Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Gadgets & Lifestyle

Schickes Firefox-Add-On: Schneller suchen mit der „AwesomeBar HD“

Ein neues Add-On macht die Suche mit dem Mozilla Firefox 4 noch schneller: Die „AwesomeBar HD“ leistet nach einer raschen Installation schnell gute Dienste - und das benutzerfreundlich und übersichtlich. Die Erweiterung kombiniert die Eingabezeile des Browsers mit einer integrierten Suchzeile und bietet so ein vom Firefox bisher ungekanntes Sucherlebnis. Vor allem die 14 verschiedenen Kategorien helfen dabei, das Navigieren und Arbeiten mit der „AwesomeBar HD" zu vereinfachen und stellen dem Anwender insgesamt mehr als 42 verschiedene Plattformen fürs Suchen und Finden zur Verfügung. Die Privatsphäre soll dabei nicht zu kurz kommen.

AwesomeBar HD: Powersuche mit Firefox

Das Add-On aus den Mozilla Labs vereinfacht und beschleunigt die Suche mit dem Firefox-Browser. Dabei kann sowohl lokal der zeitliche Browser-Verlauf als auch das gesamte Web durchsucht werden. Technisch ergänzt die Firefox-Erweiterung die einst bloße Eingabezeile um eine Zweitfunktion, indem sie eine Suchfunktion integriert. Ähnlich der Konkurrenz von Google, wird das bekannte URL-Feld mit einem Suchfeld kombiniert.

Darüber hinaus bietet die „AwesomeBar HD“ dem User aber auch verschiedene englischsprachige Kategorien in vorgeordneter Reihenfolge an, die im rechten Rand der neuen Eingabezeile platziert sind:

  • Suche (search:)
  • Bücher (books:)
  • Essen (food:)
  • Karten (maps:)
  • Filme (movies:)
  • Musik (music:)
  • Nachrichten (news:)
  • Kontakte (people:)
  • Bilder (pictures:)
  • Wissen (references:)
  • Shopping (shopping:)
  • Sport (sports:)
  • Video (videos:)
  • Wetter (weather:)
Die „AwesomeBar HD" integriert eine Suchzeile in die traditionelle Eingabezeile des Firefox.

Diese Kategorien können freilich auch händisch eingegeben werden. Wer etwa eine Suchmaschine nach einem Schlagwort befragen möchte, gibt einfach vor der Anfrage „search:" in die Eingabezeile ein, woraufhin, standardmäßig, Google nach dem Query befragt wird. Wer lieber Bing oder Yahoo befragen möchte, schaltet den Google ab und auf eine der beiden Alternativen um.

AwesomeBar HD: 14 Kategorien machen das Suchen schnell

Überhaupt verfügt jede der 14 Kategorien über drei zur Wahl stehende Alternativen. So lässt sich für die Abfrage von Musik zum Beispiel zwischen Grooveshark, Amazon.com Music und Pandora aussuchen. Oder in der Kategorie Bücher etwa zwischen Amazon.com Books, dem amerikanischen Barnes and Noble oder Google Books.

Hier soll vor allem die Kategorie People hervorgehoben. Wer Kontakte via Twitter, Facebook oder LinkedIn sucht, dem bietet die „AwesomeBar HD“ jetzt die Möglichkeit: Einfach händisch ein „people:" vor die Suchanfrage setzen, oder über die Auswahl der Kategorie und der Plattform nach einem Kontakt suchen. Wer per Tastendruck durch diese Kategorien navigieren will, kann dies schnell und einfach mit der Tabulatortaste, dem Tab. Außerdem merkt sich das Add-On, welche Kategorien und welche Plattformen bei der letzten Suchanfrage benutzt wurden.

Zur Installation: Die ist wie bei derartigen Erweiterungen üblich denkbar schnell und problemlos. Einfach in den Firefox-Optionen unter Add-Ons nach der „AwesomeBar HD" suchen und anschließend direkt installieren. Der übliche  Browser-Neustart ist dabei nicht erforderlich, um die Erweiterung zu aktivieren.

AwesomeBar HD: Privatsphäre

Mozilla betont, dass sich User der „AwesomeBar HD" keine Sorgen um eine gefährdete Privatsphäre machen müssten - die Erweiterung soll lokal arbeiten. Anders als vielleicht angenommen, sendet das Add-On keine Daten an Server, wenn nur eine Anfrage in die Eingabezeile eingetippt werde. Denn: „AwesomeBar HD" durchsucht in dem Moment zunächst nur die Browser-Chronik nach passenden Ergebnissen und sortiert diese anschließend nach Zeit und Häufigkeit des letzten Besuchs.

Das Add-On entspringt im Übrigen aus einem weiteren Projekt der Mozilla Labs: Home Dash minimierte das Browser-Interface auf die nötigsten Features, um das Erleben von Suchanfragen und Inhalten zu verbessern. Dabei verzichtete das Experiment sogar gänzlich auf eine starre Eingabezeile.

Galerie: So sieht AwesomeBarHD aus

In der folgenden Galerie könnt ihr euch einen Überblick des Interfaces und der Kategorien machen:

1 von 8

Weiterführende Links:

Finde einen Job, den du liebst

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

5 Reaktionen
Tim Kraut

@Aaron:
Genau so mach ich das auch schon seit Jahren.

Bei mir sieht man nach der Installation nicht mehr die Markierung von Text in der Adressleiste, was dann doch ein wenig blöd ist. Das Umschalten der Suchen zu einer Kategorie ist auch nicht optimal gelöst.
Aber der Ansatz ist nicht verkehrt.

Thomas Quensen

Da finde ich die Chrome-Variante besser, die bietet im Prinzip alle hier genannten Funktionen, mit dem Unterschied, dass man statt den vorgegebenen Kategorien beliebigen Websites Suchkürzel zuweisen kann, also z.B. yt [leertaste] suchbegriff um auf youtube zu suchen oder sp [leertaste] suchbegriff für Spiegel.de usw...

Sabrina

Super, danke für den Tipp! Diese Art von Suche hat mir bisher gefehlt.

Tanja Handl

Wirklich praktische Sache - und sehr dezent. Installiert und verliebt. :)

Andy

cool wäre es, wenn man die einzelnen Rubriken selber bestücken könnte (News: Spiegel.de etc)

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden