News

Slack für den C64: Team-Messenger jetzt abwärtskompatibel bis 1982

(Foto: Jeff Harris)

Für Slack gibt es jetzt auch einen inoffiziellen C64-Client. Damit ist der Team-Messenger kompatibel mit Hardware aus den 1980ern.

Zurück in die Zukunft: Entwickler stellt Slack-Client für den C64 vor

Neben dem Web-Interface gibt es für den Team-Messenger Slack auch native Clients für iOS, Android, macOS, Windows und Linux. Damit sind die wohl wichtigsten Plattformen abgedeckt. Dem neuseeländischen Entwickler Jeff Harris fehlte allerdings eine Plattform auf der Liste: nämlich der gute alte C64. Da Slack selbst kaum einen Computer aus den 1980er Jahren unterstützen würde, programmierte er sich kurzerhand selbst einen Slack-Client für den kultigen Heimcomputer.

Zur Verbindung mit den Slack-Servern setzt der C64-Client auf einen Raspberry Pi. (Foto: Jeff Harris)

Zur Verbindung mit den Slack-Servern setzt der C64-Client auf einen Raspberry Pi. (Foto: Jeff Harris)

Den eigentlichen Client schrieb er in der 6502-Assemblersprache. Damit sein C64-Programm auch Kontakt zu den Slack-Servern bekommt, bediente sich Harris eines Raspberry Pi. Den koppelte er über eine serielle Verbindung mit dem Userport des C64. Auf dem Bastelrechner läuft eine NodeJS-App, die über die entsprechende API mit Slack kommuniziert und die Nachrichten an den C64 weiterleitet.

Slack für den C64: So wird der Brotkasten zur Nachrichtenzentrale

Falls ihr ebenfalls schon sehnsüchtig auf einen Slack-Client für den C64 gewartet habt, dann haben wir jetzt gute Nachrichten für euch: Jeff Harris hat den Quellcode für den C64 und den Raspberry Pi auf Github veröffentlicht. Um Letzteren per USB an den Heimcomputer anzuschließen, müsst ihr euch allerdings noch eine entsprechende Verbindung basteln. Wie das geht, erfahrt ihr in dieser Anleitung. Weitere Details zu dem Slack-Client für den C64 hat Harris außerdem in einem Blog-Beitrag veröffentlicht.

Ebenfalls interessant:

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.