor ich eine Aktion auslöse. Zudem sind die Icons nicht eben als gelungen zu bezeichnen. In der Kamera-App konnte ich nicht auf Anhieb das Icon finden, mit dessen Hilfe zur Frontkamera gewechselt wird. Immer wieder tippe ich auf das Icon des überflüssigen Bixby-Vision-Assistenten. Außerdem ist die Steuerung ungenau: Bisweilen werden Icons trotz Tap nicht als getappt erkannt. Und die Tastatur gibt falsche Buchstaben aus, obwohl recht genau auf den richtigen getippt wurde.

Und wo wir schon bei Bixby sind: Welcher Hersteller kommt ernsthaft auf die Idee, einen Assistenten zum Bestandteil seines Produkts zu machen, der zum Zeitpunkt des Verkaufs gar nicht in allen belieferten Märkten verfügbar ist? Ende des Jahres könnte Bixby in Deutschland nutzbar werden. Bis dahin prangt ein dedizierter Hardware-Knopf links am Gerät, der stets den rudimentären Bixby aufruft, der sich aber weder abschalten, noch anders belegen lässt.

Das Samsung Galaxy S8 in Bildern

1 von 30

Fazit: Das S8 ist voll auf Feature War, nicht auf Usability getrimmt

Natürlich werden jetzt einige einwenden, dass das S8 aber doch einen Iris-Scanner und ganz viele andere Features habe. Das stimmt zwar, erinnert mich aber lediglich an die Zeiten, in denen Software so programmiert wurde, dass sie möglichst mehr Features hatte als das Produkt der Konkurrenz. Microsoft ist lange auf diesem Zug gefahren. Mit dem Begriff „Feature War” wurden solche Vorgehensweisen umschrieben. Zumindest in der Software-Welt setzte sich irgendwann die Erkenntnis durch, dass nicht die Zahl der Features das wichtigste Erfolgskriterium darstellt, sondern die Usability, die Art und Weise, wie Nutzer mit dem Produkt interagieren können. Übertragen auf die Smartphone-Welt haben hier andere Hersteller als Samsung ganz klar die Nase vorn.

Passend zum Thema: Samsung Galaxy S8 (Plus) im Test: Volle Pulle Display und 20 Tipps und Tricks für das Samsung Galaxy S8 (Plus)

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

63 Reaktionen
kate rastarasova

Hallo an alle! Ich habe eine tolle Handyhülle für mein Samsung Galaxy S8 gefunden! https://www.reboon.de/shop/samsung-galaxy-s8-huelle-2/

Jens

Sehr interessanter und hilfreicher Bericht. Vielen Dank :)

Habe in letzter Zeit öfters überlegt, ob ich vom iphone 7 aufs S8 und Android umsteigen soll. Ok, jetzt verwerfe ich wieder den Gedanken, denn dieser Bericht bestätigt meine Bedenken.

Sasa

Der Wechsel vom Iphone 7 aufs S8 lohnt sich definitiv. Hab selber vom Iphone 7 gewechselt. Der Schritt vom Iphone 6s zu 7 war sinnlos.

Daword

Unter welchem Aspekt lohnt sich der Umstieg vom iPhone 7 auf das S8? Wollen wir doch wenigstens konkret werden und nicht bloß nach Geschmack werten.

Sasa

Zugegeben ist es in erster Linie mein eigener Geschmack. Für mich hat sich der Wechsel gelohnt, da Android, schöneres Gerät, Display, etc.
Das Iphone 7 ist kein schlechtes Gerät, für mich eines der schönsten Smartphones aufm Markt, allerdings ist Android für mich das bessere Betriebssystem.
Letztendlich entscheidet hier auch nur der eigene Geschmack, da die meisten Geräte heutzutage sehr gut sind, und mehr bieten, als der Otto-normal-Verbraucher benötigt.
Ich mag es nur nicht, wenn ein Artikel zu viele eigene Meinungen und nicht neutrale Ansichten enthält. Zumal es einige Leser gibt, die solche Artikel als Entscheidungshilfe nehmen. Solch ein Artikel, bringt einige Menschen dazu, sich ein Gerät garnicht erst genauer anzuschauen oder es auszuprobieren, nur weil einer von Millionen so denkt, wie es dieser Autor tut und seine eigene Meinung öffentlich macht. Einige Argumente, die hier aufgeführt wurden, lassen sich problemlos entkräften.
Die Zeiten, der neutralen Berichterstattung sind wohl vorbei...

Max Förster

Sasa, auch Sie haben den Sinn dieses verfassten Kommentars einfach nicht verstanden. Es soll rein subjektiv sein und seine eigene Meinung wiedergeben, nicht mehr, nicht weniger. Wie kann man das übersehen? Mehr als ständig von sich selbst und seiner Meinung zu sprechen fällt mir da jetzt nicht ein um deutlich zu machen, dass das hier weder ein Produkttest noch ein Marketingartikel oder ähnliches ist.

