Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

News

Samsung Galaxy S9: Das soll das Smartphone-Topmodell an Bord haben – und so soll es aussehen

Samsung Galaxy S9 und S9 Plus gelakt. (Bild: Venture Beat)

 

Das Samsung Galaxy S9 (Plus) wird das nächste Flaggschiff der Südkoreaner, das das in vielen Belangen – aber nicht allen – gelungene Galaxy S8 ersetzen wird. Was wir schon über das S9 wissen.

Das Samsung Galaxy S9, begleitet von einem Plus-Modell, wird am 25. Februar vorgestellt. Dank zahlreicher Leaks und Gerüchte sind schon allerhand Details bekannt. Was steckt also drin, wie sieht es aus?

Samsung Galaxy S9 (Plus): Ein verbessertes Galaxy S8

Bekannt über die nächsten Topmodelle des südkoreanischen Branchenprimus ist unter anderem, dass sie sich frontseitig kaum vom Galaxy S8 (Plus) (Test) unterscheiden werden. Das Unternehmen plante angeblich noch schmalere Ränder um das Display, dies wurde Berichten zufolge jedoch wieder über den Haufen geworfen. Die jüngst geleakten mutmaßlichen Abmessungen der Smartphones deuten auf eine etwas verkürzte, jedoch breitere Gehäuseform als beim Galaxy S8 hin.

Samsung Galaxy S9 und S9 Plus in Gold. (Bild: Samsungmobile.News)

1 von 5

Samsung Galaxy S9 und S9 Plus mit 18,5:9-Infinity-AMOLED-Display

So sollen das Samsung Galaxy S9 und S9 Plus aussehen. (Bild: Venture Beat)

Dennoch, so heißt es, werden die neuen Topmodelle das 18,5:9-Seitenverhältnis und die gleichen Displaydiagonalen von 5,8 und 6,2 Zoll mit 2.960 x 1.440 Pixeln beibehalten, wobei das Display sich offenbar nicht mehr so weit wie beim S8(Plus) um den Rand schmiegt. Das Galaxy S9 soll 147,6 x 68,7 x 8,4 Millimeter groß sein, während das Galaxy S8 die Abmessungen 148,9 x 68,1 x 8,0 Millimeter besitzt. (Galaxy S9 Plus: 157,7 x 73,78 x 8,5 Millimeter versus 159,5 x 73,4 x 8,1 Millimeter des Galaxy S8 Plus). Das dickere Gehäuse deutet überdies auf möglicherweise größere Akkus – man munkelt 3.000 Milliamperestunden beim kleinen und 3.500 beim größeren Modell –  und eine bessere Laufzeit hin.

Das Samsung Galaxy S9 von allen Seiten
Samsung Galaxy S9 (Bild: 91mobiles)

1 von 7

Als Prozessor sind wie im vergangenen Jahr zwei Modelle im Rennen: In Europa wird Samsungs Exynos-9810-Chip verbaut sein, in vielen anderen Teilen der Welt wird Qualcomms neuer Snapdragon 845 als Rechenzentrale zu finden sein. Begleitet werden die Chips von vier (Galaxy S9) respektive sechs Gigabyte RAM (Galaxy S9 Plus) und 64 beziehungsweise 128 Gigabyte, vielleicht sogar 512 Gigabyte Speicher, der weiterhin per Micro-SD-Karte erweiterbar sein werde. Die 3,5-Millimeter-Audiobuchse bleibe außerdem erhalten.

Hands-on-Video mit einem Galaxy S9-Dummy:

Samsung Galaxy S9 und S9 Plus: Nur ein Modell mit Dual-Kamera

Displaygröße, Arbeitsspeicher und Akku seien nicht die einzigen Unterschiede zwischen den beiden Samsung-Smartphones. Denn bei der Kamera werde das Galaxy S9 einen 12-Megapixel-Sensor mit variabler f/1.5-  bis f/2.4-Blende und das S9 Plus zwei 12-Megapixel-Sensoren mit variablen f/1.5- bis f/2.4-Blenden, Dual-Pixel und PDAF sowie Autofokus auf der Rückseite verbaut haben. Beim Plus-Modell können wir mit ähnlichen Features wie beim Galaxy Note 8 ausgehen: Zoom-Funktion und guter Porträt-Modus. Bei der Frontkamera werde ein Acht-Megapixel-Sensor mit f/1,7-Blende zum Einsatz kommen.

Ein weiteres Highlight werde die Slow-Motion-Funktion sein, mit der Videos mit 480 Bildern pro Sekunde in HD-Auflösung aufgenommen werden können. Außerdem ist von einem verbesserten Autofokus bei widrigen Lichtverhältnissen die Rede.

Samsung Galaxy S9 und S9 Plus in Orchid Gray.

Rückseitig wird mit hoher Wahrscheinlichkeit wieder der Fingerabdrucksensor verbaut sein – allerdings nicht wie beim Galaxy S8 neben, sondern unter der Kamera, so dass er besser erreicht werden kann. Neu an der nächsten Galaxy-S-Familie seien Stereo-Lautsprecher, die von Samsungs Audiospezialisten AKG abgestimmt werden.

Neben der biometrischen Authentifizierung per Fingerabdruckscanner wird außerdem ein verbesserter Iris-Scanner erwartet, der Oberhalb des Displays angebracht ist – ganz wie beim S8. Des Weiteren arbeite an einer 3D-Gesichtserkennung à la iPhone X– die softwareseitig realisiert und vom Exynos-Prozessor, der einen Deep-Learning-Chip an Bord hat, unterstützt werden soll. Mit dem unterhalb der Lautstärkewippe angebrachten Bixby-Button sei auch wieder zu rechnen. Mittlerweile bietet Samsung immerhin die Möglichkeit, den Knopf komplett schlafen zu legen.

Das Samsung Galaxy S9 Plus von allen Seiten
Samsung Galaxy S9 Plus (Bild: Mysmartprice)

1 von 7

Spezifikationen des Samsung Galaxy S9 und S9+ im Vergleich

 
ModellSamsung Galaxy S9Samsung Galaxy S9+
Display5,8 Zoll WQHD-AMOLED (2.960 x 1.440 Pixel), 568 ppi, HDR6,2 Zoll WQHD-AMOLED (2.960 x 1.440 Pixel, 531 ppi), HDR
BetriebssystemAndroid 8.0 Nougat mit Samsung Experience 9.0Android 8.1 Nougat mit Samsung Experience 9.0
ProzessorExynos 9810 Octa Core oder Snapdragon 845 (regional verschieden)Exynos 9810 Octa Core oder Snapdragon 845 (regional verschieden)
Arbeitspeicher4 GB RAM LPDDR46 GB RAM LPDDR4
Interner Speicher64, optional 256 GB (per microSD-Karte erweiterbar)64, optional 256 GB (per microSD-Karte erweiterbar)
Akkukapazität3.000 mAh (fest verbaut)3.500 mAh (fest verbaut)
Hauptkamera12 MP (Dual-Pixel), f/1.5 bis /2.4 variable Blende; optischer Bildstabilisator, PDAF, 480fps-Video mit 720p2 x 12 MP (Dual-Pixel), f/1.5 bis f/2.4 variable Blende; optischer Bildstabilisator, PDAF, 480fps-Video mit 720p
Frontkamera8 MP mit AF; f/1.78 MP mit AF; f/1.7
KonnektivitätWLAN 802.11 a/b/g/n/ ac, Bluetooth 5.0, GPS, LTE Cat. 18, Wi-Fi Direct, 4x4 MIMO, MiracastWLAN 802.11 a/b/g/n/ ac, Bluetooth 5.0, GPS, LTE Cat. 18, Wi-Fi Direct, 4x4 MIMO, Miracast
SonstigesFingerabdrucksensor, Gesichtserkennung, Irisscannner, Dual-SIM (optional), Wireless-Charging, wasser- und staubdicht (nach IP68)Fingerabdrucksensor, Gesichtserkennung, Irisscannner, Dual-SIM (optional), Wireless-Charging, wasser- und staubdicht (nach IP68)
Abmessungen147,7 x 68,7 x 8,5 mm158,1 x 73,8 x 8,5 mm
Gewicht163 g189 g
FarbenMidnight Black, Coral Blue, Titanium Gray und Lilac PurpleMidnight Black, Coral Blue, Titanium Gray und Lilac Purple
Preis (UVP)849 Euro (64 GB)/ 949 Euro (256 GB)949 Euro (64 GB)/ 1.049 Euro (256 GB)

Samsung Experience 9.0 mit „nie dagewesenen Funktionen“

Android 8.1 Oreo mit Samsungs eigenen (mittlerweile) immer besser werdenden Anpassungen, wird mit Sicherheit an Bord der Topmodelle sein. Es ist ferner die Rede von „nie dagewesenen Funktionen“, die bisher in keinem Samsung-Smartphone anzutreffen waren – was genau das sein wird, ist unklar. Der Aspekt Machine Learning werde beim Galaxy S9 jedenfalls eine Rolle spielen, wie das Unternehmen bereits verlauten ließ. Auch mit Unterstützung der Dex-Station, mit der ihr das Smartphone zu einem Desktop-Ersatz erweitern könnt, ist zu rechnen. Dabei werde es ein überarbeitetes Dex-Dock geben, mit dem das Smartphone flach auf einer Oberfläche positioniert und das Display als Touchpad oder virtuelle Tastatur eingesetzt werden könne.

Letzten Gerüchten zufolge kann mit dem Verkaufsstart des Galaxy S9 (Plus) um den 16. März gerechnet werden, der Vorverkauf starte am 1. März, schreibt der berüchtigte Techleaker Evan Blass. Die Preise könnten im gleichen Bereich wie das Galaxy S8 und S8 Plus verortet sein, also ab etwa 800 Euro aufwärts.

Weiterlesen:

Finde einen Job, den du liebst

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n-Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Abbrechen