News

Widerstand zwecklos: Samsung übernimmt Harman für 8 Milliarden US-Dollar

(Bild: jejim / Shutterstock.com)

Die US-amerikanische Audio- und Elektronikgruppe Harman Industries ist ab sofort eine hundertprozentige Tochter von Samsung. Harman-Aktionäre hatten sich bis zuletzt gegen die Übernahme gewehrt.

Wie der südkoreanische Elektronik-Riese in einem Blog-Post mitteilt, bleibt Harman trotz der Übernahme eigenständig, der bisherige CEO Paliwal wird auch weiterhin die Geschicke des Unternehmens leiten. Den Vorsitz des Aufsichtsrates wird Samsung-Präsident Young Sohn einnehmen. Außerdem kündigt Samsung an, alle Marken, Arbeitskräfte und Unternehmensräumlichkeiten zu übernehmen.

Anleger erhalten für jede Harman-Aktie 112 US-Dollar. Bei vielen Aktionären – allen voran Investor Robert Pine – hatte der Verkaufswert von 8 Milliarden US-Dollar für Unmut gesorgt, sie hielten das Unternehmen für unterbewertet. Doch alle Bemühungen, darunter zuletzt sogar eine Sammelklage, blieben erfolglos.

Samsung und Harman: Zusammenarbeit auf verschiedenen Ebenen

Von der Übernahme versprechen sich beide Unternehmen Synergie-Effekte vor allem im Bereich der intelligenten und vernetzten Autos. In diesem Bereich hatte Harman zuletzt zwei Drittel seines Umsatzes von knapp sieben Milliarden US-Dollar erwirtschaftet. Außerdem verfügt das amerikanische Unternehmen über viele renommierte Marken in der Audio- und Unterhaltungselektronik, unter anderem AKG, Harman/Kardon und JBL. Auch auf diesem Gebiet soll die Zusammenarbeit Früchte tragen: Samsungs Display-Know-How und Harmans Audio-Technologien sollen künftig gemeinsam in Geräte für den Endverbraucher-Markt einfließen.

Diese Themen könnten dich auch interessieren: Samsung Galaxy S8: Das soll das Smartphone an Bord haben – und so wird es aussehen und  Die 10 größten Tech-Übernahmen 2016

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.