Gadgets & Lifestyle

Skype: Videoanrufe mit mehreren Teilnehmern jetzt kostenlos auf Windows, Mac und Xbox One

Skype: Jetzt mit kostenlosen Gruppen-Anrufen inkl. Videofunktion.

Skype bietet jetzt kostenlose Videoanrufe mit mehr als zwei Teilnehmern. Die Ankündigung gilt vorerst nur für Windows, Mac und Xbox One. Geplant ist aber auch ein Update der mobilen Applikationen.

Videotelefonate mit mehreren Teilnehmern waren bei Skype bislang Abonnenten vorenthalten. Sie funktionierten nur, wenn mindestens einer der Teilnehmer den fixen Monatsbeitrag bezahlte. Laut einem am gestrigen Montag veröffentlichten Blogpost will das US-Unternehmen dieses Angebot jetzt allen Nutzern zur Verfügung stellen – und kehrt damit zurück zu seinen Wurzeln.

„Back to the roots“: Skype jetzt mit kostenlosen Videoanrufen für Gruppen

Videotelefonate waren vor der Übernahme durch Microsoft auch mit mehreren Teilnehmern kostenlos. Dies änderte sich erst mit Einführung der kostenpflichtigen Abonnements, zum Ärger zahlreicher Nutzer. Warum Skype diesen Schritt jetzt rückgängig macht, ist unklar. Das Unternehmen wollte dazu auch auf Nachfrage keine genaueren Angaben machen, schreibt TheNextWeb.

Ein Videanruf über Skype. (Quelle: Skype)

Ein Videanruf über Skype. (Quelle: Skype)

Die Funktion ist vorerst auf Windows (Desktop), Mac und Xbox One beschränkt. Man wolle sie langfristig aber auch Nutzern auf anderen Plattformen anbieten. Dies bedeutet konkret, dass Updates für iOS, Android und Windows Phone folgen. Einen genauen Zeitplan für die Einführung dieser Funktionen auf mobilen Endgeräten nennt Skype nicht.

Skype Premium soll „neuen Anstrich“ erhalten

Auf Desktop-Geräten beschränkt Skype die Videofunktion auf maximal zehn Teilnehmer. Auf der Xbox One werden bis zu vier Teilnehmer unterstützt. Wie viele Nutzer nach dem geplanten Update über Mobilgeräte bei zugeschalteter Videofunktion miteinander telefonieren können, ist noch unklar.

Das bislang erhältliche Premiumpaket wird währenddessen überarbeitet. Auf der eigenen Website heißt es: „Sie können mit unseren Abonnements weiterhin Telefone in der ganzen Welt zu äußerst günstigen Tarifen anrufen.“ Das bislang geltende Premiumpaket werde allerdings „ausgesetzt“. Man wolle diesem einen „neuen Anstrich verleihen“.

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Ein Kommentar
Stephan Jäckel

Ein Schritt der sich konsequent auf die langfristige Zukunft des Internets ausrichtet. Alles andere hätte für MS auch keinen Sinn gemacht, zumal die Konkurrenz sich ja auch in Stellung zu bringen versucht. Nur facebook hängt im Moment hinterher!

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.