Gadgets & Lifestyle

Samsung Gear Live: Simple Smartwatch mit Android Wear für 199 Euro

(Quelle: Samsung)

Auf der I/O-Entwicklerkonferenz hat Google neben den bereits bekannten Smartwatches von Motorola und LG leider nur ein neues Modell vorgestellt: Die Samsung Gear Live. Die Uhr ähnelt sehr stark den bisherigen Samsung-Smartwatches, setzt allerdings auf Android Wear anstatt des bisherigen Tizen-Betriebssystems.

Google I/O: Nur ein neues Smartwatch-Modell vorgestellt

Smartwatch-Fans Google im März nämlich bekannt, dass viele Firmen an einer eigenen Smartwatch arbeiten würden. Zu den Partnern gehören neben LG und Motorola auch Asus, HTC, Broadcom, Imagination, Intel, Mediatek und Qualcomm. Somit haben viele Fans anlässlich der I/O auf mehrere, spektakuläre neue Smartwatch-Modelle gehofft. Diese Erwartungen wurden leider nicht erfüllt.

Die Samsung Gear Live ähnelt den bisherigen Samsung-Gear-Modellen, verzichtet aber auf die Kamera und den Home-Button. (Quelle: Samsung)

Die Samsung Gear Live ähnelt den bisherigen Samsung-Gear-Modellen, verzichtet aber auf die Kamera und den Home-Button. (Quelle: Samsung)

Eine Neuvorstellung gab es allerdings aus dem Hause Samsung: Die Samsung Gear Live. Dabei handelt es sich um eine Smartwatch auf Android-Wear-Basis mit einem rechteckigen 1,63 Zoll Super-AMOLED-Display und einer Auflösung von 320 x 320 Pixeln. Das Design der Uhr gleicht größtenteils dem der bisherigen Smartwatch-Modelle von Samsung. Genau wie das kleinere Modell Samsung Gear 2 Neo verzichtet auch die Gear Live auf eine Kamera und ist deswegen relativ kompakt gebaut. Auch ein physikalischer Home-Button fehlt der Gear Live im Gegensatz zu den älteren Gear-Modellen. Dafür gibt es auf der Rückseite einen optischen Pulsmesser.

Die Samsung Gear Live verwendet Googles Android Wear als Betriebssystem. (Quelle: Samsung)

Die Samsung Gear Live verwendet Googles Android Wear als Betriebssystem. (Quelle: Samsung)

Samsung Gear Live ab 8. Juli für 199 Euro erhältlich

Der größte Unterschied zur Gear 2 und Gear 2 Neo ist aber natürlich die Software-Grundlage. Bisher setzte Samsung bei seinen Smartwatches auf das Tizen-Betriebssystem. Es wird spannend zu beobachten, ob Samsung zukünftig nur noch Geräte mit Android Wear auf den Markt bringt, oder ob die Koreaner beide Betriebssysteme parallel verwenden wollen. Die Samsung Gear Live kann ab sofort für 199 Euro über den Google-Play-Store bestellt werden, und soll ab dem 8. Juli in schwarz und weinrot ausgeliefert werden. Am gleichen Tag wird auch LGs Konkurrenz-Produkt namens „G Watch“ verfügbar sein.

Auf der Rückseite verfügt die Samung Gear Live über einen optischen Pulsmesser – wie im Galaxy S5. (Quelle: Samsung)

Auf der Rückseite verfügt die Samung Gear Live über einen optischen Pulsmesser – wie im Galaxy S5. (Quelle: Samsung)

Moto 360: Nach wie vor kein Release-Termin bekannt

Zur bisher spannendsten Android-Smartwatch Moto 360 äußerte sich Google nicht. Es wurde lediglich gesagt, dass die Moto 360 noch in diesem Jahr verfügbar sein soll. Allerdings waren einige funktionierende Prototypen auf der I/O unterwegs, so dass Besucher einen ersten Eindruck von dem Produkt bekommen konnten.

Auf der Rückseite verfügt die Samung Gear Live über einen optischen Pulsmesser – wie im Galaxy S5. (Quelle: Samsung)

1 von 13

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

3 Kommentare

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung