Gadgets & Lifestyle

Slackin: So bastelt ihr euch eine öffentliche Slack-Community

Slackin. (Grafik: Got Credit / Flickr Lizenz: CC BY 2.0)

Öffentliche Slack-Gruppen werden immer populärer. Wir zeigen euch, wie ihr mit Slackin eine eigene Chat-Community auf Slack-Basis aufbaut.

Slackin: Software hilft beim Aufbau einer öffentlichen Slack-Community

Slackin vereinfacht den Aufbau einer Slack-Community. (Grafik: Guillermo Rauch)

Slackin vereinfacht den Aufbau einer Slack-Community. (Grafik: Guillermo Rauch)

Egal ob für Entwickler, Designer, Marketers oder Startup-Gründer: Zu beinahe jedem Themengebiet gibt es mittlerweile eigene Slack-Gruppen. Und der Trend scheint sich auch fortzusetzen, da es deutlich einfacher ist, Menschen zur Anmeldung bei Slack zu bewegen, als sie in die Funktionsweise von IRC einzuführen. Dank einer kleinen Server-Anwendung namens Slackin, könnt auch ihr jetzt auf einfache Art und Weise eine Slack-Community aufbauen.

Slackin stammt von dem Entwickler, Buchautor, Startup-Mitbegründer und heutigem Automattic-Angestellten Guillermo Rauch. Die Server-Anwendung erstellt zunächst eine Landing-Page, auf der interessierte Nutzer ihre E-Mail-Adresse hinterlassen können, um dann in eure Slack-Community aufgenommen zu werden. Außerdem bietet euch Slackin einen interaktiven HTML-Button. Der zeigt nicht nur die Anzahl der Mitglieder eurer Community und wie viele davon aktuell aktiv sind an, sondern ermöglicht es Nutzern ebenfalls sich für eure Slack-Gruppe anzumelden.

Slackin: So in etwa wird die  Landingpage für eure Slack-Community aussehen. (Screenshot: Guillermo Rauch)

Slackin: So in etwa wird die Landingpage für eure Slack-Community aussehen. (Screenshot: Guillermo Rauch)

Slack-Community erstellen: Slackin ist Open-Source

Slackin steht unter der freien MIT-Lizenz. Den Quellcode findet ihr auf der Heroku hosten. Alternativ dazu könnt ihr das Tool aber auch über den Node.js-Paketmanager npm herunterladen und auf eurem eigenen Server installieren.

Wenn ihr unkompliziert eine Chat-Community aufbauen möchtet, könnte Slack in Kombination mit Slackin eine echte Alternative zu IRC oder einem selbstgehosteten Web-Chat sein. Zumal die Anzahl der öffentlichen Slack-Gruppen derzeit stark ansteigt. Einen Überblick über bestehende Slack-Communities könnt ihr euch über die Seite Chats.Directory verschaffen.

Ebenfalls interessant in diesem Zusammenhang ist unser Artikel „10 nützliche Slack-Erweiterungen für dein Team“.

via rauchg.com

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Ein Kommentar
André

Wir nutzen bei http://www.paperless-pioneers.de ein typform-formular mit etwas code und der slack API geht das auch super. Zwar nicht so easy aber erfüllt den Gleichen Zweck :)

Bei Vaterlounge.de habe ich das Slackin Script via heroku im EInsatz geht wirklich easy . Kann ich nur empfehlen.

Grüße André

Antworten
Abbrechen

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung