Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

News

Sketch 40 ist da: Die wichtigsten neuen Features im Überblick

(Grafik: Bohemian BV)

Das beliebte Vektor-Programm Sketch ist in Version 40 erschienen. Wir werfen einen Blick auf die interessantesten neuen Funktionen.

Sketch 40: Update verbessert den Umgang mit Vektor-Formen

In Sketch 40 hat der niederländische Entwickler Bohemian vor allem die Bearbeitung von Vektor-Formen verbessert. So lassen sich durch den Druck der Eingabetaste jetzt alle Punkte und Pfade einer Form anzeigen. Dabei ist es egal, aus wie vielen Ebenen die Form besteht. Damit erspart ihr euch die Auswahl der verschiedenen Ebenen und könnt schneller mit der eigentlichen Bearbeitung der Form loslegen. Außerdem könnt ihr in diesem Modus auch neue Ebenen als Sub-Pfade anlegen.

Ebenfalls hilfreich ist die Überarbeitung der Text-Transforms. Hier könnt ihr Texte jetzt non-destruktiv in Groß- oder Kleinbuchstaben setzen. Dazu müsst ihr den Text lediglich markieren und im Inspector das Optionsmenü auswählen. Zusätzlich wurde auch an der Performance von Sketch gearbeitet. Vor allem bei komplexen Grafiken soll es jetzt deutlich schneller gehen, Änderungen rückgängig zu machen. Auch die Markierung von Ebenen soll jetzt zügiger vonstattengehen.

Sketch 40 bringt non-destruktive Text-Transforms mit. (Screenshot: Sketch)
Sketch 40 bringt non-destruktive Text-Transforms mit. (Screenshot: Sketch)

Sketch 40: Die weiteren Änderungen im Kurzüberblick

Sketch 40 soll es einfacher machen, Dokumenten über die Cloud zu teilen. Außerdem merkt sich der Skalierungsdialog jetzt, von welcher Ecke aus ihr zuletzt skaliert habt. Ebenen, die außerhalb der Grenzen eines Symbols liegen, lassen sich ab der neuen Version anhand ihrer sichtbaren Fläche außerhalb des Artboards selektieren. Einen Überblick über alle Änderungen und Bugfixes findet ihr im offiziellen Changelog zu Sketch 40.

Das Lizenzmodell von Sketch wurde im Juni 2016 auf ein jährliches Abonnement umgestellt. Seitdem bezahlt ihr 99 US-Dollar pro Jahr, bekommt in diesem Zeitraum aber alle Updates umsonst. Nach Ablauf dieser Zeit könnt ihr die Software weiterverwenden, bekommt aber keine neuen Software-Versionen, wenn ihr nicht erneut für das Abo bezahlt. Im Rahmen der Lizenzveränderung unternahm Sketch auch einen großen Versionssprung von 3.8 auf 39, weswegen der Vektor-Editor jetzt auch schon bei Version 40 angelangt ist.

Ebenfalls interessant: Auf der Suche nach Sketch-Plugins? Diese 6 Websites solltet ihr kennen.

Finde einen Job, den du liebst

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Eine Reaktion
Dot2010

Glaub die haben wohl ihr Vektorprogramm über ihre Versionsanzeige überblendet und da ist wohl der Punkt/Komma verrutscht oder verwischt worden. Tja sowas soll schon mal vorgekommen sein ;)

Antworten

Melde dich mit deinem t3n-Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Abbrechen