Software & Infrastruktur

Sixbreak CEO-Interview: „Das Web wird der Datenspeicher, aus dem sich mobile Endgeräte bedienen“

13 Fragen an Thomas Becker, CEO von Sixbreak, einer Online-Quiz-Plattform. Die Fragen werden bei Sixbreak von den Spielern selbst erstellt und in einem Fragenpool gesammelt. Aus diesem wird dynamisch ein neues Quiz erstellt. Alle Fragen sind mit einer Online-Quelle referenziert und für richtig beantwortete Fragen gibt es Wissenspunkte. Im Interview verrät Thomas Becker uns etwas über die technischen Hintergründe der Plattform, seinen Werdegang, seine neueste Anschaffung und was für ihn die Trends der Zukunft sind.

Wie kam es dazu, dass Du heute Geschäftsführer eines Web-2.0-Startups bist?

Nach vier Jahren Uni, drei Jahren Diskette, sechs Jahren CD und sechs Jahren Web 1.0 war’s Zeit für was Neues.

Thomas Becker CEO SixbreakWelche Technologien und Software-Lösungen sind für den Betrieb von Sixbreak entscheidend?

Es ist nicht die Technologie, sondern das Konzept. Aber ohne Ruby ließe es sich nicht so schön umsetzen.

Welche Hardware und welches Betriebssystem setzt ihr ein?

Debian Linux

Dein aktuell liebstes Tool?

Der Passierstab, den ich für sagenhafte 8,90 Euro bei einem Discounter erstanden habe und der tatsächlich funktioniert.

Was war technologisch gesehen bisher Dein schlimmster Albtraum?

Der Tag, an dem Winword 2.0 einen großen Teil meiner Dissertation ins Datennirvana entführt hat und ich danach wieder auf Word 5.0 für DOS umgestiegen bin.

Deine größte Baustelle im Moment?

Jetzt wo die Grundtechnik steht, geht’s darum, neue Spieler und Frageautoren anzusprechen. Marketing – nicht die schlechteste Aufgabe.

Welches Feature würdest Du gerne mal implementieren?

Ein Quiz, das auf den Standort des Spielers reagiert und z.B. bei einem Besuch in Berlin automatisch Fragen zu Berlin stellt.

Das Schlimmste als Geschäftsführer ist…?

Man muss sich auch mit Themen wie Steuern auseinandersetzen. Einfach nur investieren wäre wohl zu einfach :)

sixbreak-screen

Was machst Du, wenn Du mal nicht vorm Rechner sitzt?

Mit dem Smartphone durch die Gegend laufen.

Mac or PC?

PC – weil ich damit aufgewachsen bin.

Was wird der nächste große Hype im Web?

Das Web wird der Datenspeicher, aus dem sich mobile Endgeräte bedienen. Der PC ist ein Nischenprodukt. Mobiltelefon, Fotoapparat oder Navigationssystem sind Mainstream.

Wie heißt deine Lieblingswebsite zum Thema Web 2.0 und Webentwicklung?

Na wie wohl: t3n.de

Vermisst du einen CTO?

Nein.

Wer Thomas bei seiner Arbeit über die Schultern schauen möchte, kann sein Blog per RSS abonnieren.

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.