Listicle

Sharknado? Nein danke – die t3n-TV-Tipps zum Wochenende

(Screenshot: ZDF)

Keine Angst, für Sharknado sprechen wir keine Empfehlung aus – und auch nicht für den neuen „Es“-Trailer. Stattdessen geht es um Drohnen, die Jagd auf Whistleblower, Psychopathen als Boss und Marken.

Im Nordosten Australiens wurde durch einen Tornado viel Unruhe gestiftet – die Folgen waren erheblich. Es wurden nicht nur Bäume entwurzelt und Dächer von Häusern gerissen, sondern auch ein Hai an Land gespült. In der Kombination wurde somit vom Sharknado 2.0 berichtet. Zwar gibt es auf Netflix so gut wie alle Teile des Trash-Klassikers. Damit ihr euch diese schrecklich-schönen Filme aber nicht ansehen müsst, gibt es pünktlich zum Wochenende wieder einige Alternativen, die ihr euch anschauen solltet.

Game of Drones

Zu welchem Zweck werden Drohnen heutzutage bereits eingesetzt? Nicht nur DHL und Airbus verlassen sich auf die neuartigen Flugobjekte. Auch Privatpersonen nutzen immer öfter die Vorteile von Drohnen. Die Dokumentation beim ZDF befasst sich mit dem aktuellen Stand und Visionen, Hier geht’s lang.

(Screenshot: ZDF)

Jagd auf die Whistleblower

Soll Edward Snowden in die USA ausgeliefert werden? Was hätte Ex-Präsident Barack Obama verhindern oder fördern können? Der Fall wird auch nach Jahren wiederholt überprüft. Edward Snowden ist bei ZDF Info im Mehrteiler auch ein Thema, in erster Linie geht es jedoch um das Netz um ihn herum – und das ist deutlich größer als bisher angenommen. Das globale politische Erdbeben wird noch lange zu spüren sein, heißt es in der informativen Doku, die du hier findest.

(Screenshot: ZDF)

Logorama – unsere Welt voller Marken

Der Oscar-prämierte Kurzfilm über 16 Minuten macht herrlich deutlich, wie markenfixiert unser Alltag ist. Nicht nur, dass es bei Instagram von Starbucks und Macbooks nur so wimmelt – hier sind über 2000 Marken untergebracht. Diese nehmen wir alle entweder bewusst wahr oder verdrängen sie. Und in Logorama, der in Los Angeles spielt, wird auch der Konkurrenzkampf der Brands untereinander noch einmal verdeutlicht. Hier geht’s zum Film, der auch von Mediasteak wärmstens empfohlen wird.

(Screenshot: Vimeo)

Egonomics – mein Boss, der Psychopath

Wer hat nicht den Freund oder Bekannten, der schlecht über seinen Chef redet? Auch, wenn es mittlerweile in der Startup-Branche deutlich entspannter zugeht, gibt es immer noch die negativen Begriffe, mit denen ein Chef in Verbindung gebracht wird. Menschen in Führungspositionen – sind das wirklich selbstbezogene Psychopathen, die keine andere Meinung zulassen? Katja Duregger hat sich in ihrem Dokumentarfilm vom letzten Jahr auf die Suche nach einer neuen Chefetage gemacht.

(Screenshot: Arte)

Wired: Tech Guts

Das Prinzip der Wired-Reihe ist schnell erklärt: Neue Gadgets treten gegen Klassiker an und müssen sich beweisen. Während ältere Technik von uns meistens belächelt und in den Schrank verbannt wird, können hier kuriose Wendungen beobachtet werden. Die bisherigen fünf Episoden sind kurz und daher sehr schnell geschaut – wer auf Fakten und Vergleiche steht, ist hier genau richtig.

(Screenshot: Wired)

Zusatzzahl: Jan Böhmermann mit Mando Diao und dem Geekchester

Nicht nur ein einzelner Song kann Nostalgie auslösen, hier sorgt gleich ein ganzes Orchester dafür – oder besser gesagt Geekchester. Mit alten Festplatten, Scannern und anderen Technik-Geräten kreiert Jan Böhmermann beim Neo Magazin Royal hier ein Format, dass sich mit jeder Episode neu erfindet. In dieser Folge spielt Mando Diao. Es lohnt sich aber, auch mal zu den älteren Episoden vom Geekchester zurück zu scrollen.

Wen genauer interessiert, wie das Ganze funktioniert, kann sich dieses etwas ältere Making Of anschauen.

Zu den Tipps von letzter Woche gelangst du hier

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung