News

Samsung zeigt Galaxy Watch Active, Galaxy Buds und Galaxy Fit/e verfrüht

Samsung Wearable-App leakt die neuen Wearables. (Foto: t3n.de)

Wenige Tage vor dem Unpacked-Event von Samsung hat das Unternehmen einen Teil seiner neuen Produkte durch ein Update seiner Wearable-App versehentlich selbst publik gemacht.

Am 20. Februar wird Samsung sein erstes Unpacked-Event in San Francisco veranstalten, im Zuge dessen die Galaxy-S10-Familie vorgestellt wird. Darüber hinaus scheint das Unternehmen noch eine neue Galaxy Watch, neue True-Wireless-Kopfhörer und einen Activity-Tracker enthüllen zu wollen.

Samsung Galaxy Watch Active und neue Galaxy Buds geleakt

Unfall oder Absicht? Samsung leakt seine drei neuen Wearbles schon vor dem Unpacked Event a, 20. Februar. (Bild: SamCentral)
Unfall oder Absicht? Samsung leakt seine drei neuen Wearbles schon vor dem Unpacked-Event am 20. Februar. (Bild: SamCentral)

Ein Update von Samsungs Wearable-App (via The Verge) hat drei neue Wearables enthüllt, die Samsung womöglich zusätzlich zum Galaxy S10 am 20. Februar ankündigen könnte. Die App führt neben einer noch unangekündigten Galaxy Watch Active, zwei Activity-Tracker mit der Bezeichnung Galaxy Fit / Fit e auf sowie die True-Wireless-Headphones Galaxy Buds.

Samsung Galaxy Watch Active in der Samsung-Wearable-App. (Bild: t3n.de)
Samsung Galaxy Watch Active in der Samsung-Wearable-App. (Bild: t3n.de)

Die Galaxy Watch Active dürfte, wie der Zusatz Active impliziert, für den sportlichen Einsatz konzipiert sein, wobei ihr minimalistisches Design auch für den Alltagseinsatz geeignet ist. Auffallend ist die fehlende Lünette rund um das Display, die bei bisherigen Smartwatch-Modellen des Unternehmens zur Navigation vorgesehen war. Der App zufolge besitzt die Uhr ein 40-Millimeter-Gehäuse.

Die Samsung Galaxy Active ist Anfang Februar als Galaxy Sport geleakt worden. (Bild: 91mobiles)
Die Samsung Galaxy Active ist Anfang Februar als „Galaxy Sport“ geleakt worden. (Bild: 91mobiles)

Es ist übrigens nicht der erste Leak der neuen Uhr – schon Anfang Februar wurde ein Bild, begleitet von einigen Ausstattungsmerkmalen, auf der Website 91mobile veröffentlicht. Unter anderem soll das Gadget neben den üblichen Aktivitäts-Tracking-Features wie Schrittzähler, Pulsmesser und Schlaf-Monitoring eine Bixby-Erinnerungsfunktion, vier Gigabyte RAM, WLAN und Bluetooth an Bord haben sowie mobiles Bezahlen per NFC ermöglichen.

Samsung Galaxy Fite und Fit e in der Samsung-Wearable-App. (Bild: t3n.de)
Samsung Galaxy Fite und Fit e in der Samsung-Wearable-App. (Bild: t3n.de)

Über die Aktivity-Tracker Galaxy Fit und Fit e ist weniger bekannt. Der Name Galaxy Fit e ist letzten Monat schon durch eine Bluetooth-Zertifizierung entdeckt worden. Wie beim Galaxy S10e, das eine leicht abgespeckte Version des Galaxy S10 sein wird, dürfte das „e“ bei Samsungs Fitnessarmband auf einen leicht reduzierten Funktions- oder Ausstattungsumfang hindeuten.

Samsung Galaxy S10 (Plus): So sieht es aus, das steckt wohl drin

Samsung Galaxy Buds sollen sich über das Galaxy S10 aufladen lassen

Samsung Galaxy Buds: Ein älterer Leak impliziert kabelloses Laden per Galaxy S10. (Bild: Winfuture)
Samsung Galaxy Buds: Ein älterer Leak impliziert kabelloses Laden per Galaxy S10. (Bild: Winfuture)

Als drittes Produkt im Bunde sind die Galaxy Buds zu sehen. Die True-Wireless-Kopfhörer sind wie auch die Smartwatch vorab geleakt worden. Letzten Informationen zufolge sollen sie über die beiliegende Schutzhülle kabellos geladen werden können, wie beispielsweise auch Huaweis Freebuds Pro und bald Apples Neuauflage der Airpods. Über eine Reverse-Wireless-Charging-Funktion sollen die Earbuds sogar kabellos über das Galaxy S10 geladen werden können. Huawei hatte eine solche Funktion schon in sein Mate 20 Pro (Test) integriert.

Samsung Galaxy Buds in der Samsung-Wearable-App. (Bild: t3n.de)
Samsung Galaxy Buds in der Samsung-Wearable-App. (Bild: t3n.de)

Alle Details und Features der neuen Produkte wird Samsung am 20. Februar im Zuge des Unpacked-Events verraten.

So sieht das Samsung Galaxy S10 (Plus) aus
Samsung Galaxy S10 und S10 Plus. (Bild: Winfuture)

1 von 28

Mehr zum Thema:

 

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung