News

Samsung bestätigt: Galaxy S9 kommt im Februar – flexibles Smartphone verschiebt sich

Samsung Galaxy S9 und S9+. (Bild: Samsungmobile.News)

Samsung wird sein nächstes Top-Smartphone im Februar im Vorfeld der MWC 2018 enthüllen. Das Samsung Galaxy S9 wird der direkte Nachfolger des erfolgreichen Galaxy S8.

Samsung Galaxy S9 kommt zum MWC 2018

Das Samsung Galaxy S9, höchstwahrscheinlich begleitet vom Galaxy S9 Plus, wird offiziell auf dem Mobile World Congress 2018 (MWC) vorgestellt, der zwischen dem 26. Februar und 1. März in Barcelona veranstaltet wird. Das bestätigte Samsung-Mobile-Chef DJ Koh im Rahmen einer Pressekonferenz auf der Unterhaltungselektronik-Messe CES 2018, wie ZDNet berichtet.

Samsung Galaxy S9 und S9 Plus in Silber. (Bild: Samsungmobile.News)

Damit kommt das Galaxy S9 erheblich früher als der Vorgänger, das aus dem Verkehr gezogen werden musste. Beim Galaxy S8 und dem Note 8 gab es keine nennenswerten technischen Fehler – Samsung hat die Technik wieder im Griff.

Jetzt lesen: Samsung Galaxy S9: Das soll das Smartphone-Topmodell an Bord haben – und so soll es aussehen

Samsung Galaxy S9 wird nicht das einzige neue Top-Smartphone auf der MWC 2018

Nicht nur Samsung wird in Barcelona sein neues High-End-Smartphone präsentiere, auch der zweitgrößte Android-Smartphone-Hersteller Huawei wird das Huawei P20 im Zuge der Mobilfunkmesse in der katalanischen Metropole zeigen. LG, die 2017 ihr G6 auf der MWC vorgestellt hatten, verlegen das Debüt ihres nächsten Topmodells nach hinten, um der starken Konkurrenz nicht in die Quere zu kommen, heißt es. Es soll gegen Ende März auf einem separaten Event enthüllt werden.

Samsung Galaxy S9 und S9 Plus in Gold. (Bild: Samsungmobile.News)

1 von 5

Samsung Galaxy X: Flexibles Note-Smartphone kommt später

Mit einer großen Überraschung in Form des für 2018 angekündigten faltbaren Smartphones sei indes nicht zu rechnen, wie DJ Koh bestätigte. Ursprünglich plante das Unternehmen ihr erstes Smartphone mit faltbarem Display in diesem Jahr zu präsentieren, um eine starke Hand gegen Apples iPhone X  zu haben. Man wolle die Vorstellung jedoch nicht überstürzen und kein halbgares Produkt auf den Markt werfen. „Wir wollen, dass es reif für den Massenmarkt ist und Kunden es als ausgereiftes Smartphone wahrnehmen,“ sagte Koh auf der CES.

Eine der größten Hürden bei der Umsetzung des faltbaren Smartphones sei eine massentaugliche Nutzererfahrung. Dieser Aussage nach zu urteilen, scheint die Hardware bereits fertig zu sein.

Das Samsung Galaxy S9 (Plus) von allen Seiten
Samsung Galaxy S9 (Bild: 91mobiles)

1 von 14

Weiterlesen:

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung