Sponsored Post Was ist das?

SIP-Trunk-Telefonie löst ISDN ab – so gelingt der Wechsel

(Foto: ©PORTRAIT IMAGES ASIA BY NONWARIT)

Anzeige

Du bist Unternehmer und telefonierst noch mit ISDN? Dann wird es Zeit umzusteigen. Denn ISDN hat ein Verfallsdatum und wird bald nicht mehr nutzbar sein.

Es gibt auch gute Nachrichten. Denn die moderne Nachfolgetechnologie SIP-Trunk über Voice-over-IP (VoIP) vereinfacht das Einrichten und das Unterhalten deiner Unternehmenstelekommunikation ohne Qualitätseinbußen. Mit dem entsprechenden Equipment ist sogar eine deutliche Qualitätssteigerung möglich. M-net liefert mit SIP-Trunk und „VoIP-Ready Access“ Lösungen, die deine Telekommunikation einfacher, besser und zukunftssicher machen.

VoIP, also das Telefonieren auf IP-Basis, ist in seiner grundsätzlichen Struktur sehr offen. Das hat den Vorteil, dass es kontinuierlich verbessert werden kann. Wie du diese Flexibilität nutzen kannst, zeigt dir M-net mit seinem Produkt „M-net SIP-Trunk“ und dem speziell auf die VoIP-Telefonie abgestimmten Internetzugang „VoIP-Ready Access“. Der M-net SIP-Trunk in Kombination mit einem VoIP-Ready Access ist dabei auf keinen Fall mit der herkömmlichen „Internet-Telefonie“ vergleichbar.

SIP-Trunk: Dein digitaler Gesprächsvermittler

Als SIP-Trunking wird die Telefonie in das öffentliche Telefonnetz über VoIP bezeichnet. Der SIP-Trunk ist als Gesprächsvermittler zu verstehen, ein Dienst, der einfach auf den für VoIP optimierten Internetanschluss aufgeschaltet wird. Er soll durchwahlfähige Telekommunikationssysteme und UCC-Systeme anschalten. Über SIP-Trunk wird die Sprachverbindung aufgebaut.

Damit eine hohe Sprach- und Übertragungsqualität gewährleistet werden kann, prüft M-net deine Telefonanlage beziehungsweise dein UCC-System auf die Kompatibilität mit dem „M-net SIP-Trunk“. Die meisten Telefonanlagen und UCC-Systeme sind bereits SIP-Trunk-fähig und können in aller Regel von ISDN auf SIP-Trunk umgerüstet werden. Du kannst dich kostenlos und unverbindlich bei M-net informieren, ob deine Telefonanlage mit dem M-net SIP-Trunk kompatibel ist.

Quality of Service: Vorfahrt für die Sprachdaten

Damit der SIP-Trunk reibungslos funktioniert und die Sprachqualität mindestens ISDN-Qualität hat oder dank HD-Telefonie sogar noch besser ist, ist eine leistungsfähige Internetleitung wichtig. Die richtige Leitung vorausgesetzt, kannst du mit dem M-net SIP-Trunk bis zu 300 Telefongespräche zeitgleich führen – ohne Qualitätsverlust.

M-net bietet dir dank eigenem Netz eine optimal auf Telefonie und Echtzeitverbindungen abgestimmte Zugangsleitung an. Je nach Bedarf kannst du zwischen den VoIP-Ready-Access-Anschlüssen SDSL, Glasfaser SDSL oder Direct-Access wählen.

(Foto: ©Neustockimages)

Deine Sprachübertragung wird dabei mittels Quality-of-Service-Mechanismen (QoS) priorisiert und erhält somit Vorfahrt gegenüber anderen Daten. Deine Sprachdaten verbleiben in diesem Fall im M-net-eigenen Netz und werden, sofern die Telekommunikations- und UCC-Systeme es unterstützen, sogar verschlüsselt. Von dort werden sie direkt in das öffentliche Telefonnetz weitergeleitet, ohne in Kontakt mit dem ungeschützten Internet zu kommen.

M-net hilft dir beim Wechsel

Wer also zeitnah von ISDN auf SIP-Trunk umstellen will, sollte drei Schritte beherzigen:

  1. Herausfinden, welche Telefonanlage genutzt wird. Die Bezeichnung steht meist hinten auf dem Gehäuse.
  2. Prüfen lassen, ob das Modell mit dem SIP-Trunk-Angebot von M-net kompatibel ist und gegebenenfalls Rücksprache mit M-net halten.
  3. Sich kostenfrei beraten lassen unter 0800 1808888 (Montag bis Freitag 8 bis 18 Uhr).

SIP-Trunking wird ISDN beerben. Darin ist sich M-net neben vielen weiteren Experten sicher. Daher ist die Umstellung auf SIP-Trunk unumgänglich und erfordert Planung und Zeit.

Informiere dich jetzt kostenlos und unverbindlich über alle Vorteile von SIP-Trunk bei M-net.

Jetzt kostenlos informieren!

 

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung