News

Neues Mitglied der Login-Allianz Verimi: Samsung

Ein Login-Schlüssel für viele Websites – das verspricht Verimi dem Nutzer. (Bild: Maksim Kabakou / Shutterstock)

Die deutsche Login-Allianz Verimi gewinnt mit Samsung einen neuen großen Partner. Ob das allerdings die Kundenzahl nachhaltig steigern kann, bleibt abzuwarten. Noch fehlen Argumente für den Kunden.

Samsung wird neuer Gesellschafter bei Verimi, der Login-Allianz, die eine Art Generalschlüssel für deutsche Internetnutzer etablieren will. Das teilte das Unternehmen heute mit. Konkrete Anwendungen, bei denen die zentrale Login-Möglichkeit zum Einsatz kommen soll, nannte Samsung noch nicht. Dem Verbund gehören unter anderem Unternehmen wie die Allianz-Gruppe, die Deutsche Telekom, die Deutsche Bank und Axel Springer an, hinzu kamen zuletzt die Bahn und Volkswagen. Verimi konkurriert mit der Plattform Net-ID, hinter der die Fernsehkonzerne Pro-Sieben-Sat1 und RTL sowie United Internet mit seinen Marken GMX und Web.de stehen. Anders als bei Net-ID muss der Nutzer sich hier erst einmal anmelden, um den Dienst zu nutzen, kann damit aber beispielsweise dann seine Bankgeschäfte bei der Deutschen Bank erledigen oder seine Daten bei der Telekom einbinden.

Samsung könnte Verimi international bekannt machen

„In einer Zeit, in der unsere digitalen Identitäten wichtiger und anfälliger denn je sind, müssen sich Führungskräfte in Wirtschaft und Politik weltweit zusammenschließen und robuste Plattformen entwickeln, die die sensibelsten Informationen der Nutzer schützen“, sagt Young Sohn, Corporate President und Chief Strategy Officer (CSO) von Samsung Electronics. Man verstehe das Engagement als eine Form des Verbraucherschutzes und wolle so die Souveränität der Verbraucher im Hinblick auf ihre digitale Identität fördern. Personenbezogene Daten und Zugangsdaten werden vom Nutzer verwaltet und kontrolliert, während Unternehmen und öffentlichen Einrichtungen eine europäische Alternative zu etablierten Anmelde- und Registrierungssystemen erhalten.

Sowohl Verimi als auch Net-ID werben damit, dass Internetnutzer mit Hilfe des Dienstes die Hoheit über ihre Daten so weit wie möglich behalten können und sich mit einem unkomplizierten Sammel-Login bei verschiedenen Unternehmen und Services einloggen können. Auch wenn es sich in beiden Fällen nicht um einen offenen und für den Kunden transparenten Service handelt, ist das Gegengewicht zum Login per Facebook, Twitter oder Google adäquat.

t3n meint:

Das Hinzukommen von Samsung ist vor allem ein Schritt in Richtung internationaler Akzeptanz – und ein Signal für andere weltweit tätige Unternehmen. Auch ist es der erste Hardwareanbieter dieser Größenordnung, der Verimi supportet. Ob sich die Login-Allianz deswegen durchsetzen wird, ist dennoch unsicher. Denn weder Verimi noch die Konkurrenten von Net-ID sind bislang nachhaltig präsent bei deutschen Internetnutzern. Es bleibt das Henne-Ei-Problem: Erst wenn sich ausreichend Teilnehmer finden, wird ein solches System für Unternehmen interessant – und umgekehrt. (Tobias Weidemann)

Mehr zum Thema:

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung