E-Commerce

SinnerSchrader-Tochter übernimmt Magento-Agentur Visions new media

Die SinnerSchrader-Tochter next commerce übernimmt wesentliche Teile des Geschäftsbetriebs der insolventen Visions new media GmbH aus Hannover. Das gab das Unternehmen jetzt per Pressemitteilung bekannt. Visions gehört nach eigener Darstellung zu Europas führenden Dienstleistern zur Umsetzung von Shopsysteme auf Basis von Magento und hat derzeit 25 Mitarbeiter.

Magento-Spezialist Visions new media gehört nun zur SinnerSchrader-Tochter next commerce.

Visions hat Magento als D2C-Edition („Direct-to-Consumer“) nach eigenen Worten „an die Bedürfnisse des europäischen Marktes und von international agierenden Marken und Herstellern“ angepasst. Damit könne man nun Marken und Händlern einen noch schnelleren Einstieg in den E-Commerce ermöglichen, sagt Moritz Koch, Geschäftsführer von next commerce, in der Pressemitteilung zur Übernahme von Visions.

Visions new media gibt es seit 2001 und war der erste deutsche Magento Enterprise-Partner und unterstützte die Entwicklung von Magento seit den ersten Beta-Versionen. SinnerSchrader wiederum sieht sich selbst als „eine der führenden Digitalagenturen in Deutschland“. SinnerSchrader entwickelt interaktive Strategien, Plattformen und Applikationen. In der SinnerSchrader-Gruppe arbeiten über 300 Mitarbeiter an den Standorten Hamburg, Berlin und Frankfurt am Main. SinnerSchrader wurde 1996 gegründet und ist seit 1999 börsennotiert.

Übrigens: Auf t3n.de gibt es viele interessante Artikel und andere Inhalte rund um Magento zu entdecken. Hier die Übersicht zu allen News, Heftartikeln, Linktipps, Fragen, Howtos zu Magento.

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

7 Kommentare
Olivier D.
Olivier D.

Markführer, Magento, Insolvenz. Wie denn nu?

Antworten
sec0nd
sec0nd

Vielleicht ist es mittlerweile State of Art, als „führender“ Dienstleister erstmal Insolvenz anzumelden, um dann unter neuer Flagge weiterzufahren…

Antworten
Olivier D.
Olivier D.

Smells like 2001. :-) New Economy at its best!

Antworten
Thomas Zöger | clever+zöger gmbh

So einfach ist es, sich Wissen einzukaufen ;-)

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.