Gadgets & Lifestyle

Chrome kurios: Die besten Scherz-Erweiterungen für den Google-Browser

Spaßige und sinnfreie Chrome-Erweiterungen. (Screenshot: Google / Googlifier)

Ihr sucht eine Chrome-Erweiterung, die Personen auf Fotos automatisch einen Vollbart verpasst? Oder möchtet ihr lieber eine, die absolut nichts tut? Dann ist heute euer Glückstag, denn wir haben euch die zehn absolut sinnfreisten Chrome-Erweiterungen herausgesucht.

Chrome-Erweiterungen: Es muss nicht immer sinnvoll sein

Erweiterungen können die Arbeit mit dem Browser eurer Wahl um einiges komfortabler machen. In früheren Artikeln haben wir euch beispielsweise gezeigt, welche Erweiterungen für Googles Chrome-Browser eure Produktivität erhöhen können oder was die besten New-Tab-Erweiterungen sind. Aber nicht jede Erweiterung muss tatsächlich praktisch sein. Manche sind einfach nur unterhaltsam, während andere tatsächlich absolut keinen Nutzen bringen. Nachdem wir diese Art von Chrome-Erweiterungen so lange sträflich vernachlässigt haben, wollen wir euch hiermit zehn der spaßigsten, albernsten Unsinns-Erweiterungen vorstellen.

Die zehn schrägsten und sinnfreisten Chrome-Erweiterungen

Platz 10: Wurstify

Wurstify: Die Chrome-Erweiterung bringt massenhaft Vollbärte ins Web. (Screenshot: Google / Wurstify)

Wurstify: Die Chrome-Erweiterung bringt massenhaft Vollbärte ins Web. (Screenshot: Google / Wurstify)

Kennt ihr das – ihr surft durch das Web und ihr bemerkt einen erschreckenden Mangel an Bärten? Das ging euch nie so? Naja, uns eigentlich auch nicht. Aber trotzdem gibt es mit Wurstify eine Chrome-Erweiterung, die genau dagegen hilft. Nach der Installation verpasst die Erweiterung allen Personen, die auf einem Bild auf einer Webseite abgebildet sind, einen modischen Vollbart.

Platz 9: New Mustachio

Wenn euch ein Vollbart dann doch etwas zu viel Gesichtsbehaarung ist, könntet ihr New Mustachio ausprobieren. Die Chrome-Erweiterung funktioniert im Grunde wie Wurstify, nur gibt es hier statt Vollbärten eben Schnurrbärte.

Platz 8: Googlifier

Chrome-Erweiterungen: Schau mir in die Augen, Kleines! (Screenshot: Google / Googlifier)

Chrome-Erweiterungen: Schau mir in die Augen, Kleines! (Screenshot: Google / Googlifier)

Auch Googlifier ist dazu da, Bilder im Web zu verändern. Die Chrome-Erweiterung verpasst jeder Person ein paar lustige Comic-Glubschaugen. Das funktioniert übrigens richtig gut.

Googlifier
Preis: Kostenlos

Platz 7: nCage


Ihr seid ein riesiger Fan von Nicolas Cage? Dann solltet ihr wohl nCage installieren. Die Chrome-Erweiterung ersetzt alle Bilder auf Webseiten durch Fotos des Hollywood-Stars.
nCage
Preis: Kostenlos

Platz 6: Hey Girl

Okay, Nicolas Cage ist vielleicht nicht euer Ding – aber wie wäre es mit Ryan Gosling? Die Chrome-Erweiterung „hey Girl“ übernimmt das Konzept von nCage, nur dass dieses Mal alle Bilder durch Fotos des amerikanischen Schauspielers und Regisseurs ausgetauscht werden.

Hey Girl
Preis: Kostenlos

Platz 5: FriendFlop

Wer hat's gesagt? (Screenshot: Chrome-Web-Store)

Wer hat’s gesagt? (Screenshot: Chrome-Web-Store)

FriendFlop vertauscht die Absender von Facebook- und Twitter-Beiträgen. Wer möchte, könnte die Chrome-Erweiterung daher als Grundlage für ein lustiges Ratespiel verwenden.

FriendFlop
Preis: Kostenlos

Platz 4: 1-Up for Google+

Die Erweiterung ersetzt das +1-Icon auf Google+ durch einen Pilz aus der klassischen Videospielreihe Super Mario. Warum, wissen wir ehrlich gesagt auch nicht.

1-Up for Google+
Preis: Kostenlos

Platz 3: libdoge

Diese Chrome-Erweiterung bringt den Doge-Meme auf jede Website. (Screenshot: t3n.de)

Diese Chrome-Erweiterung bringt den Doge-Meme auf jede Website. (Screenshot: t3n.de)

Libdoge ist die perfekte Chrome-Erweiterung für alle, die noch immer nicht völlig genervt vom Doge-Meme sind. Wow! Such Chrome! Very extension …

libdoge
Preis: Kostenlos

Platz 2: cloud-to-butt

Die Chrome-Erweiterung cloud-to-butt macht im Grunde genau das, was man bei dem Namen erwarten sollte. Wann immer auf einer Webseite das Wort „Cloud“ benutzt wird, ersetzt es die Erweiterung durch „butt“. Aber es wird noch besser: cloud-to-butt ist Open-Source und ihr findet den Quellcode auf GitHub.

Platz 1: Nothing

Chrome-Erweiterungen: Sinnfreier geht wirklich nicht. (Screenshot: Chrome-Web-Store)

Chrome-Erweiterungen: Sinnfreier geht wirklich nicht. (Screenshot: Chrome-Web-Store)

Sinnfreier geht es nicht: Die Chrome-Erweiterung Nothing macht nämlich genau: nix. Das wiederum macht sie aber ziemlich gut, was man an der Durchschnittsbewertung von 4,71 Sternen im Chrome-Web-Store sehen kann.

Nothing
Preis: Kostenlos

Wenn ihr doch lieber etwas Sinnvolles mit eurem Browser machen wollt, dann solltet ihr unseren Artikel „20 praktische Erweiterungen für den Chrome-Browser“ lesen.

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung