Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

News

Sketch: Beliebtes Design-Tool krempelt sein Lizenzmodell um

Sketch: Hersteller verändert Lizenzmodell. (Logo: Sketch)

Sketch-Updates soll es zukünftig nur noch in Form eines Abomodells geben. Wir verraten euch, was diese Änderung für euch bedeutet.

Sketch: Hersteller verändert Lizenzmodell. (Screenshot: Sketch)
Sketch: Hersteller verändert Lizenzmodell. (Screenshot: Sketch)

Sketch bald nur noch im Abo

Das Vektorgrafikprogramm Sketch hat in den letzten Jahren viele Designer von sich überzeugen können. Neben dem Funktionsumfang war auch der im Vergleich zur Konkurrenz niedrige Preis sicherlich mit ein Grund dafür. Eine Lizenz kostete 99 US-Dollar. Kleinere Updates gab es umsonst und erst beim nächsten Major-Release mussten Kunden wieder in die Tasche greifen.

Zukünftig soll diese Preisstruktur aber durch ein Abomodell ersetzt werden. Bohemian Coding, die Firma hinter Sketch, erklärt den Schritt wie folgt: Bislang seien Kunden, die eine Sketch-Lizenz kurz vor der Veröffentlichung des nächsten Major-Release erworben hätten, im Nachteil gegenüber denen gewesen, die früher eine Lizenz erworben hätten. Außerdem wollen die Macher nicht mehr auf den nächsten großen Versionssprung warten müssen, wenn sie ein neues Feature entwickelt haben.

Screenshots: Sketch 3.0
Sketch: Hersteller verändert Lizenzmodell. (Screenshot: Sketch)

1 von 5

Sketch: Das neue Abomodell erklärt

Wie bisher auch kostet eine Sketch-Lizenz 99 US-Dollar. Dafür versorgt euch Bohemian Coding für zwölf Monate mit Updates. Nach Ablauf dieser Zeitspanne werden erneut 99 US-Dollar fällig, wenn ihr weiterhin Updates beziehen möchtet. Immerhin lässt sich die Software aber auch ohne Erneuerung des Abos weiterhin nutzen – nur gibt es eben keine Updates mehr. Zur Verdeutlichung der Änderung wird Sketch nach Version 3.8 einen Versionssprung auf Sketch 39 erleben.

Bestehende Kunden müssen auch nicht sofort ihre Kreditkarte zücken. Laut Bohemian Coding bekommt jeder, der eine Sketch-3-Lizenz erworben hat, ein Jahr lang Updates vom Kaufdatum gerechnet. Liegt euer Kauf länger als ein halbes Jahr zurück, bekommt ihr trotzdem noch sechs Monate lang Updates, ohne erneut dafür zu bezahlen.

Ebenfalls interessant für alle Nutzer des Tools: „Auf der Suche nach Sketch-Plugins? Diese 6 Websites solltet ihr kennen“.

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.