Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Software & Infrastruktur

SearchWiki: Google personalisiert die Suche

Kleinere Veränderungen hat es bei Google immer mal wieder gegeben, aber das neueste Funktions-Update ist eine der größten Veränderungen seit Bestehen der Suchmaschine: Google erlaubt es via SearchWiki eingeloggten Usern ihre Suchergebnisse zu personalisieren. Löschen, Hinzufügen oder Taggen einer URL - alles wird nun möglich.

Google arbeitet schon länger an einer Möglichkeit, die Suchergebnislisten für User-Bewertungen zu öffnen. Immer wieder gab es dazu Gerüchte und auch handfeste Fakten, da Google neue Funktionen gerne für eine definierte Testgruppe freigibt, um zu sehen wie sie ankommen und welche Probleme es noch gibt (Crowd Sourcing). Im Falle von SearchWiki scheint der Test erfolgreich gewesen zu sein, denn zumindest in den USA steht diese Personalisierungsfunktion schon zur Verfügung.

In einem Einführungsvideo werden die neuen Möglichkeiten sehr schön aufgezeigt:

Jeder, der sich mit seinem Google-Account eingeloggt hat, erhält künftig Ergebnislisten, die nicht mehr statisch sind, sondern auch verändert werden können. Neben einer veränderten Reihenfolge können einzelne Ergebnisse gelöscht oder durch zusätzliche URLs ergänzt werden. Als sehr nützlich dürfte sich darüber hinaus die neue Kommentarfunktion erweisen: Für jede angezeigte URL lässt sich ein Kommentar abspeichern, der bei späteren Suchen auch wieder angezeigt wird. Über "My SearchWiki Notes" lassen sich dann alle eigenen Kommentare separat anzeigen, wodurch die Kommentarfunktion zu einer Art Tagging-Tool wird.

Die persönlichen Änderungen haben keinen Einfluss auf den Suchalgorithmus, da sie nur für den eigenen Account wirksam sind. Allerdings gibt es daneben eine soziale Komponente, wie es sich für ein Wiki gehört. Via "My SearchWiki Notes" lassen sich nicht nur die eigenen Änderungen verfolgen, sondern ebenso die aller anderen Nutzer.

Auch wenn es keine direkte Beeinflussung des zugrundeliegenden Suchalgorithmus gibt: Die benutzerdefinierten Änderungen könnte Google dazu nutzen, den Suchmechanismus indirekt zu verbessern, indem zum Beispiel häufig verwendete Änderungen übernommen werden.

Bisher scheint SearchWiki in Deutschland noch nicht verfügbar zu sein. Da in der offiziellen Ankündigung allerdings keine Beschränkung auf bestimmte Länder angegeben ist, sollte SearchWiki bald auch hier auftauchen.



Finde einen Job, den du liebst

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Eine Reaktion
Godwi

Ich finde dieses neue Feature von Google auch sehr interessant und kann mir gut vorstellen, es ab und an sinnvoll einzusetzen. Ich sehe aber auch einigen Grund zur Vorsicht im Umgang damit:

http://tonwertkorrekturen.wordpress.com/2009/05/04/google-searchwiki/

Godwi

Antworten

Melde dich mit deinem t3n-Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Abbrechen