News

Selbstfahrende Autos von Samsung: Südkorea erteilt Erlaubnis für Testfahrten

(Foto: t3n)

Neben Google und Apple arbeitet auch Samsung an der Technologie für selbstfahrende Autos. Südkorea hat dem Konzern jetzt die Erlaubnis für Testfahrten auf öffentlichen Straßen erteilt.

Samsung: Testfahrten mit selbstfahrenden Autos

Auf dem Smartphone-Markt liefern sich die drei Tech-Konzerne einen heißen Tanz. Jetzt steht fest, dass nach Google und Apple auch Samsung mit Erfolg an selbstfahrenden Autos arbeitet. Ende April war erstmals ein selbstfahrendes Auto im Silicon Valley gesichtet worden, das mit Apple-Technik unterwegs war – zwei Wochen, nachdem die kalifornische Verkehrsbehörde die entsprechende Erlaubnis erteilt hat. Eine solche Erlaubnis für Testfahrten auf öffentlichen Straßen hat jetzt auch Samsung erhalten – in Südkorea.

Selbstfahrende Autos von Samsung fahren bald auf öffentlichen Straßen. (Bild: Shutterstock/posteriori)

Die seit einigen Jahren hinter verschlossenen Türen entwickelte Samsung-Technologie für selbstfahrende Autos dürfte also bald über die Straßen Seouls oder einer anderen südkoreanischen Stadt rollen. Schon seit einigen Monaten hatte Samsung entsprechend ausgerüstete Autos auf der konzerneigenen Rennstrecke getestet.

Samsung: Autonom fahren auch bei Regen

Samsung will Sensoren in Spitzenqualität und Computer-Module entwerfen, die auf Künstlicher Intelligenz und Machine-Learning basieren. Damit sollen selbstfahrende Autos künftig auch bei herausfordernden Wetterbedingungen wie Regen oder Schnee fehlerfrei fahren können.

Sedric: Das ist VWs erstes Konzept eines selbstfahrenden Autos
Volkswagen Sedric. (Bild: Volkswagen Group)

1 von 12

Südkorea hat im vergangenen Jahr setzt auf den Mini-Van Chrysler Pacifico.

via www.sammobile.com

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.