Theem

"Die Bildschirmfläche wird nicht größer, sie wird lediglich mehr. Schriften und Media-Elemente werden nicht anders angezeigt als vormals auf dem S7, es passen nur mehr davon auf den Schirm. Wer also größere Displays kauft, um mehr zu sehen und bequemer arbeiten zu können, der sollte vom S8 die Finger lassen. "

Ich habe mir diesen Satz jetzt 10 mal durchgelesen - ich verstehe ihn einfach nicht...

Sasa

Hahaha ich musste grad soooo lachen. Ehrlich gesagt hab ich auch schon über den Sinn dieser Sätze gegrübelt

Der Ausgrenzer

Danke, für mich der erste Artikel der das ausspricht was ich mir die ganze Zeit schon zum S8 denke.
Ich kann den hype dieses Mal Null nachvollziehen und empfinde den Entsperr-Button ebenfalls als völlige Fehlentwicklung (insbesondere für Linkshänder). Ein Teil der zusätzlichen Diagonale verpufft im übrigen, da jetzt On-Screen tasten eingeblendet werden, die es vorher - aufgrund der "Hardware-Tasten" am Gehäuse nicht gab.
Im übrigen hat sich Samsung mit dem S8 von all dem verabschiedet was die Serie einzigartig gemacht hat. Das Design ist mittlerweile beliebig austauschbar geworden. Ein LG G6 sieht auch fast gleich aus.

just my 2 cents

Sasa

Sorry, wieso man sich über den Fingerabdrucksensor beschwert, versteh ich kein bisschen. Wo ist das Problem, den Zeigefinger auf den Sensor zu legen, wenn man das S8 in die Hand nimmt? Das funktioniert übrigens auch als linkshänder. Mir wär der Sensor im "Home-Button" zwar auch lieber gewesen, aber hinten stört er mich nicht. Und wer den Unterschied zwischen dem Sensor und der Kamera nicht ertasten kann, sollte ernsthaft zum Arzt den Tastsinn checken lassen.
Was die On-screen Tasten angeht, finde ich es gut, dass sie bei manchen Anwendungen und Spielen verschwinden, wodurch ich durchais einen Mehrwert durch das größere Display habe. Schließlich kann ich selbst bestimmen, welches Spiel und welche Anwendung das Vollbild benutzen darf.
Man sollte ein Gerät schon länger als ein paar Stunden nutzen, um eine ernste Rezession/Bewertung zu verfassen...

Dr.Stephanovic

So ein Bullshit

Max Förster

Immer noch sehr interessant wie viel Reaktion dieser Kommentar hervorruft und auch in welcher Form. Außer, dass dem Autor mittlerweile jegliche Seriosität, Kompetenz (technisch, fachlich, journalistisch) und nahezu die Daseinsberechtigung abgesprochen worden ist, war leider nicht viel Sinnhaftes dabei. Schade eigentlich. Da sollten sich einige mal an die eigene Nase fassen, was ihren persönlichen (konstruktiven) Umgang mit unleidigen Meinungen anderer angeht.

Contex

Hey Maxolomeus,

ich finde das auch sehr Interessant. Mir fallen dazu nur folgende Themen ein:

- wie man in den Wald hineinruft, so schallt es heraus
- Dunning-Kruger-Effekt
- Ich bin der Meinung das die t3n dringend eine bessere Qualitätssicherung benötigt
- Schwammige/subjektive Kommentare, ohne fundierten Wissen sollte man besser sein lassen

Und zu guter letzt hat hier das "Gefährliches Halbwissen" zugeschlagen. ;)

Mehr fällt mir gerade nicht ein ohne konstruktiv zu werden.

Viele Grüße

Dieter Petereit

Ach komm, Patrick Contex. Jetzt soll ich mir von einem gelernten Koch Halbwissen und anderes vorwerfen lassen? Einigen wir uns einfach darauf, dass du in Sachen S8 nicht mit mir einer Meinung bist. Dann ist es doch gut. Kauf dir meinetwegen drei Stück davon.

Contex

Dieter ich bitte dich. :)

Mag sein das, dass Feedback eines einzelnen nicht stimmt. Da du aber überwiegend schlechtes Feedback erfahren hast, wunder es nicht nicht das du aus der Reserve gelockt wurdest.

Möchtest Du jetzt über Rezepte sprechen? ;)

Viele Grüße

Contex

>Autor: Dieter Petereit
>Kommentar:
> Patrick, du liegst falsch.
>
>1. Der Beitrag ist mein Kommentar zu dem Gerät. Da habe ich nichts hinzuzufügen und nichts zu entfernen. Das >Dingen taugt im Vergleich nicht. Dafür habe ich Argumente gebracht und Beispiele gezeigt. Dabei gehe ich natürlich >immer davon aus, dass das Gerät zum Arbeiten gebraucht wird. Irgendwelche Daddelkids, die bloß Asphalt darauf >spielen oder andere, die z.B. ihre Rezepte darauf verwalten, kommen gar nicht in die Situation, Probleme zu erkennen, >die die Produktivität beeinträchtigen. Die finden das Gerät einfach nur voll geil, Alter, ey.
>2. Das Feedback ist übrigens nicht überwiegend negativ, sondern hält sich in etwa die Waage. Außerdem ist es, >bezogen auf die Abrufzahlen insgesamt, statistisch völlig irrelevant und für mich sowieso. Ich verweise auf meinen >2008er Beitrag zum Thema.
>
>Koch ein Sößchen. Es ist Zeit fürs Mittagessen.
>

Danke für das Feedback.

Ich mag so Diskussionen sehr gerne. Vor allem kommen wir von Thema und eigentlich Problem ab, dass macht aber nichts --- dennn ich würde mich schon über deinen nächsten Beitrag zum neuen "Nokia 3310" freuen. Das wird besser zu dir passen als so ein über modernisiertes Smartdings. :)

Viele Grüße, ich löffel jetzt mein eigenen Süppchen aus. :)

Dieter Petereit

Hehe. Ja, so ist das, lieber Maxolomeus. Aktuell werden auf der Republica wieder derlei Dinge diskutiert. Die Diskussionskultur im Netz ist aber schon lange kaputt. Ich verweise an dieser Stelle gerne auf meinen uralten Beitrag namens "Lebenszeitverschwendung 2.0" (aus 2008).

Gutmann

Habe schon lange nicht mehr so viel Schwachsinn gelesen, bitte liebe Leser dieses Artikels, nimmt das hier nicht ernst. Lest euch gescheiterte berichte durch vorwiegend von seriösen Autoren und nicht wie hier von einem Amateure.
Ich besitze das Handy S8 auch und kannnur sagen das ich voll damit zufrieden bin, natürlich hat es Schwachstellen, aber jedes Handy hat welche.

Barzi

Jo habe mich auch von diesen Samsungschrott verabschiedet. Die Geräte sind mittlerweile total überteuert und jedes Gerät der letzten Jahre war kaputt.
1. Fernseher ue 48js8590 aus 2015( damaliger Neupreis 2600 Euro) in 2016 Displaytausch.
2. Gear Fit 2 Kauf Juni 2016 im Februar 2017 Displaytotalausfall - Tausch durch Samsung.
3. September 2016 Samsung Note 7 nach Umtausch des Gerätes wurde es zwangsweise eingezogen.
Keine Entschuldigung seitens Samsung in Form sie bekommen ein s7edge preiswerter für den
Aufwand und Ärger.
4. Ich kaufte mir also ein S7 edge gebraucht. Da bekam der Akku im November einen Buckel, so das der Ackudeckel abging. Sleber Gewechselt, da ja auf Batterie nur 6 monate Garantie und zum Schluss bekam das Display im Februar diesen berühmten lila Streifen auf der rechten Seite.
Samsung hat das nicht auf Garantie repariert.

Das Fazit viel Elektronikschrott für viel Geld.

Ich habe jetzt ein Honor 8 Pro.

Lucian

MINUS like vom mir auch. Ich glaube die anderen haben schon genug geschrieben ... Schade nur dass t3n erlaubt jeden so ein "Kommentar" zu schreiben.

Dieter Petereit

Na na. Wieso sollten wir dir denn nicht erlauben, einen Kommentar zu schreiben?

Orlando

Also ich bin da völlig anderer Meinung.
Ich habe seid dem Ersten Samsung Galaxy alle nachkömmlinge gehabt S2-S3 bis jetzt zum S8.

Natürlich kann man jetzt sagen es ist das beste bis heute.
Aber ich habe diese Probleme noch nie gehabt die ihr hier beschreibt.
Mein Fingerabdruck funktioniert von 20 versuche ca 2 mal nicht.(auch ohne hinschauen).
Akku läuft besser als beim S6 Edge.
Jedoch finde ich wenn man ein s6 oder S7 hat muss man nicht unbedingt ein S8 haben.gut es soll wasserdicht sein usw. Aber wenn man von Geschwindigkeit redet,Frage ich mich wann ist euer altes Smartphone zu langsam gewesen?Ich Rede nicht vom Internet. Sondern rein von der Rechenleistung. Niemand könnte mir sagen das es spürbar schneller ist. 0.1 Sek oder so das bekommt man nicht mit.
Ansonsten ist es ein Tolles Telefon aber wie schon gesagt es ist nichts neues mehr an den Gerät,was mich wirklich beeindruckt hat.
Das s7 konnte alles was das S8 auch kann.

Aber was man auf jeden Fall erwähnen muss,das es mit Abstand das schönste Smartphone ist,das es derzeit auf dem Markt gibt.
Ich habe es in Silber und das sieht verdammt Hochwerig aus.

Daniel

Natürlich stammt dieser Artikel von Ihnen, Herr Petereit. Der Artikel spiegelt wie so oft schon nicht Ihre subjektive, sondern einfach eine von Ihnen gewohnt reißerische Meinung wieder. Zudem sind Sie wieder so flott bei Ihrem Fazit und Ihre Rückschlüsse lassen dermaßen zu wünschen übrig, dass man erneut meinen kann, Sie hätten gegen Ende des Artikels schlichtweg keine Lust mehr gehabt.

Vielleicht generieren Sie einfach viele Klicks mit solchen Artikeln und sind daher hier noch angestellt. Ihre journalistischen Fähigkeiten lassen nämlich jedenfalls arg zu wünschen übrig!

Oliver

Dieser Kommentar könnte von mir sein. Ich hätte nur zum Entsperren des Gerätes auch noch ergänzt das weder Face unlock noch Irisscanner brauchbare Alternativen zum schlecht platzierten und unpräzisen Fingerscanner sind.
Gesichtserkennung funktioniert zwar Recht schnell, aber nicht wenn es zu hell oder schon etwas dunkler ist. Irisscanner benötigt immer einen gewissen Winkel und weit geöffnete Augen. Dauert alles viel zu lang und ist einfach umständlich um ein Gerät zu entsperren.
Habe das Gerät auch wieder zurück gegeben.

Sasa Maksimovic

Also ich teile die Meinung des Autors in keinster Weise. Ich war ein Vorbesteller und nutze das S8 somit mittlerweile seit ca. 3 Wochen. Die Kritikpunkte kann ich nicht nachvollziehen. Das Thema Spiegelung hat sich erledigt, wenn Sie das Gerät aus dieser Position um vielleicht 5 mm nach links neigen. Andersherum, neigen Sie das OnePlus aus dieser Position um 5 mm nach rechts, sehen Sie auch hier Spiegelungen. Beim Thema Benachrichtigungsfeld ist Ihnen mittlerweile hoffentlich aufgefallen, dass es sich in 2 Stufen runterziehen lässt. Erste Stufe 6 Symbole nebeneinander, zweite Stufe 4 Symbole nebeneinander in 3 Reihen. Des weiteren wird Ihnen aufgefallen sein, dass wenn Sie auf das Symbol tippen, die Funktion ein- bzw. ausgeschaltet wird. Tippen Sie aber auf die Schrift unter dem Symbol, öffnet sich die jeweilige Einstellung der Funktion. (früher durch gedrückt halten des Symbols gelöst)
Beim Thema Bixby stimm ich Ihnen zu. Das ist so nötig wie n Pickel am Arsch. Dazu noch diese extra Taste, die ich tatsächlich schon das ein oder andere Mal versehentlich betätigt habe.
Das Thema Kamera ist für mich nur teilweise nachvollziehbar. In der Tat ist die Schaltfläche für den Kamerawechsel nicht mehr da wo sie vorher war, nämlich da, wo sich jetzt die Fläche für Bixby Vision befindet. Gewöhnungsbedürftig, aber für mich nicht wert, es als negativen Kritikpunkt aufzuführen.

Christo

Tut mir Leid aber dieser Artikel ist kompletter Schwachsinn! Bis auf Bixby und den Fingerprintsensor (Den ich nie verwende wegen Privatsphäre) war jedes Problem einfach das Resultat aus schlechter benutzung. Ich habe das S8 seit Donnerstag und ich hatte noch kein Problem außer mit dem oben genannten. Aber ist doch egal Bixby benutz ich nicht warum sollte ich mich darüber aufregen übrigens bin ich noch nie versehentlich auf den Bixby Knopf gekommen und auch nicht an Apps die am Rand des display liegen. Man kann übrigens auch mit deiner Swype geste zur Frontkamera wechseln. Das mit der Spiegelung hab ich noch nicht erlebt da ich mein Handy wenn es hell ist auch auf eine hohe Heiligkeit stelle. Probleme mit der Tastatur hab ich nicht klar vertippt man sich mal wenn man schnell schnell irgendwas schrwibt und wenn man es trotzdem nicht auf die Reihe krigt kann man ein größeres Layout mit größeren Tasten einstellen.

Marc

So ist wenn ein schreib Autor oder wer immer das ist seine Urkunde im Internet kauft .
Samsung hat den besten Ingenieuren der Welt.
Und sie haben vermutlich nicht mal real Schulabschluss.

Tom

Herrlich! Ihre Schulbildung lässt sich an Ihrem Kommentar gut herleiten. ;-)

Hulj

Sie aber scheinbar auch nicht.

Maren

Gibt es hier auch sachliche Menschen?! Ich selbst habe das S8 +, kann den Bericht ebenfalls nicht nachvollziehen! Gehöre zwar schon zur älteren Generation und bin mit Smartphone,bzw Handheld telephone's groß geworden. Das S8 + ist angenehm zu bedienen und das sogar für uns Frauen, die Akustik ist wirklich klasse, die Schnelligkeit beim Schreiben ebenfalls hervorragend! Natürlich gewöhnt man sich an fast jedes Smartphone, so denn es einem gefällt! Ein One plus 3 besitze ich auch, ist auch sehr sehr schnell und Akustik und Handling super! Die Gewöhnung dauert wie gesagt bei jedem Hersteller,da alle sich unterscheiden wollen. Jeder will der beste sein und wie heißt es so schön: jeder Topf findet seinen Deckel. ;-)

Chris

Herzlichen Glückwunsch zum schlechtesten Artikel den ich je gelesen habe. Ich mag t3n, aber nach diesem Fail überleg ich mir nochmal wie Kompetent die Autoren hier sind. Ja, das S8 hat seine Schwächen, wie jedes Smartphone oder sogar jedes technische Gerät. Aber hier schreibt einfach nur ein Autor seinen Unmut von der Seele. Im Prinzip das genaue Gegenteil von denjenigen die es hochloben. Nur schlecht machen ohne die positiven Sachen zu zeigen. Wo sind die positiven Aspekte? Ja, die Ränder spiegeln. Und...war bei den andren Edges auch so. Stört nach 2 Wochen nicht mehr. Diesen Artikel könnte man regelrecht zerfetzen, aber was solls. Nein das S8 ist nicht perfekt, aber ganz ehrlich....wer sowas erwartet ist auch bisschen naiv.

Peter

Genau so sehe ich auch. Der Autor ist ein iPhone Nutzer zur 100 Prozent!

Rommelbommel

Ist ein Riesenprügel.
Und der Preis ist Wucher.

Patrick T.

Schöner ehrlicher Kommentar. Gefällt mir. Und bestätigt mir den Eindruck, den ich vom S8 habe, auch ohne dass ich das Handy bisher mal in der Hand hatte.

Samsung ist quasi ein No-Go. Ich habe auch ein Samsung S7 hier notgedrungen für einen bestimmten Zweck liegen, ja, aber die Software begeistert nicht wirklich. Und nach allem, was ich bisher zum S8 gelesen habe, lass ich auch ansonsten weiterhin die Flossen von Samsung.

iphone hab ich auch, als Privat/Diensthandy. Funktioniert und hat alles was ich brauche. Android Vanilla ist vom Bedienkonzept her zwar anders, aber gleichwertig. Das Problem von Android sind die Hersteller-ROMs und die ganzen Bloatwaregeschichten. Die nerven einfach. Und da spielt Samsung ganz, ganz groß mit...

Thomas C.

Also mein S7 Edge hat null Bloatware. Es läuft sehr schnell und geschmeidig. Weiss nicht was für ein Gerät Sie da erwischt haben. Meins ist um Welten besser als mein Vorgänger HTC M8. Anpassungen und alle Apps laufen, so das ich noch nicht mal mehr Root brauche bei dem Teil.

Daniel

Es verblüfft einen immer wieder wie viele Leute persönlich beleidigt sind wenn jemand gegen ein von ihnen favoritisiertes Produkt sagt / schreibt.

Wer meint, alles was irgendwo gesagt oder geschrieben wird für bare Münze zu nehmen, dem mein Beileid...

Was der Autor angesprochen hat, stimmt. da kann man wenig gegen sagen. Wie alles im Leben muss man für irgendetwas eine Lösung finden, eine Lösung bietet immer vor und Nachteile. Für den einen wiegen die Vorteile mehr als die Nachteile für den anderen andersrum.

Hier wurden einfach ein paar Nachteile verdeutlicht welche bisher noch nicht so oft publik gemacht wurden. Jeder darf selbst entscheiden wie sehr im has stört oder ob er damit gut leben kann.

Samsung wollte mit einem außergewöhnlich großen Display ( im Verhältnis zur Baugröße) punkten. Das haben sie geschafft. Smartphones sind mittlerweile reine Lifestyle Produkte und entwickeln sich wie die Mode. Hier geht auch ganz klar Design vor Funktion. Samsung könnte auch ein Gerät bauen welches extrem Funktionell ist. Dann würde der Autor eine bessere Meinung haben, jedoch würde Samsung sicherlich einige Millionen Kunden weniger davon überzeugen können das Gerät zu kaufen.

Samsung verkauft Millionen an Geräten, so kacke können sie dann wohl nicht sein. Apple tut das auch, für die gilt dasselbe. Beide lösen gewisse Dinge unterschiedlich, wodurch sich für jeden eine andere Meinung bildet.

Aber los meine lieben apple / ios / Android / Samsung what ever Jünger... bekriegt euch weiter verbal und versucht euch weiterhin von dem einzig wahren Produkt zu überzeugen! Es ist immer wieder amüsant mit euch :-)

Max Martin

Echt gut Daniel :)

Für mich gehen 2 Dinge einfach gar nicht, keine "Hardwarebuttons" vorne und das der Fingerabdrucksensor daraufhin hinten Platziert wurde.

Nachvollziehbar sind die Dinge die der Autor bemängelt.

Ich hab ein S7 Edge und hatte anfangs auch das ein oder andere mal ausversehen irgendwas gestartet. Entweder hat sich daraufhin meine Nutzung geändert oder doe haben den Rand gepatcht, sodass er wenigdr empfi dlich wurde. Jedenfalls starte ich inzwischen nicht ausversehen iwelche Apps.

Alles in allem bin ich mit dem 7ener Edge sehr zufrieden.

Und Fanboywar is echt immer wieder lustig, ja. Aber der durchschnittliche Mensch ist halt auch doof, is leider so.

P. B.

Selten einen so inkompetenten und dämlichen Hass-Beitrag gelesen wie diesen. Diese "Kritikpunkte" sind in jeder Hinsicht total unsinnig, wer sich genauer mit dem S8 (oder auch dem S7) beschäftigt hat, weiß wovon ich rede. Dieser Beitrag ist etwas für die Mülltonne. Und nein, ich bin kein Samsung fanboy. ;)

Rommelbommel

Dein Kommentar ist hier fehl am Platz.

Pawel

Und wo bleibt das positive ? :)

Ulla

Gut, dass ihre Meinung nicht zählt! :-)

Dennis Dreßler

Also ich kann Kritikpunkte nachvollziehen, jedoch die daraus entstandenen Schlüsse nicht teilen. Ich nutze selber das S8 plus, und viele der im Artikel genannten Punkte sind entweder Geschmackssache oder Gewöhnung. Edgedisplays muss man nicht mögen, unmöglich machen sie die Bedienung des S8 nicht, komme vom s7edge und im Gegensatz dazu habe ich beim S8 plus gar keine Fehleingaben. Der Homebutton reagiert bei mir super, man kann dessen Empfindlichkeit aber auch anpassen und ihn für fullscreen Spiele auch für die Zeit des Spiels per gamemenü deaktivieren. Auch die Stelle des Fingerabdrucksensors finde ich ungewohnt, aber man gewöhnt schon schnell daran und für Erkennung dessen ist um Welten besser als beim S7. Manche Sachen mögen ungewohnt sein und gefallen muss einem nicht alles, aber das S8 deshalb als unbrauchbar und unbenutzbar darzustellen ist schon weit hergeholt und kann meiner Meinung nach nur durch negative Voreingenommenheit in Kombination mit den Unwillen sich mit dem Gerät zu beschäftigen, zustande gekommen sein.

Martin

totaler schwachsinn, glaubt das bloss nicht, das s8 ist ein super smartphone

Kritiker

Ist kein Schwachsinn, sondern einfach eine persönliche und nachvollziehbare Meinung. Du magst das Handy gut finden, sagt ja keiner was, jedoch hast du gar keine Argumente dafür genannt ...

Contex

Der Artikel ist unglaublich unsachlich und völlig an der Realität vorbei... Möglicherweise hatte der Autor einfach keine fundierten Kenntnisse über Smartphones oder war sehr frustriert beim schreiben...

Andere private sorgen sollte man außen vor lassen beim schreiben von so Artikeln....

Max Förster

Es wurde schon vorher angesprochen. Das ist ein "Kommentar" und auch als solcher gekennzeichnet, kein Artikel. Das heißt, man ist frei das Gesagte jetzt als Meinung einfach zu akzeptieren und/oder sich gerne sachlich damit auseinanderzusetzen.

Contex

Das freut mich zu lesen, ich hab schon an der t3n gezweifelt und bedauer zugleich, dass ich mich mit so einen unfundierten "Kommentar" die zeit verschwendet habe.

Beim nächsten mal schaue ich genauer hin. Danke für den Hinweis.

Max Förster

Woran machen Sie fest, dass der Artikel unfundiert ist? Sie haben also keine Argumente, Belege oder Beweise wie Bilder in dem Artikel gefunden? Das ist ärgerlich.

Contex

Jetzt ist es doch wieder ein Artikel? ;)

Da es sich hier nur um einen subjektiven Kommentar handelt, ist es die Mühe nicht wert es im Detail zu zerpflücken.

Das können wir aber bei einen Redaktionell gewichteteren Artikel gerne nachholen.

Max Förster

Dann würde ich ihn aus höflichem Umgang heraus auch nicht als unfundiert bezeichnen, ob jetzt Kommentar oder Artikel, wenn das nicht der Fall ist. Und das dann im Anschluss nicht einmal begründen, quasi ein unfundierter Kommentar Ihrerseits, der die Mühe nicht wert ist ;)

Daniel Wenzlik

Ich habe dazu auch ein sehr Ehrliches Review geschrieben - Direkt, Persönlich und Unzensiert:
https://www.bitsandlife.com/de/aktuelles/galaxy-s8-fazit

Kann mich der Meinung des Autors nur anschließen.

PaddyStd

An den Kommentator:
Was schreibst du für Mist? Völlig an der Realität dran vorbei!

Samsung generell verfehlt vieles an usability. Die Schriftart, Schriftgrössen, die abgerundeten Kanten, das komische Displayformat (1:1, 2:1, 16:9 usw), die Dropdown Menüs bei Onlineformularen, die Sprachqualität, die Kameras, die Arbeitsgeschwindigkeit .. alter Junge bei Samsung Handys stimmt einfach nichts!

Nimmt endlich eure Rosa Brillen ab... für den Standard Otto Normal Deutschen aus der normalen Arbeiterschicht ist Samsung das Nonplusultra! (Jetzt kommt... ich bin Senior Manager bla bla natürlich bist du das..)

Samsung Handys sind einfach keine Begleiter für den Alltag. Samsung Handys sind Handys zum einstellen und basteln der Eigenschaften. Mehr nicht. Mal eben ein Foto verschicken.. öh... joa umständlich! Geht - aber nicht so flott wie auf dem iPhone.

Und ich habe mir spaßeshalber neben meinem iPhone 7 mal das Samsung S7 bestellt ... puh... ne .. die Kamera ist ja wohl ein Scherz oder? Ruckelig, Akku schnell leer und das S7 brauch lange zum hochfahren, was darauf schließen lässt, wie lahm der Prozessor bzw das ganze Gerät ist.

Und jetzt derzeit gibt es nur das iPhone 7 was einen den ganzen Tag begleiten kann.

Emails, Fotos!, social media, websurfing, usability, Display bei Sonneneinstrahlung und die Arbeitsgeschwindigkeit ist grandios sehr gut!

Na klar bla bla ... es ist einfach Fakt. Apple hat auch seine Probleme mit irgendwelchen Gerüchten, Problemen und gebogenen Displays mit dem Touch ID Button auf der Rückseite - aber - es funktioniert alles wunderbar und wird auch weiterhin so gut funktionieren. Alleine APFS ist der Hammer! Alles Soooo wunderbar schnell und schön fluffig!

Ich will ebenfalls nicht mehr das Telefonieren am Mac missen oder die iCloud Geschichte.

Der einzige Hersteller, der ans iPhone dran kommt ist meiner Meinung nach HUAWEI.

Ich habe mir das Mate 9 nach hause bestellt zum daddeln und was ist? Es ist dem iPhone von der Oberfläche sehr nah! Auch die Arbeitsgeschwindigkeit ist heftig gut!

Ähnliche Gesten wie beim iPhone erleichtern das tägliche bedienen und zB. das löschen von SMS oder anderen Funktionen. Kommt weil dort ehemalige Apple Mitarbeiter arbeiten....

Und warte: ein Grund KEIN ANDROID Handy zu kaufen:

WhatsApp. Man kann bei der Android version das automatische abspeichern von empfangenen Dateien nicht unterbinden.

Beim iPhone schon! :-) alleine das ist es wert, nicht jeden geladenen scheiss auch wieder löschen zu müssen, so wie die ganzen Arbeitskollegen und Freunde mit einem Android Gerät.

--- kurz gesagt: Samsung ist koranischer mega Mist!

Max Förster

Ich empfehle in die Einstellungen von Whatsapp zu gehen, "Data Usage" wählen und dort die entsprechenden Einstellungen bei Media Auto-Download für Funknetz sowie WLAN zu tätigen. Herzlichen Glückwunsch - unter Android

dieter81

@Maxolomeus: das nützt nix wenn du dem das schreibst. Der ist so eingefahren in sich. der wird keine Freunde haben das er solche Kommentare schreibt. und mich kurz auf sein Niveau runter zu lassen: er wird wahrscheinlich nur Apfelbilder in seinem Zimmer rumhängen haben. Aber er hat halt nix anderes. Lassen wir ihm die Freude.

dieter81

-Kurz gesagt solltest du mal den unterschied zwischen objektiv und subjektiv kennen lernen. wohl darfst du deine Meinung haben, aber das ist eben subjektiv. du tust als ob das was du einfach sagst richtig ist, du musst ein ganz armer sein, der nie was gross geschafft hat im leben, der sich aufspielen muss, dabei merkst du nicht wie peinlich du bist.

An den Verfasser: in vielen Punkten bin ich gleicher Meinung mit dir. Einfach gesagt: für mich bleibt Innovation schon lange aus, bei allen Smartphones. Und neu muss nicht immer besser sein. Man kann aber nicht immer Innovation erwarten. Deshalb habe ich noch mein gut funktionierendes Samsung Note 3 seit 3.5 Jahren. mit dem ich alles machen kann was ich muss. Ich hoffe es hält noch eine Weile durch bevor ich mir dann ein "neues Smartphone" kaufen muss. PS: ich bin zum glück kein peinlicher Fanboy von irgendwas. ich hatte auch schon Iphone. Aber Android war FÜR MICH (Subjektiv, lerne was - PaddyStd) besser.

Marvin Trost

Also das mit der Höhe kommt davon dass immer mehr Websites und Apps auf Scrollen statt clicken und wischen setzen (habe dazu letztens noch was gelesen.. könnt ihr selbst googlen :D). z. B. Twitter da hat man auf dem Bild gefühlt 30% größere Schrift und sieht genau gleich viel. Oder Side Scroller Games wie Flappy Bird haben dann auch mehr. Aber im Endeffekt für alle unoptimierten und auf 16:9 ausgelegten Apps etc. wird man wahrscheinlich auf das gleiche Ergebnis kommen. Paar Features von dem Gerät sind wirklich super aber ich finde das auch sehr gewagt mit dem Fingerprint auf der Rückseite und Drucksensor anstatt einen richtigen Homebutton.. Dafür aber einen physikalischen Button für Bob den Assistenten?! (Soweit ich das verstanden habe ist der auf der Seite des Smartphones) Und vom Edge/Infunity Display will ich gar nicht mehr Reden.. Schöner Kommentar, wenn auch schon ein bisschen übertrieben allerdings ist das Gerät dem Flagship Standart wirklich nicht mal im Ansatz gerecht geworden, immerhin ist es quasi nur ein Happy Meal, viel Spielzeug was *** ist trotzdem hat man nicht mehr zuessen

Marvin Trost

Rechtschreibfehler bitte nicht beachten - habe den Kommentar auf einem S8 geschrieben

sunlite

Finde den Kommentar - also die subjektive und persönliche Meinung des Autors - sehr lesenswert. Ob es übertrieben ist oder nicht spielt dabei keine Rolle aus meiner Sicht. Wenn ich das Gerät mal kaufen sollte, würde ich es vorher ausprobieren und unter anderem genau auf die hier erwähnten Kritikpunkte achten ;)

Felix

Lesenswert!!!! Endlich gibt es auch mal Kritik. Sonst werden nur die Daten verglichen und der Stärkere auf dem Papier gewinnt.

Thil

Stimme dem Autor nicht zu. Bin sehr zufrieden mit dem Nutzungserlebnis des S8.
Übrigens komme ich von einem iPhone.
Ihre übersteigert krasse und negative Darstellung eines sehr guten Geräts ist irreführend.
Sehr schlechter Artikel, sehr einseitige Betrachtung.

Hendrik Haustein

Es ist kein Artikel, es ist ein Kommentar, es ist die subjektive Meinung des Autors.

Ich finde es stark, auch von den Nachteilen jenen Produktes zu hören. Ich selbst nutze jetzt seit 2 Jahren, oder sind es schon 3?, ein Samsung Galaxy Note 4.

Ein klasse Gerät, wäre da nicht Samsung der Meinung, wie etliche Hersteller, Geräte bräuchten nach 2 Jahre kein Basisupdate.

Insbesondere nach der lächerlichen Note 7 Geschichte, hätten sie dem Note 4 besser ein "Wehmutsupdate" spendiert.

Max Förster

Hallo Thil,
Ihr Kommentar trägt aber außer einem geäußerten Kritik nichts weiter zu einer Entkräftung der Aussagen von Dieter Petereit bei. Er hat seine Kritik nach seinem Ermessen und mit Beispielen untermauert geäußert. Ich finde das durchaus lesenswert. Bietet definitiv einen Mehrwert zur eigenen Meinungsbildung als ein "Ich stimme nicht zu, ich bin zufrieden. Völlig überzogen". Vielleicht bessern Sie ja noch nach?

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Finde einen Job, den du liebst