Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Gadgets & Lifestyle

High-Tech auf dem Rücken: Der Seil Bag macht Radfahren sicherer

Sicher Fahren mit dem Seil Bag. (Schreenshot: kickstarter)

Die LED-Technologie ist weit verbreitet und kommt in den unterschiedlichsten Bereichen zum Einsatz – zum Beispiel im Straßenverkehr. Mit dem Seil Bag könnten Radfahrer künftig sicherer unterwegs sein.  

Mit dem Seil Bag hat Lee Myung Su einen speziellen Rucksack für Radfahrer entwickelt, mit dem die Sicherheit im Straßenverkehr verbessert werden soll. Das Projekt wurde über eine Kickstarter-Kampagne angestoßen und jetzt gilt es, bis zum 1. November 2013 eine Summe von 80.000 US-Dollar zusammen zu bekommen.

Seil Bag: So funktioniert der LED-Rucksack

Bei dem Seil Bag handelt es sich um einen Rucksack, der auf der Rückseite mit einem LED-Display ausgerüstet ist, das sich hinter einer speziellen Stoffschicht befindet und somit nicht unmittelbar den äußeren Einflüssen ausgesetzt ist. Der Radfahrer kann mit einer Fernbedienung, die am Fahrradlenker montiert wird, entscheiden, was auf seinem Rücken angezeigt wird. Dabei kommunizieren die beiden Geräte via Bluetooth miteinander. Der Akku des Gerätes soll auf eine Laufzeit von acht Stunden kommen.

Neben der Funktion, den nachfolgenden Verkehrsteilnehmern mit Pfeilen eine Richtungsänderung anzuzeigen, bietet der Seil Bag aber auch noch ganz andere Möglichkeiten. Der Rucksack kann beispielsweise beim Anhalten den Warnhinweis „Stop“ anzeigen oder während der Fahrt ein Lichtsignal geben, das die Sichtbarkeit des Anwenders für Autofahrer und andere Verkehrsteilnehmer erhöht. Auf diese Weise soll das Radfahren, grade im risikoreichen Verkehr einer Großstadt, wesentlich sicherer gestaltet werden.

Des Weiteren lassen sich auf dem LED-Display auch Emoticons oder Kurznachrichten darstellen, die der Nutzer auch selbst via Android-Gerät programmieren und speichern kann. Der Seil Bag ist in verschiedenen Ausführungen geplant – unter anderem soll es ihn auch als Umschnall-Tasche geben.

Sicher Fahren mit dem Seil Bag. (Schreenshot: kickstarter)

1 von 5

Fazit

Was mich persönlich an dem Seil Bag stört, ist die Einschränkung auf den Rucksack selbst. Es ist leider nicht möglich, die Technik in einen eigenen Rucksack einzubauen. Der Nutzer ist also gewissermaßen gezwungen, vom eigenen Rucksack auf den Seil Bag umzusteigen. Und über Geschmack lässt sich ja bekanntlich streiten. Daher bin ich auch auf eure Meinung gespannt. Schreibt uns doch in den Kommentaren, was ihr von der Idee haltet und ob ihr den Rucksack optisch ansprechend findet.

via www.golem.de

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

4 Reaktionen
rainer

noch besser wäre ein kleines addon das einfach als aufrechtes irgendwas auf den fahrradkorb geclipt wird. am besten auch als würfel oder ähnliches. und vllt. auch als option das vorne ans rad zu machen (spiegelverkehrte darstellung) damit verkehrsteilnehmer vor einem bescheid wissen. (z.b. beim abbiegen ect.)

mega

Ah, wenns die Technik doch einzeln gibt, ist ja schonmal praktisch

mega

Nur das Technik-Modul (zur Montage am Korb) wäre praktisch.
Und ein Bremslicht in 'üblicher' Form, also irgendwie rot statt Text, und automatisch sollte es schon sein.

Max

"Es ist leider nicht möglich, die Technik in einen eigenen Rucksack einzubauen."

Nächstes Mal den Artikel bei Golem.de zu Ende lesen oder gleich auf bei http://www.kickstarter.com/projects/1372886898/seil-bag nachschauen. Wobei es natürlich sicherlich nicht "einzubauen" sein wird, sondern am Fremdfabrikat sicherlich nur befestigt werden kann.

My 2 ct.

Max

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Finde einen Job, den du liebst