Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

News

Slack unterstützt jetzt Screensharing für Videocalls

Slack erlaubt den Blick auf den fernen Bildschirm. (Screenshot: Youtube/CMU)

Screensharing ist für weltweit verstreut arbeitende Teams zentraler Bestandteil des Arbeitsleben. Jetzt bietet auch Slack diesen Komfort.

Kurz mal eben die neuen Designentwürfe für die Website mit den Kollegen aus Hamburg, Berlin und München besprechen? Jetzt ist das auch mit Slack möglich. Mit dem aktuellen Update hat Slack nämlich eine Screensharingfunktion freigeschaltet - allerdings nur für die bezahlten Versionen Slack Standard und Slack Plus.

So funktioniert Slack Screensharing

Screensharing ist eine Erweiterung von Slacks Telefonfunktion und lässt sich sowohl per direkter Nachricht als auch in einem Channel, also mit einer Gruppe, nutzen. Dazu startet ihr einen Slack-Anruf, indem ihr auf das Telefonsymbol am oberen Rand des Bildschirms klickt. Anschließend schenkt ihr noch der Schaltfläche „Share Screen” einen Klick. Wenn ihr mehr als einen Monitor verwendet, werdet ihr zudem aufgefordert, einen Bildschirm auszuwählen.  So habt ihr euren Bildschirm geteilt und könnt präsentieren.

So geht Screensharing in Slack. (Bild: Slack)

Eure Gegenüber sehen den kompletten Bildschirm samt Maus. Die Kamera ist im Screensharing  Modus abgeschaltet – ihr selbst seid also während der Präsentation nicht zu sehen. Und klugerweise hat Slack auch die Benachrichtigungen im Screensharing-Modus deaktiviert, so dass keine peinlichen Mitteilungen für alle gut sichtbar über den Bildschirm flimmern. Wer statt mit Slack lieber mit einem anderen Calling-Anbieter telefoniert: In Slack können auch andere Telefonanbieter, darunter Appear.in, Blue Jeans, Google+Hangouts, Skype oder Zoom integriert werden.

Screensharing wird in den nächsten Tagen auf die neuesten Versionen von Slack für Mac und Slack für Windows Desktop ausgerollt – natürlich nur für zahlende Nutzer. Im Januar 2015 hatte Slack hat das Kollaborations-Tool Screenhero übernommen, dessen Screensharingfunktion nun komplett in Slack integriert ist.

via slackhq.com

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.